In Planung

„Die Otter kommen“, titelten die Nationalpark Nachrichten im März. Jetzt sind sie dem Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum wieder einen Schritt näher gekommen, die Fischotter: Der Startschuss für die Detailplanungen der Otteranlage ist gefallen, das Projektteam ist nun dabei, die neue Ausstellung zu entwickeln.

Grundlage ist ein didaktisches Konzept, das unter Mitwirkung interner und externer Fachleute verfasst wird. An Bord geholt wurden dazu eine Design-Agentur aus Hamburg, Didaktik-Wissenschaftler der Uni Flensburg sowie Experten des Otter-Zentrums Hankensbüttel (Niedersachsen). Ab 2020 soll die schwimmende Marderart in einer neuen Anlage mit Innen- und Außenbereich im Multimar Wattforum zu sehen sein.

Nachdem der Fischotter in Schleswig-Holstein nahezu ausgerottet war, nimmt der Bestand wilder Tiere mittlerweile wieder zu, wobei er auch die Küstenbereiche besiedelt. Er steht als Leittierart für die Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie, nach der alle Gewässer bis 2021 in einen guten ökologischen Zustand versetzt werden sollen. In dieser Rolle als Botschafter für Naturschutz und den Nationalpark Wattenmeer fügt sich der Fischotter gut ins Multimar Wattforum ein.

Alina Claußen