Bestände schrumpfen

Nicht nur die Brutvögel des Wattenmeeres sind Sorgenkinder (deren Zahlen, jedenfalls die vieler Arten, sind seit Langem rückläufig) – es ist vielmehr ein deutschland-, ja europaweites Phänomen: Die Vogelbestände sind in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch geschrumpft. So zeigt ein Drittel aller bundesweit erfassten Brutvogelarten seit Ende der 90er Jahre „signifikante Bestandsabnahmen“, ist einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag zu entnehmen. Betroffen sind besonders die Arten der Agrarlandschaft. Das komplette Dokument ist hier als Download verfügbar.