Die Seezunge

Die Seezunge - Solea solea

Die Seezunge - Solea solea

Die Seezunge (Solea solea) hat im Vergleich zu den anderen Plattfischen einen länger gestreckten Körper, auffällig ist der abgerundete, stumpfe Kopf mit dem unterständigen Maul.

Tastorgane unten am Kopf ermöglichen dem Fisch auch im Dunkeln die erfolgreiche Jagd. Tagsüber liegen Seezungen ruhig auf dem Meeresboden. Das Wattenmeer ist für die Seezungen, ebenso wie für die Schollen, eine „Kinderstube".

Seezungen erzielen sehr hohe Preise auf dem Fischmarkt. Die Fanggründe liegen - mit Ausnahme der Eidermündung - außerhalb des Wattenmeeres in der vorgelagerten Nordsee. Für Krabbenfischer sind Seezungen wichtig, weil die meisten Fischer ihre Kutter umrüsten können und Seezungen fangen, wenn die Ertragslage bei den Garnelen schlecht ist.