10.03.2017

Landschaften von Weltrang

Das Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer feiert sein 25-jähriges Jubiläum - besuchen Sie uns auf Neuwerk
Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie

Der Frühling steht vor der Tür. Die Metropolregion Hamburg hat vieles zu bieten für diejenigen, die es hinaus ins Freie zieht. So lohnt sich ein Besuch der Biosphärenreservate in der Metropolregion: das Wattenmeer, die Schaalsee-Region und die Flusslandschaft Elbe. Das Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer, das kleinste der Gebiete, liegt mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer an der Elbmündung bei Cuxhaven. Es lädt dieses Jahr zu seinem 25-jährigen Jubiläum ein.


Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie: Überblick über alle 17 deutschen UNESCO-Biosphärenreservate.
(Bilder: BUE/Melina Soltau)

Landschaften von Weltrang

Einen Überblick über alle 17 deutschen UNESCO-Biosphärenreservate gibt die Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie. Sie ist vom 8.3. bis 31.3.2017 beim Stadtmodell im Foyer der Neuenfelder Straße 19 zu sehen (wochentags ganztägig geöffnet). Die Ausstellung wandert anschließend zum touristischen Saisonstart ab Anfang April „ins Watt“ in das: Nationalpark-Haus Neuwerk. Zahlreiche Veranstaltungen und weitere Ausstellungen laden zum Jubiläumsjahr auf die Insel Neuwerk ein (siehe auch www.nationalpark-wattenmeer.de/hh). Zum Saisonbeginn erwartet Sie außerdem ein besonderes Spektakel - die „Gänsewochen“. Tausende Weißwangen- und Ringelgänse rasten auf Ihrem internationalen Zugweg in ihre nordischen Brutgebiete im Wattenmeer auf Neuwerk und erlauben es den Besuchern, sie aus nächster Nähe zu beobachten.
 
Vor 25 Jahren wurde das Hamburgische Wattenmeer als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt und ist Teil des weltweiten Netzwerks der „Biosphärenreservats-Familie“. Biosphärenreservate unterstützen als Modellregionen von Weltrang die eine nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung, fördern und zugleich den Erhalt kultureller Werte und die biologische Vielfalt unterstützen.
 
Im Hamburgischen Wattenmeer sind Sie mittendrin im Biosphärenreservat, Nationalpark und Welterbe Wattenmeer.
 
 
Für Rückfragen der Medien:
Behörde für Umwelt und Energie
Pressestelle | Jan Dube
Tel: (040) 428 40-8006
Twitter: @fhh_umwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Strandpieper. Foto: Thorsten Krüger

Strandpieper. Foto: Thorsten Krüger

17.01.2018 Zugvogeltage, Strandpieper Vom 13. bis zum 21. Oktober 2018 finden zum 10. Mal die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer statt. Anlässlich dieses Jubiläums wird in einem „Zugvogel-Countdown“ von Januar bis Oktober jeden Monat eine typische Zugvogelart des Wattenmeeres vorgestellt. Den Anfang macht der Strandpieper, ein winterlicher Salzwiesenbewohner mit Sinn für Feinkost. mehr »
Krake im Multimar Wattforum © Stock/LKN.SH

Krake im Aquarium des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum | © Stock/LKN.SH

08.01.2018 Lesung, Muscheln & Schnecken, Infozentrum Am 18.01.2018 liest Heide Sommer im Multimar Wattforum in Tönning aus dem Buch „Rendezvous mit einem Oktopus“. Bei einer anschließenden Führung zeigt das Nationalpark-Zentrum die in seinen Aquarien lebenden Kraken und andere Mollusken. mehr »
27.12.2017 Feuerwerk, Naturschutz Viele Menschen lassen es zu Silvester gern so richtig krachen, für viele Tiere ist das nächtliche Feuerwerk eine Qual. Und das gilt nicht nur für Haus- und Nutztiere, sondern auch für die tierischen Bewohner des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. mehr »
Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

26.12.2017 Feuerwerk Kaum ist der Weihnachtstrubel vorbei, beginnen die Vorbereitungen für den Jahreswechsel. Viele lieben es ruhig und besinnlich, für andere gehören Böller und Raketen dazu. Bei Vögeln und anderen wildlebenden Tieren erzeugen die Knall- und Lichteffekte jedenfalls keine Partystimmung. mehr »
Zwergwal-Modell im Multimar Wattforum

Baustelle im Walhaus des Multimar Wattforum: Dem Zwergwal-Skelett wird auf einer Seite ein lebensechtes Modell verpasst. | © Claußen/LKN.SH

22.12.2017 Zwergwal, Minkwal, Multimar Wattforum Der Pottwal im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum hat Gesellschaft bekommen: Neben ihm schwebt nun ein naturgetreues Modell eines Zwergwals. Wie beim Pottwal wird eine Seite des Skeletts neuerdings von einer Körpernachbildung umhüllt. mehr »