Hochsaison

Nicht nur im Tourismus, auch für die Informationsarbeit im Nationalpark Wattenmeer rückt die Hochsaison näher: Mit verschiedenen Ausstellungselementen und Materialien zeigt die Nationalparkverwaltung in den kommenden Wochen wieder bei einer Vielzahl von Anlässen Präsenz. Dafür stehen je nach Bedarf ganze Infostände für innen oder außen zur Verfügung, Infotische und -theken, flexibel steckbare Stellwände, Roll-ups, Kisten mit Strandfunden, Exponate und jede Menge Broschüren und Flyer. „Aber das wichtigste sind natürlich unsere engagierten Kollegen im Außendienst“, betont die Marketing-Expertin der Nationalparkverwaltung Maike Otten.

Erstes Großereignis war der Hamburger Hafengeburtstag Anfang Mai, mit einem Stand gemeinsam mit dem Nordsee- Tourismus-Service (NTS). Der Auftakt gestaltete sich alles andere als fröhlich, am Freitag standen die Betreuer im strömenden Regen auf der Niederbaumbrücke. Da nützte auch der spektakuläre Blick auf die Elbphilharmonie wenig ... „Aber pünktlich zur Einlaufparade hörte es auf zu regnen“, berichtet Lutz Kretschmer (Foto oben). Am Sonnabend und Sonntag stellten sich, bei sonnigem Wetter, schließlich auch die Besucher am Stand ein, Blickfang und Renner war wie so oft der ausgestopfte Heuler.

Regionale und überregionale Termine

In den kommenden Wochen stehen zahlreiche Termine, von überregionalen Messen bis zu regionalen Veranstaltungen, im Kalender der für die Infoarbeit zuständigen Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung. Schon zur Tradition geworden ist die Präsenz beim Gottorfer Landmarkt am kommenden Sonntag (21.), eine Premiere dagegen, dass der Nationalpark und die Nationalpark-Partnerschaft beim Kirchentag in Berlin (24. bis 26. Mai) vom Nationalpark-Partner Christian Jensen Kolleg (Breklum) mit präsentiert wird. „Toll, dass sich ein Partner so engagiert“, freut sich der in der Nationalparkverwaltung für das Partner-Projekt zuständige Matthias Kundy.

Der Kulturhimmel in St. Peter-Ording (25. Mai), die Hansebird in Hamburg (17. und 18. Juni) sowie die Naturerlebniswoche St. Peter Ording vom 19. bis 24. Juni (siehe auch Bericht in der Rubrik "Watt noch") sind weitere Stationen im Frühsommer, bevor es dann im Juli und August im wahrsten Sinne des Wortes „heiß“ hergeht bei einer Vielzahl weiterer Veranstaltungen. Den Saisonausklang bildet die Teilnahme an der viertägigen landwirtschaftlichen Messe NORLA im September in Rendsburg.