06.06.2016

Junge Natur-Entdecker und Welt-Retter im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Die 1. Kids Watt Academy in Butjadingen widmete sich dem Thema „Müll im Meer“.
150 junge Forscher nahmen an der Kids Watt Academy in Tossens teil.

150 junge Forscher nahmen an der Kids Watt Academy in Tossens teil. Foto: Wagner/NLPV

Forschen und entdecken, um die Natur zu schützen: 150 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren nahmen vom 3. bis 5. Juni am Friesenstrand Tossens an einem Forschercamp teil, das sich auf spannende und altersgerechte Weise mit der zunehmenden Verschmutzung der Meere auseinander setzte.

Organisiert wurde die „Kids Watt Academy“ von Center Parcs Park Nordseeküste und dem Tourismus Service Butjadingen als Partner des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer sowie dem Bürgerverein Tossens e.V. Für die vielfältigen Forschungs- und Informationsangebote sorgten die Nationalparkverwaltung mit ihren Junior Rangern, das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel, BUND, NABU, Mobilum Ostfriesland, der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband sowie das Klimahaus Bremerhaven.

Ina Korter, Bürgermeisterin der Gemeinde Butjadingen, und Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung und Schirmherr der Kids Watt Academy, eröffneten die Veranstaltung am Samstagmorgen offiziell. Dann konnten die Kinder an sechs Forscherstationen auf ganz praktische und spielerische Weise erforschen, was es mit dem Wattenmeer auf sich hat, woher der Müll kommt und welche Auswirkung dieser auf die Natur hat. Dabei wurden auch gemeinsam Ideen entwickelt, wie die Umwelt nachhaltig geschützt werden kann. In seiner Eröffnungsrede hob Südbeck die weitergehende Bedeutung dieser Art von Umweltbildung hervor: „Als Multiplikatoren von Umweltbewusstsein eignen sich am besten diejenigen, die sehr aufnahmefähig sind und sich für Neues auch begeistern lassen. Es sind – wie in vielen anderen Bereichen – Kinder und Jugendliche!“

Die allgemeine Resonanz auf die Premiere der Kids Watt Academy war so positiv, dass es eine Fortsetzung geben soll: Das Team um die Initiatorin und Chef-Organisatorin Ulrike Hartinger-Muth von Center Parcs Park Nordseeküste plant bereits die Neuauflage für das nächste Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

© Stock / LKN.SH

17.04.2018 Am Samstag, den 21. April, werden die Ringelganstage auf Hallig Hooge feierlich eröffnet. Neben naturkundlichen Wanderungen und kreativen Angeboten wird dort auch die „Goldene Ringelgansfeder“ für besonderes Engagement für die Natur und die Region verliehen. mehr »

Experimente zur Erwärmung von Salzwiesen auf der Hamburger Hallig | © Nolte

16.04.2018 Klimawandel, Salzwiese, Vortrag Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer in die letzte Runde. Am 26. April 2018 hält Dr. Stefanie Nolte von der Universität Hamburg einen Vortrag mit dem Titel „Salzwiesen im Klimawandel". mehr »
Löffler. Foto: Marcus Säfken
13.04.2018 Zugvogeltage, Löffler 10-9-8-7 ... im aktuellen Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns geht es um einen wahrhaft königlichen Vogel: den Löffler. mehr »

Plattdeutsch-hochdeutsche Buchvorstellung: Autor Steffen Walentowitz (3. v.l.), Schulleiterin Anja Kujas (hinten links), Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft (5. v.l.), Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer (7. v.l.), Leana Frisch, Nationalparkverwaltung, Projekt Umweltbildung (8. v.l.) Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler der Oberschule Borssum.
Foto: Wagner/NLPV

12.04.2018 Plattdeutsch ist eine reiche und häufig auch sehr bildhafte Sprache. So wird der Austernfischer, einer der Charaktervögel des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, auch „Klipp“ genannt – wegen seines an der Küste häufig zu hörenden, kräftigen Warnrufs „kliep-kliep“. mehr »
Einführungsseminar Commerzbank-Umweltpraktikum

17 angehende Umweltpraktikantinnen und -praktikanten bereiteten sich in Dornumersiel auf ihren Einsatz in einem der Nationalparks an der Nord- und Ostsee vor, unterstützt von (v.l.) Jan Wagner (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer) und Anette Jung (Commerzbank). Foto: Nationalpark-Haus Dornumersiel

11.04.2018 Das raue und unberechenbare Nordseewetter machte die erste Watterkundung nicht unbedingt zu einem Zuckerschlecken: Bei starkem Gegenwind wurden die Studierenden hautnah mit ihren zukünftigen Tätigkeitsbereich vertraut gemacht. mehr »