30.07.2010

Renaturierung an der Wurster Küste

Zum Ausgleich für Eingriffe in die Natur durch den den Bau des Containerterminals IV in Bremerhaven werden an der der Wurster Küste Polderflächen durch die Öffnung von Sommerdeichen renaturiert.

Diese Kompensationsmaßnahmen  wurden im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zum Containerterminal festgelegt.

Der Planfeststellungsbereich an der Wurster Küste umfasst insgesamt ca. 145 ha. Davon sind ca. 78 ha Sommergroden- und ca. 67 ha Außengrodenflächen.

Der Bereich Dorum-/ Cappel-Neufeld umfasst insgesamt (Sommer- und Außengroden) ca. 74 ha. Hier erfolgen sieben Öffnungen des Sommerdeiches in einer Breite von 30 bis 50 m.

Der Bereich Cappel-/ Spieka-Neufeld ist insgesamt (Sommer- und Außengroden) ca. 71 ha groß. Es erfolgen 4 Sommerdeichöffnungen in oben genannter Breite.

Weitere Maßnahmen sind die Anlage von Prielen, Viehpfaden, Flankendeichen, Verwallung und Berme mit Deckwerk am Hauptdeich.
Vorgesehen ist eine an Naturschutzzielen ausgerichtete landwirtschaftliche Pflege der ehemaligen Polderflächen.

Die Deichlänge beträgt am südlichen Polder: 1150m, am nördlichen Polder: 900m.