04.04.2016

Wattenhuus feiert 5. Geburtstag

Mehr als 200 Gäste konnten Stadtdirektor Harald Hinrichs, Bürgermeisterin Karin Emken und Hausleiterin Silke König am vergangenen Freitag zur Feier des fünfjährigen Bestehens des „Wattenhuus“ in Bensersiel begrüßen.
Geburtstagstorte 5 Jahre Wattenhuus. Foto: Kiel

Zu den Gratulanten zählten Vertreter der Nationalparkverwaltung, Mitglieder des Stadtrates, Vorstandsvorsitzende von Banken, Vereinen und Stiftungen und Vertreter der Uni Oldenburg.

Das Fundament für diese Bildungseinrichtung legte vor über 25 Jahren Georg Funda mit dem Naturkundehaus Bensersiel. Das heutige Wattenhuus ist zertifizierter Nationalpark-Bildungspartner und erhält seit 2015 als Nationalpark-Informationsstelle eine jährliche Zuwendung des Landes in Höhe von 10.000 €. Damit gehört es zum Netzwerk der momentan 19 vom Land geförderten Bildungseinrichtungen im Nationalparkgebiet.

Der qualitative Ausbau von Ausstellung und Veranstaltungsprogramm schlägt sich in den jährlichen Besucherzahlen nieder: Waren es im Jahr 2011 noch 500, so gab es im Jahr 2015 eine Steigerung auf 14.500 Besucher.

Mit dem Begleitprogramm der Festveranstaltung gaben Silke König und ihre Mitstreiter einen Einblick in die Informations- und Bildungsarbeit, die sie vor Ort auch in Kooperation mit anderen Institutionen leisten: Kinderprogramm, eine Rallye für Erwachsene zum Weltnaturerbe Wattenmeer, Besichtigung des Hauses und des neuen Wattenhuus-Gartens, der von Ehrenamtlichen gepflegt wird und zukünftig als Außen-Veranstaltungsort dient. Das Museum „Leben am Meer“ hatte einen „Wattfund –Tisch“ aufgebaut. Der Erlös der Tombola mit vielen Preisen fließt in eine Outdoor-Quizwand (im Wattenhuus-Garten) für Kinder zum Thema Weltnaturerbe.

Zur Feier des Tages gab es natürlich auch Kaffee und Kuchen, Sekt, Fischbrötchen und Musik von der NIGE Band des Niedersächsischen Internatsgymnasiums Esens.

v.l.: Stadtdirektor Harald Hinrichs, Wattenhuus-Leiterin Silke König, Frank Sziedat ( Vorsitzender Kurverein Esens-Bensersiel ) und Karen Hoffmann (Tourismus Esens-Bensersiel) feiern das 5jährige Bestehen des "Wattenhuus". Foto: Wattenhuus

Das könnte Sie auch interessieren

Auch der Sanderling ist derzeit im Nationalpark zu sehen. © Ralph Martin

21.09.2017 Vogelzug Der "Westküsten-Vogelkiek" 30. September bis 8. Oktober in Schleswig-Holstein bietet eine Vielzahl attraktiver Veranstaltungen rund um den Vogelzug. mehr »
Hallig Gröde © Alex MacLean

Hallig Gröde | © Alex MacLean

13.09.2017 Klimawandel, Umweltbildung, Multimar Wattforum Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum startet eine Reihe von neuen Angeboten zum Thema Klimawandel. Am Donnerstag, den 21. September 2017 hält Prof. Dr. Karsten Reise einen Vortrag mit dem Titel „Mensch und Küste: Was tun, wenn die Nordsee steigt?“. mehr »
In einer Sammelaktion wurde am 2. September das Ostende Wangerooges von Strandmüll gesäubert. Foto: C. Schmidt/NLPV

In einer Sammelaktion wurde am 2. September das Ostende Wangerooges von Strandmüll gesäubert. Foto: C. Schmidt/NLPV

07.09.2017 Müllsammelaktion, Wangerooge, Soltwaters e. V. In einer Sammelaktion der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, des Mellumrat e. V., dem Nationalparkhaus Wangerooge, der Gemeinde Wangerooge und der Soltwaters e. V. Interessenvertretung der Wattfahrer wurde das Ostende Wangerooges von Strandmüll gesäubert. mehr »
Überreichung der Evaluierungsurkunde für das Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer

V.l.n.r.: Joke Pouliart (Biosphärenreservats-Partner Wattwanderzentrum Ostfriesland), Jürgen Rahmel (Dezernatsleiter Biosphärenreservat der Nationalparkverwaltung), Stefan Wenzel (Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz), Peter Südbeck (Leiter Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer), Dr. Christiane Paulus (Vorsitzende des MAB-Nationalkomitees beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit), Michael Hook (Bürgermeister der Biosphärenreservats-Gemeinde Dornum), Stephan Eiklenborg (Bürgermeister der Biosphärenreservats-Gemeinde Sande)

01.09.2017 Biosphärenreservat, Partnerinitiative Am Rande des 12. Wattenmeertags am 31.8. in Wilhelmshaven überreichte Dr. Christiane Paulus, Vorsitzende des MAB-Nationalkomitees beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), die Urkunde zur erfolgreichen Evaluierung des Biosphärenreservats an den Niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel. mehr »
Teilnehmer des Wattenmeertags am 31.8.2017

V.l.n.r.: Rüdiger Strempel (Leiter Gemeinsames Wattenmeersekretariat), Bernard Baerends (Niederländisches Wirtschaftsministerium), Stefan Wenzel (Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz), Juliana Köhler, (Geschäftsführerin UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven), Andreas Wagner (Oberbürgermeister Stadt Wilhelmshaven), Dr. Christiane Paulus (Vorsitzende des MAB-Nationalkomitees beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit), Peter Südbeck (Leiter Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer), Co Verdaas (Vorsitzender Waddensea Board). Foto: J. Wagner/NLPV

01.09.2017 Wadden Sea Day „Partnerschaften für das Weltnaturerbe“ – diesem Thema hat sich der 12. Wattenmeertag („Wadden Sea Day“) am 31. August 2017 in Wilhelmshaven verschrieben. mehr »