08.11.2016

Weltnaturerbe Wattenmeer: Informationsveranstaltung für Gastgeber der Region

Private Vermieter und Hoteliers sollen Angebote der Nationalpark-Informationseinrichtungen zum UNESCO-Weltnaturerbe kennenlernen
Naturerlebnispfad Langwarder Groden

Die unberührte Natur ist das größte Potenzial des Tourismus an der niedersächsischen Nordsee. Die Mitarbeiter der örtlichen Nationalpark-Einrichtungen unterstützen gern die Vermieter und Hoteliers, um ein stärkeres Bewusstsein für den Schutz dieser einzigartigen Landschaft zu entwickeln. © Die Nordsee GmbH

Schortens, 8. November 2016 – Die Nordsee GmbH und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer starten noch in diesem Monat ein weiteres Gemeinschaftsprojekt zum Thema regionale Identität. Zum Saisonabschluss an der niedersächsischen Nordsee organisieren die beiden Partner in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Nationalpark-Häuser und -Besucherzentren Informationsveranstaltungen für interessierte Gastgeber.

Der Startschuss dieser kostenlosen Veranstaltungsreihe fällt am 21. November im Nationalpark-Haus auf Juist. Neben der im Haus befindlichen Dauerausstellung geben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Einblicke in das touristische Bildungsangebot und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Gastgebern und dem Nationalpark-Haus. Im Rahmen des zweieinhalbstündigen Programms ist ebenso Zeit für Anregungen und Wünsche seitens der Vermieter an das Nationalpark-Haus eingeplant.

Bereits einen Tag später wird es eine Informationsveranstaltung im Nationalpark-Haus Seehundstation Nationalpark-Haus Norden-Norddeich geben. Die Besucher können sich auf eine Führung durchs Haus mit Fütterung der Tiere, auf genügend Zeit zum Austausch und viele neue Erkenntnisse freuen. Am 8. Dezember lädt die Nationalpark-Informationsstelle Wattenhuus Bensersiel herzlich ein. Auch hier erwartet die einheimischen Vermieter und Hoteliers ein interessantes Programm.

Insgesamt haben sich acht Nationalpark-Informationseinrichtungen zur Teilnahme an diesem Gemeinschaftsprojekt angemeldet. Es freuen sich außerdem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Watt Welten UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrums auf Norderney, des Nationalpark-Hauses Wangerland in Minsen, des UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrums Wilhelmshaven, des Nationalpark-Hauses Museum Fedderwardersiel und des Nationalpark-Hauses Wurster Nordseeküste auf viele interessierte Besucher.

Die genauen Termine sowie alle weiteren Informationen zum Programm und zur kostenlosen Anmeldung finden Interessierte auf: www.die-nordsee.de/informationsnachmittage-fuer-gastgeber  

„In unserem Gemeinschaftsprojekt 'Watten-Agenda' zur Stärkung der regionalen Identität spielen Einheimische eine wichtige Rolle. Sie sollen die Schönheit und Schutzbedürftigkeit unseres Wattenmeers kennenlernen und dem Urlaubsgast das Besondere des Weltnaturerbes vermitteln können. Gerade als Vermieter und Hoteliers nehmen sie eine wichtige Multiplikatorfunktion ein“, weiß Carolin Wulke, Geschäftsführerin der Nordsee GmbH. „Unsere Nationalpark-Einrichtungen bieten viel mehr als ein Schlechtwetterangebot. Wir freuen uns, wenn viele Gastgeber unsere Einladung annehmen, um die Häuser und das Angebot genauer kennenzulernen“, sagt Wulke weiter.

Die Informationsnachmittage für Hoteliers finden im Rahmen der Watten-Agenda, einem INTERREG V A-Projekt, statt. Insgesamt sechs Partner aus Deutschland und den Niederlanden arbeiten dabei grenzübergreifend und gemeinsam. Ziel des Projektes ist es, einen nachhaltigen Tourismus in der Wattenmeer-Region zu fördern. Das Projekt wird im Rahmen des INTERREG-Programms von der Europäischen Union und den INTERREG-Partnern finanziell unterstützt.

Pressemitteilung der Die Nordsee GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalparkleiter Peter Südbeck (Mitte) freut sich über die Spende von Harald Lesch (VR-Stiftung, links) und Matthias Osterhues (Volksbank Oldenburg). Foto: Zschech

16.08.2017 Zugvogelmusik, Zugvogeltage Die VR-Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland unterstützt gemeinsam mit der Volksbank Oldenburg eG die Realisierung eines deutschlandweit einmaligen Projekts: Im Konzert „Zugvogelmusik“ werden am 27. August neun Musikgruppen aus neun Ländern auf der Bühne des Oldenburgischen Staatstheaters authentische Musik aus ihren Heimatländern darbieten. Jeder Musikgruppe ist dabei eine in ihrem jeweiligen Land rastende, brütende oder überwinternde Zugvogelart zugeordnet, wodurch eine künstlerische Verbindung zwischen den Zugvögeln, der Musik und den Menschen geschaffen wird. mehr »

Salzwiese in Westerhever | © Stock / LKN.SH

14.08.2017 Rechtzeitig zur „Hoch“-Zeit der Salzwiesenblüte hat die Nationalparkverwaltung ein neues Faltblatt über dieses einzigartige Ökosystem vorgelegt. mehr »

Hoch motiviert: Die jungen Freiwilligen der ijgd-Gruppe zusammen mit den gleichaltrigen Naturschutzwarten des Mellumrates, herzlich begrüßt von Freiwilligen-Koordinatorin Imke Zwoch (links), Mellumrat-Geschäftsführer Mathias Heckroth (5.v.r.) und Bürgermeister Dirk Lindner (rechts). Foto: NLPV

11.08.2017 Wangerooge, Küstenheide, Neophyten 16 junge Menschen aus sieben Ländern waren jetzt zwei Wochen im Einsatz auf Wangerooge, um die wertvolle Küstenheide von invasiven standortfremden Pflanzen zu befreien. Das 2010 begonnene Gemeinschaftsprojekt von Nationalparkverwaltung, ijgd, Mellumrat und Inselgemeinde zeigt von Jahr zu Jahr immer deutlicher die Erfolge solcher langfristig angelegten Pflegemaßnahmen. mehr »

Sieht aus, als habe er ein Gesicht: ein kleiner Fleckrochen, von unten betrachtet. | © Wells / LKN.SH

09.08.2017 Im Multimar Wattforum in Tönning tummelt sich derzeit jede Menge Nachwuchs: kleingefleckte Katzenhaie, Fleckrochen, Sepien, Nagelrochen, Seestichlinge, verschiedene Quallen sowie Neptunshörner, eine Schneckenart, werden hinter den Kulissen aufgezogen. mehr »
Freiwillige sammeln Strandmüll auf der Insel  Mellum

Neben Plastikmüll fanden die freiwilligen Helferinnen und Helfer am Strand von Mellum häufig Teile von Fischernetzen. Foto: J. Wagner/NLPV

08.08.2017 Mellum, Meeresmüll, Müll Am Samstag, den 5. August 2017 sammelten 45 Freiwillige einen Tag lang angespülten Meeresmüll auf der Insel Mellum. mehr »