13.03.2017

Extrembotaniker Jürgen Feder gastiert in Wilhelmshaven

Extrembotaniker Jürgen Feder. Foto: privat

Extrembotaniker Jürgen Feder. Foto: privat

Der botanische Dschungel Deutschlands ist aufregend – vor der Haustür, am Wegesrand oder hinter der Autobahnleitplanke warten spannende Gewächse darauf, entdeckt zu werden.

Am Donnerstag, den 23.03., um 19.00 Uhr nimmt der passionierte Botaniker Jürgen Feder im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven die Zuhörer mit auf Schatzsuche, stellt auf unnachahmliche Art gewöhnliche und ungewöhnliche Pflanzen vor und begeistert so für die heimische Flora.

Feders Enthusiasmus für die Pflanzenwelt und seine mitreißende Art, mit der er über botanische Themen spricht und selbst Zuhörer ohne „grünen Daumen“ fesselt, führte zu einem regen Interesse der Medien an seiner Person und vor allem an seinem Themenbereich. Der NDR berichtete über den Naturforscher, wodurch Stefan Raab auf ihn aufmerksam wurde und ihn in die Sendung "TV total" einlud. Sein Auftritt übertraf alle Erwartungen und begeisterte nicht nur die Zuschauer, sondern auch Stefan Raab selbst. Es folgten Einladungen zum "SAT.1 Frühstücksfernsehen", "W wie Wissen" in der ARD und ein erneuter Auftritt bei "TV total". Aktuell ist er in der NDR-Talkshow „Bettina und Bommes“ zu sehen. Weitere TV-Auftritte sind bereits in Vorbereitung.

Jürgen Feder, der Diplom-Ingenieur für Landespflege, Flora und Vegetationskunde zählt zu den bekanntesten Experten für Botanik in Deutschland und ist Autor bzw. Co-Autor diverser Bücher, Fachzeitschriften und von inzwischen mehr als 600 Fachartikeln zum Thema „Flora“. Der begeisterte Naturforscher war nach seiner Ausbildung zum Landschaftsgärtner und seinem Studium der Landespflege lange Zeit als selbständiger Landespfleger und Chef-Pflanzenkartierer tätig.

In seinem Vortrag „Feder‘s fabelhafte Pflanzenwelt“ wirft er einen Blick auf sein persönliches Pflanzenjahr 2016 zurück.

Begleiten Sie den Extrembotaniker auf seiner Entdeckungstour durch die Fauna Ostfrieslands.

Informationen und Voranmeldung unter Tel.: 04421 / 9107-33.

Eine Veranstaltung im Rahmen der gemeinsamen Vortragsreihe der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, des Gemeinsamen Wattenmeersekretariats und des Wattenmeer Besucherzentrums Wilhelmshaven.

Das könnte Sie auch interessieren

© Stock / LKN.SH

17.04.2018 Am Samstag, den 21. April, werden die Ringelganstage auf Hallig Hooge feierlich eröffnet. Neben naturkundlichen Wanderungen und kreativen Angeboten wird dort auch die „Goldene Ringelgansfeder“ für besonderes Engagement für die Natur und die Region verliehen. mehr »

Experimente zur Erwärmung von Salzwiesen auf der Hamburger Hallig | © Nolte

16.04.2018 Klimawandel, Salzwiese, Vortrag Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer in die letzte Runde. Am 26. April 2018 hält Dr. Stefanie Nolte von der Universität Hamburg einen Vortrag mit dem Titel „Salzwiesen im Klimawandel". mehr »
Löffler. Foto: Marcus Säfken
13.04.2018 Zugvogeltage, Löffler 10-9-8-7 ... im aktuellen Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns geht es um einen wahrhaft königlichen Vogel: den Löffler. mehr »

Plattdeutsch-hochdeutsche Buchvorstellung: Autor Steffen Walentowitz (3. v.l.), Schulleiterin Anja Kujas (hinten links), Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft (5. v.l.), Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer (7. v.l.), Leana Frisch, Nationalparkverwaltung, Projekt Umweltbildung (8. v.l.) Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler der Oberschule Borssum.
Foto: Wagner/NLPV

12.04.2018 Plattdeutsch ist eine reiche und häufig auch sehr bildhafte Sprache. So wird der Austernfischer, einer der Charaktervögel des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, auch „Klipp“ genannt – wegen seines an der Küste häufig zu hörenden, kräftigen Warnrufs „kliep-kliep“. mehr »
Einführungsseminar Commerzbank-Umweltpraktikum

17 angehende Umweltpraktikantinnen und -praktikanten bereiteten sich in Dornumersiel auf ihren Einsatz in einem der Nationalparks an der Nord- und Ostsee vor, unterstützt von (v.l.) Jan Wagner (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer) und Anette Jung (Commerzbank). Foto: Nationalpark-Haus Dornumersiel

11.04.2018 Das raue und unberechenbare Nordseewetter machte die erste Watterkundung nicht unbedingt zu einem Zuckerschlecken: Bei starkem Gegenwind wurden die Studierenden hautnah mit ihren zukünftigen Tätigkeitsbereich vertraut gemacht. mehr »