Leitfaden für Touristiker

Leitfaden für touristische Leistungsträger zur intensiveren Kommunikation des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer und des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer

Die Anerkennung des deutsch-niederländischen Wattenmeeres als UNESCO-Weltnaturerbe ist die höchste internationale Auszeichnung, die eine Naturlandschaft erhalten kann. Unser Wattenmeer ist somit weltweit einzigartig und steht seit Juni 2009 auf einer Ebene mit anderen Weltnaturerbestätten wie z.B. dem Grand Canyon in den USA, dem Great Barrier Reef in Australien oder der Serengeti in Afrika. Voraussetzung für die Anerkennung des Wattenmeeres als Weltnaturerbe ist der sichergestellte Schutz und das effektive Management des Gebietes, das durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und bei uns durch den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gesichert ist.


Eine Auszeichnung, die verpflichtet
Diese Auszeichnung des Wattenmeeres ist gleichzeitig auch eine Anerkennung für unsere und Ihre bisher geleistete Arbeit zum Erhalt und Schutz des Wattenmeeres. Aber das Erbe verpflichtet auch. Dazu gehört einerseits, das Gebiet für nachkommende Generationen zu bewahren und weiter zu schützen und andererseits, dem Anspruch an eine Weltnaturerbestätte gerecht zu werden. Letzteres beinhaltet die kontinuierliche Verbesserung unserer Arbeit in Bezug auf Qualität, Nachhaltigkeit und Authentizität und das in allen Bereichen. Denn: „Wo Weltnaturerbe draufsteht, muss auch Weltnaturerbe enthalten sein!“ D.h. ein Artikel, der das Weltnaturerbe ankündigt oder Urlaub im Weltnaturerbe verspricht, muss dieses Thema auch inhaltlich aufgreifen.


Ein Leitfaden zur Unterstützung bei der Vermittlung von Welterbeinhalten
Um dieses Ziel zu erreichen, soll dieser Leitfaden Sie bei der Weitervermittlung von Welterbeinhalten unterstützen. Er ist gedacht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter touristischer Leistungsträger, die in regelmäßigem Kontakt mit dem Gast stehen, die dabei helfen wollen, das Weltnaturerbe Wattenmeer stärker in der Region zu verankern und sowohl den Gast als auch die lokale Bevölkerung für diesen einzigartigen Lebensraum zu sensibilisieren. Außerdem vermittelt der Leitfaden Hintergrundinformationen zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer und soll somit bei der Vermittlung des Themas Hilfestellung leisten. Zusätzlich bietet er eine Übersicht über bestehende Materialien, die genutzt werden können, um das Weltnaturerbe stärker zu bewerben und zeigt Möglichkeiten auf, sich als MitarbeiterIn intensiver für den Nationalpark und das Weltnaturerbe Wattenmeer zu engagieren. Helfen Sie mit, dem Gast diesen besonderen Lebensraum näherzubringen und leisten Sie so einen wichtigen Beitrag zum Schutz des Gebietes.


Aufbau des Leitfadens
Der Leitfaden ist in drei Teile gegliedert. Der erste Teil liefert einen Grundstock an Informationen zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer und Nationalpark, den Sie kennen sollten, wenn Sie den Gast beraten. Gleichzeitig erhalten Sie eine Übersicht der existierenden Infomaterialien, die Sie bei sich auslegen sollten. Im zweiten Teil geht es um die Bewerbung des Weltnaturerbes, unabhängig davon, ob es sich dabei um die Bewerbung des Themas auf der Homepage, in Printmedien oder in Ihren Räumlichkeiten handelt. Wichtig ist hierbei, dass eine gewisse Mindestmenge an Informationen mit den entsprechenden Verlinkungen auf weiterführende Websites geliefert wird. Alle anderen aufgeführten Möglichkeiten können als Zusatz gesehen werden. Der dritte Teil beschäftigt sich damit, wie Sie sich im Bereich Ihrer Möglichkeiten, noch stärker für das Wattenmeer einbringen und engagieren können. Häufig erhalten wir diesbezüglich Anfragen und haben Ihnen deswegen einige Beispiele zusammengestellt. Sicherlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten. Zögern Sie also bitte nicht, uns anzusprechen.

Bei diesem Leitfaden handelt es sich um einen „ersten Aufschlag“, der sich im Laufe der Zeit weiter entwickeln wird. Deswegen benötigen wir Ihre Unterstützung. Sollten Sie Anregungen, best-practice Beispiele oder weiteres haben, das relevant für alle anderen touristischen Leistungsträger sein könnte und unbedingt Berücksichtigung finden sollte, so zögern Sie nicht Juliane Reich (juliane.reich@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de) zu kontaktieren, damit Ihre Hinweise aufgenommen und eingearbeitet werden können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und eine gute Saison,

Ihre Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und Die Nordsee GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Die engagierte Gruppe bei der Müllsammelaktion am Ostheller

Schon nach der halben Strecke konnten die Freiwilligen die Strand-Müll-Box beinahe füllen. Foto: Nina Gerhards/NLPV

06.04.2017 Meeresmüll, Müll, Strand-Müll-Box Am gestrigen Mittwoch veranstalteten die Nationalpark-Ranger Niels Biewer und Nico Erdmann eine Müllsammelaktion am Strand Norderneys. mehr »
Auftaktveranstaltung "Nachhaltige Gastronomie" in Wilhelmshaven. Foto: Nina Gerhards
06.03.2017 Nachhaltigkeit, Gastronomie, Biosphärenreservat Etwa 70 interessierte Gastronomen aus der Region kamen am vergangenen Mittwoch zum Auftakt der Workshop-Reihe „Nachhaltige Gastronomie im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“ ins Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven. mehr »
Zugvogelmonitoring in Westafrika. Foto: André Kramer

Grenzüberschreitende Kooperation: Zugvogelmonitoring in Westafrika. Foto: André Kramer

02.03.2017 Weltnaturerbe, Flyway Initiative Naturschutz- und Welterbe-Experten aus Dänemark, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Sierra Leone werden auf der Internationalen Tourismusbörse 2017 in Berlin die Chancen und Herausforderungen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit diskutieren. In Kooperation mit dem UNESCO-Programm „Welterbe und Nachhaltiger Tourismus“ hat das Weltnaturerbe Wattenmeer Kooperationspartner aus verschiedenen Teilen der Welt eingeladen, an Fachgesprächen zum nachhaltigen Tourismus teilzunehmen. mehr »
Nonnengänse sind typische Wintergäste im Wattenmeer. Foto: Claus Schulz / Nationalparkverwaltung

Nonnengänse sind typische Wintergäste im Wattenmeer. Sie brauchen störungsfreie Nahrungs- und Schlafplätze, um die harte Jahreszeit zu überstehen. Foto: Claus Schulz / Nationalparkverwaltung

29.12.2016 Feuerwerk Silvester steht vor der Tür und eigentlich sollte es mittlerweile jeder wissen: Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ist es verboten, Feuerwerke zu zünden. Vor jedem Jahreswechsel informiert die Nationalparkverwaltung über das Verbot und die Gründe dafür. Trotzdem ist das Schutzgebiet bis heute nicht sicher vor Pyrotechnik-Begeisterten, die entweder unwissend oder uneinsichtig sind. Deshalb werden auch in diesem Jahr die Regelungen und ihre Hintergründe erläutert. mehr »
7. Weltnaturerbeforum. Foto: I. Zwoch/NLPV

Insgesamt 85 Teilnehmer diskutierten während des 7. Weltnaturerbeforums über die Verbindung von Naturschutz, Fischerei, Tourismus und Kultur.  Foto: I. Zwoch/NLPV

01.12.2016 Weltnaturerbe, Nachhaltiger Tourismus, Tourismus Schortens/Rysum, 1. Dezember 2016 – Das diesjährige Jubiläum des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer inspirierte die Organisatoren des 7. Weltnaturerbeforums dazu, einen Blick in diese 30-jährige Geschichte zu werfen. mehr »