Gratulation!

Für einen Sieg wie im vergangenen Jahr hat es nicht gereicht, aber in der Nationalparkverwaltung freut man sich auch über die Drittplatzierung beim diesjährigen Wettbewerb um das schönste Naturwunder Deutschlands – und gratuliert dem Gewinner. Es ist die Gladiolenwiese im Daubaner Wald des UNESCO-Biosphärenreservats Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Platz zwei ging an das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau die Streuobstwiese Bliesransbach, Platz drei an die Salzwiese auf der Hamburger Hallig im Nationalpark  Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. „Wilde Wiesen und Weiden“ war diesmal das Thema des von EUROPARC Deutschland (dem Dachverband Nationaler Naturlandschaften, NNL) und der Heinz-Sielmann-Stiftung ausgerichteten Naturwunder-Wettbewerbes. Mehr darüber ist hier zu erfahren.