Gebiet

Im Kerngebiet des Biosphärenreservats steht der Schutz der Natur im Vordergrund. Die Entwicklungszone ist Modellregion für nachhaltiges Leben und Wirtschaften im Küstenraum.

Kern- und Pflegezone des Biosphärenreservates

Das Kerngebiet des Biosphärenreservates ist der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Hier steht der Schutz der natürlichen Lebensräume mit ihren charakteristischen Lebensgemeinschaften und ihrer Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten im Vordergrund - nach dem Motto "Natur Natur sein lassen" darf möglichst wenig in die natürlichen Prozesse eingegriffen werden. Die Kernzone des Biosphärenreservats entspricht der Ruhezone des Nationalparks, die Pflegezone des Biosphärenreservats der Zwischenzone des Nationalparks.

Entwicklungszone des Biosphärenreservates

Angrenzend an den Nationalpark soll in Zusammenarbeit mit den Kommunen die Entwicklungszone des Biosphärenreservates entstehen und beispielhaft zukunftsfähige Lebens- und Kulturräume auch für die nachfolgenden Generationen sichern und entwickeln helfen. Die Entwicklungszone macht gemäß den Kriterien der UNESCO mindestens 50 % der Gesamtfläche eines Biosphärenreservates aus und soll gemeinsam mit den hier lebenden und wirtschaftenden Menschen entwickelt und gestaltet werden. Derzeit werden in Abstimmung mit den Küstenkommunen die Bereiche festgelegt, die als Entwicklungszone (Modellregion für nachhaltiges Leben und Wirtschaften im Küstenraum) angemeldet werden sollen.