12.05.2010

Behördliche Kooperationen

Die Nationalparkverwaltung arbeitet eng mit verschiedenen Behörden zusammen, deren Aufgaben ebenfalls in der Nationalpark-Fläche liegen.

NLWKN

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist eine landesweit tätige Behörde mit vielfältigen Aufgaben. Sitz der Direktion ist die Küstenstadt Norden. Auf allen Inseln und an verschiedenen Küstenstandorten unterhält der NLWKN Betriebshöfe, deren Mitarbeiter im engen Kontakt zu den Regionalbetreuern und anderen Mitarbeitern der Nationalparkverwaltung stehen. Da die Nationalparkverwaltung selbst nicht über eine solche Infrastruktur (Gebäude, Lager, handwerkliches Gerät) in der Fläche verfügt, ist auch die Nationalpark-Wacht organisatorisch bei den NLWKN-Betriebshöfen iangesiedelt. Die Fachaufsicht über die Nationalpark-Wacht liegt bei der Nationalparkverwaltung. In der Praxis läuft diese nach außen hin kompliziert erscheinende Konstruktion Hand in Hand zwischen beiden Behörden.

LAVES

Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit Sitz in Oldenburg ist auch zuständig für Veterinärangelegenheiten, Jagd und Fischerei. Daraus ergibt sich die Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung z. B. im Bereich des Seehundschutzes und der Seehundzählungen. Denn der Seehund ist nach Gesetz ein jagdbares Wild - allerdings mit ganzjähriger Schonzeit.

Polizei und Wasserschutzpolizei

Die Polizei und Wasserschutzpolizei unterstützt die Nationalparkverwaltung bzw. die Nationalpark-Wacht (die keine eigenen Boote hat) bei der Aufsicht und Überwachung im Nationalpark.