Online-Umfrage

In Kooperation mit dem trilateralen Wattenmeerforum führt das  Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) noch bis zum 31. August eine Online-Umfrage zum Thema „Risiken in der Wattenmeerregion“ durch. Die Initiatoren möchten einen Einblick erhalten, wie die Menschen an der Nordseeküste ihre Region wahrnehmen und welche Risiken sie heute und in Zukunft sehen. Das Helmholtz-Zentrum widmet sich unter anderem der Küstenforschung und der Entwicklung von zukunftsweisenden Verfahren und Materialien, das trilaterale Wattenmeerforum dient der Vernetzung von Interessengruppen und Institutionen, die sich für eine nachhaltige Entwicklung der Wattenmeerregion einsetzen.

Christian Fischer aus der Nationalparkverwaltung wirbt für die Teilnahme an der Umfrage, die den Angaben zufolge nur etwa 15 Minuten in Anspruch nimmt. Sie diene der Unterstützung wissenschaftlicher Forschung, biete den Teilnehmern aber auch die Möglichkeit, ihre Meinung zur Zukunft der Wattenmeerregion einzubringen. „Wir würden uns freuen, wenn auch Leserinnen und Leser der Nationalpark Nachrichten an mitmachen, denn ein solches Vorhaben lebt davon, dass es viele Menschen erreicht“, so Fischer. Gern dürfe der Link zur Umfrage (http://www.questionpro.com/a/TakeSurvey?id=5663060) auch im weiteren Bekanntenkreis gestreut werden.