Wussten Sie schon, dass ...

Im Wattenmeer leben einige davon. Bei den zu den Nesseltieren gehörenden Blumentieren etwa ist der Name Programm. Sie scheinen auf den ersten Blick tatsächlich bunte Blumen zu sein und sind, wie diese, im Untergrund verankert: Sie saugen sich mithilfe einer sogenannten Fußplatte auf harten Gegenständen wie Steinen oder Muscheln fest. Ihre wie eine Blume wirkende Tentakelkrone aus hunderten von Fangarmen dient zum Fang kleiner Beutetiere. Sobald diese die Fangarme berühren, werden sie festgehalten und in die Mundöffnung befördert, die sich in der Mitte der Tentakelscheibe befindet. Drei Blumentierarten sind im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer regelmäßig anzutreffen, das häufigste unter ihnen ist die weiß bis orange gefärbte Seenelke (Foto oben).

Quelle: Schutzstation Wattenmeer