13.02.2015

Grüner Leguan auf Insel Mellum gefunden

Ein frischtoter, ausgewachsener Grüner Leguan von etwa 1,70 m Länge wurde im Januar anlässlich einer Vogelzählung auf der Insel Mellum gefunden. Die Mitarbeiter des Mellumrates staunten nicht schlecht, als sie im Spülsaum der Insel außer angespülten Holz- und Müllteilen das Reptil fanden.
Grüner Leguan als Strandfund auf der Insel Mellum. Foto: S. Schmidt.

Grüner Leguan als Strandfund auf der Insel Mellum. Foto: S. Schmidt.

Der natürliche Lebensraum Grüner Leguane sind Tieflandwälder in der Nähe größerer Gewässer in Mittel- und nördlichen Südamerika. Es sind Pflanzenfresser, die vor allem auf Bäumen leben. Die Tiere können bis zu 2 m lang und über 20 Jahre alt werden. Grüne Leguane sind beliebte exotische Haustiere. Sie werden in Farmen in Südamerika gezüchtet. Nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes e.V. waren sie jahrelang ein Importschlager auf dem deutschen Reptilienmarkt. Auch heute noch würden jährlich ca. 6000 Tiere nach Deutschland importiert.

Bei dem auf Mellum gefundenen Tier dürfte es sich um ein männliches Exemplar handeln. Darauf lassen ein Höcker unter dem Trommelfell und die große „Stacheln“ auf dem Rücken schließen. Es kann sich um ein aus einem Terrarium entflohenes oder absichtlich ausgesetztes Exemplar handeln. „Solche Funde sind eher selten“, erklärt Dr. Thomas Clemens, Vorsitzender des Mellumrat e.V.

In den vergangenen Jahren waren bereits Schildkröten und ein ausgestopftes Krokodil unter den Strandfunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalparkleiter Peter Südbeck (Mitte) freut sich über die Spende von Harald Lesch (VR-Stiftung, links) und Matthias Osterhues (Volksbank Oldenburg). Foto: Zschech

16.08.2017 Zugvogelmusik, Zugvogeltage Die VR-Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland unterstützt gemeinsam mit der Volksbank Oldenburg eG die Realisierung eines deutschlandweit einmaligen Projekts: Im Konzert „Zugvogelmusik“ werden am 27. August neun Musikgruppen aus neun Ländern auf der Bühne des Oldenburgischen Staatstheaters authentische Musik aus ihren Heimatländern darbieten. Jeder Musikgruppe ist dabei eine in ihrem jeweiligen Land rastende, brütende oder überwinternde Zugvogelart zugeordnet, wodurch eine künstlerische Verbindung zwischen den Zugvögeln, der Musik und den Menschen geschaffen wird. mehr »

Salzwiese in Westerhever | © Stock / LKN.SH

14.08.2017 Rechtzeitig zur „Hoch“-Zeit der Salzwiesenblüte hat die Nationalparkverwaltung ein neues Faltblatt über dieses einzigartige Ökosystem vorgelegt. mehr »

Hoch motiviert: Die jungen Freiwilligen der ijgd-Gruppe zusammen mit den gleichaltrigen Naturschutzwarten des Mellumrates, herzlich begrüßt von Freiwilligen-Koordinatorin Imke Zwoch (links), Mellumrat-Geschäftsführer Mathias Heckroth (5.v.r.) und Bürgermeister Dirk Lindner (rechts). Foto: NLPV

11.08.2017 Wangerooge, Küstenheide, Neophyten 16 junge Menschen aus sieben Ländern waren jetzt zwei Wochen im Einsatz auf Wangerooge, um die wertvolle Küstenheide von invasiven standortfremden Pflanzen zu befreien. Das 2010 begonnene Gemeinschaftsprojekt von Nationalparkverwaltung, ijgd, Mellumrat und Inselgemeinde zeigt von Jahr zu Jahr immer deutlicher die Erfolge solcher langfristig angelegten Pflegemaßnahmen. mehr »

Sieht aus, als habe er ein Gesicht: ein kleiner Fleckrochen, von unten betrachtet. | © Wells / LKN.SH

09.08.2017 Im Multimar Wattforum in Tönning tummelt sich derzeit jede Menge Nachwuchs: kleingefleckte Katzenhaie, Fleckrochen, Sepien, Nagelrochen, Seestichlinge, verschiedene Quallen sowie Neptunshörner, eine Schneckenart, werden hinter den Kulissen aufgezogen. mehr »
Freiwillige sammeln Strandmüll auf der Insel  Mellum

Neben Plastikmüll fanden die freiwilligen Helferinnen und Helfer am Strand von Mellum häufig Teile von Fischernetzen. Foto: J. Wagner/NLPV

08.08.2017 Mellum, Meeresmüll, Müll Am Samstag, den 5. August 2017 sammelten 45 Freiwillige einen Tag lang angespülten Meeresmüll auf der Insel Mellum. mehr »