Geschädigte Schale

Die zunehmende Versauerung der Ozeane schädigt Miesmuscheln schon im Frühstadium in ihrer Entwicklung. Das haben Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel und der Kieler Christian-Albrechts-Universität eigenen Angaben zufolge in einer Studie nachgewiesen. Wie bei vielen Meerestieren, die sich mit einer Kalkschale vor Feinden schützen, beeinträchtige der zurückgehende pH-Wert im Wasser auch bei dieser Art die Bildung dieser Schale. Details über die Arbeit der Forscher sowie deren Ergebnisse sind in dieser Pressemitteilung nachzulesen.