09.10.2016

Start in die 8. Zugvogeltage

Themen: 
Am Vorabend der Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer lädt die Nationalparkverwaltung traditionell Akteure und Unterstützer zu einer Auftaktfeier ein. Auch in diesem Jahr konnte Nationalpark-Leiter Peter Südbeck über hundert Gäste aus Politik, Verwaltung, Touristik, Verbänden und Umweltbildung im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven begrüßen.

vlnr.: Dr. Juliana Köhler, Ursula Glaser, Gerd Abeldt, Peter Südbeck und Dr. Hans-Ulrich Rösner eröffneten die 8. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: NLPV

In einer von Gerd Abeldt, Chefredakteur der Wilhelmshavener Zeitung, locker moderierten Talkrunde stellten Ursula Glaser, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Wilhelmshaven, Dr. Juliana Köhler als Geschäftsführerin des Wattenmeer Besucherzentrums und Peter Südbeck ihre Sicht auf die Bedeutung der Zugvogeltage für den Wattenmeerschutz, für die Umweltbildung und den nachhaltigen Tourismus dar.

In seinem Festvortrag „Was haben Zugvögel mit dem Schutz des Wattenmeeres zu tun?“ illustrierte Dr. Hans-Ulrich Rösner, Leiter des WWF-Wattenmeerbüros in Husum, mit eindrucksvollen Bildern die Artenvielfalt der Zugvögel und ihre enormen Leistungen auf der langen Reise entlang des Ostatlantischen Zugweges. Dabei machte er deutlich, dass auf diesem Zugweg neben dem Wattenmeer als zentralem Rastplatz auch weitere Stationen für die Vögel überlebenswichtig sind, weshalb man auch auf internationaler Ebene alle Faktoren zu ihrem Schutz im Auge behalten muss.

Als eines der Länder auf dem Ostatlantischen Zugweg wird dieses Jahr Schweden bei den Zugvogeltagen besonders beleuchtet. Passend dazu wurde die Veranstaltung vom Folkquartett Fiolflocken mit traditioneller schwedischer Musik umrahmt und klang bei schwedischen Spezialitäten aus – liebevoll kreiert und arrangiert von Laarni Hanneken-Dessi, die mit ihrem Team wieder sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit legte, wie es sich für eine Zugvogeltage-Veranstaltung gehört.

Dabei kamen die Gäste angeregt miteinander ins Gespräch, tauschten Ideen aus und knüpften neue Kontakte. „Ein Ziel dieser Auftaktveranstaltung ist es, das Netzwerk zum Schutz der Zugvögel zu stärken und zu erweitern und mit neuen Impulsen voranzubringen“, so Peter Südbeck.

Um ein fröhliches und inspirierendes Miteinander geht es auch beim abschließenden Zugvogelfest am 16. Oktober in Horumersiel. Dort sind viele Beteiligte mit Infoständen und Aktionen vertreten und freuen sich darauf,  mit zahlreichen interessierten Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Infostand mit den druckfrischen neuen "Fahrplan"-Postern zum Vogelzug

Joke Pouliart vom Wattwanderzentrum Ostfriesland mit Dr. Hans-Ulrich Rösner

Das könnte Sie auch interessieren

Vorbereitung der Kinderbilder-Ausstellung. Foto: Imke Zwoch

Praktikantin Anna Korfhage und die Freiwilligen Dagmar Brandt, Alex Kosch und Rita Szczepanek (v.l.n.r.) bereiten die Ausstellung der Kinderbilder für das Zugvogelfest vor. Foto: I. Zwoch

20.10.2017 Zugvogeltage, Zugvogelfest Zum Abschluss der 9. Zugvogeltage wird am kommenden Sonntag (22.10.) in Horumersiel das große Zugvogelfest gefeiert. Die Veranstalter haben für diesen Tag ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das informativ und unterhaltsam zugleich ist. mehr »

Ein kleiner Vampir erkundet die Unterwasserwelt im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Claußen/LKN.SH

19.10.2017 Infozentrum, Besucherzentrum, Multimar Wattforum Am Samstag, den 28. Oktober 2017 verwandelt sich das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning in ein Gruselkabinett. Um 18:30 Uhr beginnt das Halloween-Familienfest, zu dem große und kleine Gruselfans herzlich eingeladen sind. mehr »
Nationalpark-Ranger Jochen Runar erklärt Gästen aus Mosambik die Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelzug. © B. Schmidt/NLPV

Nationalpark-Ranger Jochen Runar erklärt den Gästen die Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelzug. © B. Schmidt/NLPV

10.10.2017 Internationale Zusammenarbeit Fünf Ranger und eine Rangerin aus dem Banhine Nationalpark waren im Rahmen eines Erfahrungsaustausches zu Gast im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. mehr »

Interessierte Blicke: Nationalpark-Ranger Martin Kühn und einige Junior Ranger stellen dem hohen Besuch Tiere des Wattenmeeres vor. ®Brunckhorst/LKN.SH

06.10.2017 Bundespräsident, Klimawandel, Wattenmeer Auf der Hamburger Hallig erhielten Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender Einblick in den Lebensraum Wattenmeer. mehr »
Foto: Nationalparkverwaltung.

Dr. Christina Barilaro, Leiterin der Abteilung Naturkunde im Landesmuseum für Natur und Mensch, Nationalpark-Leiter Peter Südbeck und Zugvogeltage-Praktikantin Anna Korfhage. Foto: Nationalparkverwaltung.

29.09.2017 Zugvogeltage Erneut hat die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit vielen Partnern eine Mischung aus bewährten und beliebten Klassikern und neuen Angeboten zusammengestellt. Gestern wurde das Programm im Rahmen einer Pressekonferenz im Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg präsentiert. mehr »