Regionale Vermarktung - Entwicklungsperspektiven in der niedersächsischen Küstenregion

Workshop November 2011

Gemeinsam mit dem Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen wurde am 8.11.2011 ein Workshop zum Thema 'Regionale Vermarktung'  im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven durchgeführt. Ziel war eine erste Zusammenführung aller (Regionalvermarktungs-)Initiativen in der niedersächsischen Küstenregion und im Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer. Es sollten mögliche gemeinsame Entwicklungspotenziale ermittelt werden.

Die Vorstellung der Initiativen zeigte die umfassenden und unterschiedlichen Ansätze der Vermarktung regionaler Produkte im niedersächsischen Küstenraum. Weiterhin wurden Spannungsfelder aber auch Entwicklungspotenziale regionaler Vermarktung aufgezeigt. In der abschließenden Diskussion wurde deutlich, dass 'eine gemeinsame Klammer' notwendig ist, gleichzeitig jedoch regionale Identitäten erhalten bleiben müssen.

Die Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und das Grünlandzentrum Niedersachsen/ Bremen werden sich des Themas weiterhin annehmen; umsetzungsorientierte Handlungsoptionen sollen mit den Akteuren der Region gemeinsam erarbeitet werden.

hier finden Sie das Programm zum Workshop

 

Nachfolgend finden Sie die Power-Point-Präsentationen zu den Vorträgen:

Dr Arno Krause - Grünlandzentrum und Einführung

Dr Cord Stoyke - 'Stellenwert der regionalen Vermarktung in Gesellschaft und Politik'

Karin Ellermann-Kügler - 'Weserklasse

Arndt Eyting - 'Verein der norddeutschen Direktvermarkter'

Birgit Fasting - 'Partnerinitiative Biosphärenreservat' 

Ilonka Sindel - 'Regionallabel als Instrument'

Helmut Schuler - 'Partnerinitiative Biosphärenreservat Pfälzerwald Nordvogesen’

Carolin Grieshop - 'bioeinkaufen.de - Instrument des Kompetenzzentrums Ökolandbau zur Vermarktung regionaler Produkte'