10.03.2017

Landschaften von Weltrang

Das Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer feiert sein 25-jähriges Jubiläum - besuchen Sie uns auf Neuwerk
Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie

Der Frühling steht vor der Tür. Die Metropolregion Hamburg hat vieles zu bieten für diejenigen, die es hinaus ins Freie zieht. So lohnt sich ein Besuch der Biosphärenreservate in der Metropolregion: das Wattenmeer, die Schaalsee-Region und die Flusslandschaft Elbe. Das Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer, das kleinste der Gebiete, liegt mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer an der Elbmündung bei Cuxhaven. Es lädt dieses Jahr zu seinem 25-jährigen Jubiläum ein.


Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie: Überblick über alle 17 deutschen UNESCO-Biosphärenreservate.
(Bilder: BUE/Melina Soltau)

Landschaften von Weltrang

Einen Überblick über alle 17 deutschen UNESCO-Biosphärenreservate gibt die Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie. Sie ist vom 8.3. bis 31.3.2017 beim Stadtmodell im Foyer der Neuenfelder Straße 19 zu sehen (wochentags ganztägig geöffnet). Die Ausstellung wandert anschließend zum touristischen Saisonstart ab Anfang April „ins Watt“ in das: Nationalpark-Haus Neuwerk. Zahlreiche Veranstaltungen und weitere Ausstellungen laden zum Jubiläumsjahr auf die Insel Neuwerk ein (siehe auch www.nationalpark-wattenmeer.de/hh). Zum Saisonbeginn erwartet Sie außerdem ein besonderes Spektakel - die „Gänsewochen“. Tausende Weißwangen- und Ringelgänse rasten auf Ihrem internationalen Zugweg in ihre nordischen Brutgebiete im Wattenmeer auf Neuwerk und erlauben es den Besuchern, sie aus nächster Nähe zu beobachten.
 
Vor 25 Jahren wurde das Hamburgische Wattenmeer als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt und ist Teil des weltweiten Netzwerks der „Biosphärenreservats-Familie“. Biosphärenreservate unterstützen als Modellregionen von Weltrang die eine nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung, fördern und zugleich den Erhalt kultureller Werte und die biologische Vielfalt unterstützen.
 
Im Hamburgischen Wattenmeer sind Sie mittendrin im Biosphärenreservat, Nationalpark und Welterbe Wattenmeer.
 
 
Für Rückfragen der Medien:
Behörde für Umwelt und Energie
Pressestelle | Jan Dube
Tel: (040) 428 40-8006
Twitter: @fhh_umwelt

Das könnte Sie auch interessieren

vlnr: Peter Rupitsch, Gerald Millat, Peter Südbeck, Gernot Darmann, Markus Reiter, Arndt-Meyer-Vosgerau. Foto: Nationalparkverwaltungg

vlnr: Peter Rupitsch, Gerald Millat, Peter Südbeck, Gernot Darmann, Markus Reiter, Arndt-Meyer-Vosgerau. Foto: Nationalparkverwaltung

28.04.2017 Internationale Zusammenarbeit Das Wattenmeer ist als Nationalpark, Biosphärenreservat und Weltnaturerbe ein beliebter Anlaufpunkt für den internationalen Erfahrungsaustausch im Naturschutz. In dieser Woche war eine Delegation aus Österreich zu Gast in Wilhelmshaven, um sich über die nationale und internationale Wattenmeer-Kooperation zu informieren. mehr »
v.l.n.r.: Jürgen Rahmel (Nationalpark-Förderverein), Rüdiger von Lemm (Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt), Rainer Penning (Geschäftsführer GIB), Dr. Anika Seyfferth (Nationalparkhaus Fedderwardersiel). Foto: Andree Stelljes-Schmalge.

v.l.n.r.: Jürgen Rahmel (Nationalpark-Förderverein), Rüdiger von Lemm (Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt), Rainer Penning (Geschäftsführer GIB), Dr. Anika Seyfferth (Nationalparkhaus Fedderwardersiel). Foto: Andree Stelljes-Schmalge.

26.04.2017 Förderverein, Spenden Eine Spende in Höhe von jeweils 500 Euro überreichte jetzt Rainer Penning, Geschäftsführer der GIB Entsorgung Wesermarsch GmbH, an Dr. Anika Seyfferth, Leiterin des Nationalparkhauses Fedderwardersiel, und Rüdiger von Lemm, Leiter der Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt. Die Spende stammt aus dem Projekt „Spende statt Karten“: Seit 2012 schreibt die GIB Wesermarsch keine Weihnachtskarten mehr, sondern spendet den gesparten Betrag in Höhe von 1000 Euro an regionale Projekte. mehr »
Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, Blick auf Burg Katz. Foto: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, Blick auf Burg Katz. Foto: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

24.04.2017 Weltnaturerbe Weltkulturerbe zu Besuch im Weltnaturerbe: Am Donnerstag, den 27.04.2017, um 19.00 Uhr, wird Nadya König-Lehrmann, die Geschäftsführerin des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal, in ihrem Vortrag im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven das UNESCO-Weltkulturerbe „Oberes Mittelrheintal“ vorstellen und erläutern, worin der außerordentliche universelle Wert dieses Gebietes besteht, und wie sich dieses faszinierende Gebiet erkunden lässt. mehr »
Die neuen Junior Ranger Assistenten mit ihrem Betreuungsteam. Foto: Nationalparkverwaltung

Die neuen Junior Ranger Assistenten mit ihrem Betreuungsteam. Foto: Nationalparkverwaltung

21.04.2017 Junior Ranger, Assistenten-Camp Vom 10. bis zum 13. April fand im Kreisnaturschutzhof Wittmund ein Assistenten-Camp für die Junior Ranger verschiedener Nationaler Naturlandschaften statt. Die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer organisierte die Aktion. Zum krönenden Abschluss erhielten alle 17 Anwärter ein Zertifikat, das sie als ausgebildete Assistenten ausweist. mehr »