Hinweise zum Vogelpfad Ostermarsch

Wegbeschreibung

Der Startpunkt des Vogelpfads mit einer Übersichtskarte befindet sich an der alten Dorfschule am Otto-Leege-Platz im Ortskern von Ostermarsch (Landstraße 25). Über den Weg Richtung Osten gelangen Sie nach weniger als 100 Metern zum Mandepolderweg, der als Sackgasse bis zum Deich führt. Auf dem Weg zum Deich liegt die nächste Station „Ostermarsch“, die auch – gemeinsam mit dem Schild „Landschaftsschutzgebiet“ – den Beginn des EU-Vogelschutzgebietes V63 markiert. Die nächste Station „Mandepolder“ erreichen Sie am Deich. Dem Weg Richtung Norddeich folgend begegnet Ihnen die Station „Dieksweg“ an der nächsten Deichüberfahrt. Dort kann der Deich gequert und dem Pfad entlang des Meeres bis zum Osthafen Norddeich gefolgt werden.

Kinderwagen oder Rollstuhl

Alternative zur Deichquerung an der Station „Finkenheller“. Sie können auf einen anderen Weg ausweichen, der weniger Barrieren aufweist: Dafür folgen Sie bitte weiter dem Weg in Richtung Westen – bis dahin, wo nach links landeinwärts der Dieksweg abzweigt. Hier führen Deichauffahrten auf die andere Deichseite.

Hunde

Bitte beachten Sie die Hinweisschilder! Im Ortsbereich von Ostermarsch, Mandepolderweg und auf dem Wirtschaftsweg Richtung Norddeich darf Ihr Hund Sie begleiten. Grundsätzlich sind Hunde zwar im Nationalpark erlaubt, allerdings immer nur angeleint, um die Vögel nicht aufzuscheuchen. Für den Deichbereich gilt jedoch ein ganzjähriges Betretungsverbot für Hunde, weil dort Schafe weiden. Deshalb können Sie die Stationen „Finkenheller“ bis „Granatdarre“ leider nicht in Begleitung eines Hundes aufsuchen.

Radfahrer

Für die Weiterfahrt vom Dorfplatz Ostermarsch kann der Radweg innerorts noch in Richtung Westen befahren werden, bis er am Ortsrand von Ostermarsch endet. Hier kann entweder die Landstraße (L5) überquert und dem Steinweg weiter durch die Marsch und entlang der Windparks von Ostermarsch zur Stadt Norden gefolgt werden. Oder Sie fahren, wenn Sie nach Norddeich zurückkehren wollen, auf der L5 (Landstraße/Ostermarscher Straße) weiter, ohne die Straße queren zu müssen. Achtung, der Weg ist anfangs für Kinder nicht sehr geeignet, weil erst nach ca. 2,5 Km wieder ein separater Radweg beginnt. An dieser Strecke befindet sich übrigens das Waloseum mit einer kleinen Cafeteria und WC. Zwei Möglichkeiten, zurück zum Deich abzubiegen, bieten zuerst der Dieksweg und dann der Westerlooger Strohweg am Flugplatz entlang.