02.04.2015

Für einen müllfreien Wangerooger Strand

Angespülter Müll am Strand verschandelt nicht nur das Landschaftsbild, sondern ist auch eine ernsthafte Gefahr für die Tiere im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Auf Wangerooge stehen deshalb seit Ende März Strand-Müll-Boxen zur Sammlung dieser unerwünschten Strandfunde bereit.
Strand-Müll-Box auf Wangerooge. Foto: Mellumrat

Auch auf Wangerooge können nun aufmerksame Strandbesucher unerfreuliche Fundstücke in Strand-Müll-Boxen entsorgen. Über diesen Baustein im Kampf gegen den Meeresmüll freut sich Nadia Kreisel, Naturschutzwartin des Mellumrat e.V.  Foto: Mellumrat

Wer auf Wangerooge – oder auch auf den anderen ostfriesischen Inseln und am Festland – am Strand spazieren geht, kennt das Problem herumliegenden Mülls. Was für uns nicht schön anzuschauen ist, kann Vögeln, Robben und Fischen leicht zum Verhängnis werden, wenn sie die Fremdkörper verschlucken oder sich in Müllteilen verfangen.

Die Aktion STRAND-MÜLL-BOX greift deshalb das freiwillige Engagement von Strandspaziergänger/innen auf und bietet auf Wangerooge jetzt eine Möglichkeit zur einfachen Entsorgung des Strandmülls. Auf gemeinsame Initiative von Nationalparkverwaltung, Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft Mellumrat e.V. und Nationalpark-Haus Wangerooge wurden jetzt Strand-Müll-Boxen an den Strandaufgängen an drei Standorten aufgestellt: Am nordwestlichen Strand bei der Saline, am nordöstlichen Strand bei der Nationalpark-Station Ost sowie im Westen am Deckwerk beim Westturm. Eine weitere Strand-Müll-Box folgt an einem vierten, noch zu bestimmenden Standort.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Aktion ist die Unterstützung durch die Gemeinde Wangerooge und den Landkreis Friesland: Die Gemeinde sorgt für den Austausch gefüllter Strand-Müll-Boxen, der Landkreis als untere Abfallbehörde gewährleistet die Entsorgung des Mülls.

Was freiwillige Müll-Sammler beachten sollten: Die Boxen sind nur für den Müll gedacht, der aus dem Meer kommt. Eigene Abfälle sollten zu Hause entsorgt werden. Holz und andere organische Stoffe gehören nicht in die Box und können am Strand liegen bleiben.

Die Aktion STRAND-MÜLL-BOX – für einen müllfreien Strand – ist eine gemeinsame Aktion der Nationalparkverwaltung, der Inselgemeinden und ihrer Kurverwaltungen sowie der Küstenlandkreise, unterstützt durch das Domänenamt Oldenburg. Bislang haben sich außer Wangerooge auch die Inseln Langeoog, Juist und Baltrum der Aktion angeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Startschuss für das deutsch-dänische Tourismus-Projekt „NAKUWA“

Im Anschluss an die Fachtagung fiel der Startschuss für das deutsch-dänische Tourismus-Projekt „NAKUWA“. Das Bild zeigt die Projektbeteiligten | © Gröschler/LKN.SH

17.11.2017 Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“. In Hörnum auf Sylt trafen sich am 16.11.2017 rund 100 Vertreter beider Sektoren und tauschten sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen aus. mehr »

Über die Herausforderung, die der Klimawandel an das Wattenmeer stellt, spricht Dr. Johannes Oelerich am 23.11. im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Stock/LKN.SH

14.11.2017 Klimawandel, Vortrag, Multimar Wattforum Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer weiter. Am Donnerstagabend, den 23. November 2017 spricht Dr. Johannes Oelerich, Direktor des LKN.SH, über die „Herausforderung Klimawandel: Strategie des Landes Schleswig-Holstein für das Wattenmeer bis 2100“. mehr »

Seehund mit Jungtier im Wattenmeer. Foto: Stock/ LKN.SH

09.11.2017 Seehunde Während der trilateralen Zählungen 2017 wurde die höchste Anzahl von Seehundwelpen im Wattenmeer seit den ersten Erhebungen von 1975 ermittelt. Die Gesamtpopulation hingegen stagnierte gegenüber dem Vorjahr. mehr »

Angelik und Elliana von der Grundschule Rheinstraße in Wilhelmshaven konnten ihre Ferngläser im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Empfang nehmen. Mit Ihnen freuten sich (v.l.n.r.) Dr. Monika Wahsner und Johannes Schäfer (beide Wattenmeer Besucherzentrum), Petra Potel (Nationalparkverwaltung), Roger Staves (Wattenmeer Besucherzentrum), sowie die Lehrerin Frau Windels. Foto: Wagner/NLPV

27.10.2017 Zugvogeltage, Kinderaktion Zehn Kinder können sich über hochwertige Ferngläser freuen, die die Firma MINOX für die Kinderaktion zu den 9. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gestiftet hat. mehr »

Katja Just auf Hallig Hooge, ihrer Wahlheimat. Ihr Buch „Barfuß auf dem Sommerdeich“ beschreibt ihren Lebensweg dorthin | © Wagner/LKN.SH

27.10.2017 Lesung, Nationalpark-Partner, Multimar Wattforum Am Donnerstagabend, den 02.11.2017 liest Katja Just im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum aus ihrem erfolgreichen Buch „Barfuß auf dem Sommerdeich“. mehr »