25.02.2015

La mer Cosmetics unterstützt die Salzwiesenentwicklung im Nationalpark

Themen: 
Bei einem Treffen in Wilhelmshaven unterzeichneten jetzt Michael Bommers, Vorstand der La mer Cosmetics AG, und Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, einen zehn Jahre gültigen Sponsoringvertrag. Damit unterstützt La mer die Renaturierung von Salzwiesen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und bekennt sich zu den Zielen von Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung.
Michael Bommers und Peter Südbeck unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: Nationalparkverwaltung

Michael Bommers und Peter Südbeck unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: Nationalparkverwaltung

"Durch den Ursprung unseres Unternehmens mit Firmensitz in Cuxhaven und die Verwendung von Meeresschlick aus einem exklusiven Biotop im Wattenmeer für unsere hochwertige Meereskosmetik sind wir sehr mit der Region verbunden. Es liegt uns am Herzen, diese einzigartige Umgebung für die nachfolgenden Generationen zu schützen und zu erhalten“, so Michael Bommers.

Das Wattenmeer der Nordsee bietet einen weltweit einzigartigen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Im Auftrag des Landes Niedersachsen setzt sich die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer für die Entwicklung der Salzwiesen im Nationalpark als Teil des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer ein. Diese Salzwiesen liegen zwischen Meer und Land und werden unter natürlichen Bedingungen regelmäßig von Salzwasser überflutet. Dadurch sind sie ein wichtiger Lebensraum für hoch spezialisierte Tier- und Pflanzenarten. Mehrere Hundert Arten leben ausschließlich auf diesen Wiesen und beschränken sich damit auf einen ganz kleinen und besonders schützenswerten Teil der Welt.  

„Mit dem nun abgeschlossenen Vertrag können wir unseren Beitrag zum Erhalt des Weltnaturerbes noch besser leisten“, resümiert Peter Südbeck.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das Foto zeigt das Beispiel einer weichen Küste: Dünenöffnung auf Texel. © beeldbank.rws.nl / Rijkswaterstaat / Joop van Houdt

21.02.2018 Klimawandel, Wattenmeer, weiche Küsten Ein Vortrag im Multimar Wattforum geht der Frage nach, wie sich die Wattenmeerregion im Zuge des Klimawandels an steigende Wasserstände anpassen kann. mehr »

© Stock/LKN.SH

16.02.2018 Nationalpark-Partner Netzwerken war Trumpf beim Jahrestreffen der schleswig-holsteinischen Nationalpark-Partner. mehr »
Berghänflinge. Foto: Gundolf Reichert

Berghänflinge. Foto: Gundolf Reichert

15.02.2018 Zugvogeltage, Fotowettbewerb Anlässlich des kleinen Jubiläums soll rechtzeitig zu den 10. Zugvogeltagen ein großformatiger Kalender (für 2019) erscheinen mit 12+1 herausragenden Fotos von Zugvögeln des Wattenmeeres. Dafür ist jetzt ein Fotowettbewerb gestartet. mehr »
Weißwangengänse. Foto: Thorsten Krüger

Weißwangengänse. Foto: Thorsten Krüger

15.02.2018 Zugvogeltage, Weißwangengans, Nonnengans 9 ... 8 ... In unserem Zugvogeltage-Countdown stellen wir bis Oktober jeden Monat einen typischen Wattenmeer-Zugvogel vor. Protagonistin des Monats Februar ist die Weißwangengans. mehr »
Architektenwettbewerb Internationales Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrum: das Gewinnermodell der dänischen Architektin Dorte Mandrup

Das Gewinnermodell der dänischen Architektin Dorte Mandrup

08.02.2018 Weltnaturerbe, Wattenmeer, Partnerschaftszentrum Die Vorbereitungsarbeiten zum Bau des Trilateralen Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrums haben einen neuen Meilenstein erreicht. Gestern fiel die Entscheidung darüber, welche Gestalt das neue Gebäude in Wilhelmshaven annehmen wird. Das Zentrum soll die internationale Adresse der Wattenmeerzusammenarbeit werden und als international wahrnehmbares Symbol für den Schutz des einzigartigen Weltnaturerbes Wattenmeer von Den Helder in den Niederlanden bis nach Esbjerg in Dänemark stehen. mehr »