24.10.2017

2. Jugendnaturfilmcamp Wattenmeer gestartet

Öffentliche Filmpremiere am 28.10.2017 im Multimar Wattforum
Jugendnaturfilmcamp Wattenmeer 2017 © Marco Giese

Die jungen Nachwuchsfilmer erkunden den Nationalpark Wattenmeer vor Büsum und machen dabei erste Filmaufnahmen | © Marco Giese

„Film ab im Wattenmeer!“ heißt es zurzeit im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum: Das Jugendnaturfilmcamp ist in die zweite Runde gegangen. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr findet die einwöchige Veranstaltung der Nationalparkverwaltung und des Multimar Wattforum in Kooperation mit dem internationalen Naturfilmfestival GREEN SCREEN und dem Schleswig-Holsteinischen Heimatbund erneut statt – und war lange im Voraus ausgebucht.

Mit dabei sind 16 Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein zwischen 14 und 17 Jahren, die im Laufe dieser Woche in der Nationalpark-Region und im Multimar Wattforum vier Naturdokumentationen produzieren werden. Unterstützt werden sie dabei von einem professionellen Team aus Filmproduzent, Regisseur, Medienpädagogin und Mitarbeiterinnen des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Die Nachwuchsfilmer beschäftigen sich in ihren Dokumentarfilmen mit sehr vielfältigen, auch kontroversen Inhalten. Diese reichen von den Auswirkungen des Klimawandels auf die Wattenmeerregion über Umweltaspekte der Fischerei, Umweltgifte im Meer bis hin zur Frage, was die besondere Faszination des Wattenmeers ausmacht.

Die Filmproduktionen laufen derzeit auf Hochtouren, da bereits am Samstag die große Filmpremiere zum Abschluss des Naturfilmcamps ansteht. Dort werden die jungen Filmemacher ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung findet am 28. Oktober um 15.00 Uhr im Multimar Wattforum in Tönning statt. Der Eintritt für die rund zweistündige Filmpremiere ist im Tagesticket für die große Wattenmeer-Erlebnisausstellung enthalten. Dieses kostet für Kinder 6 €, für Erwachsene 9 € und für Familien 25 €.

Bereits jetzt steht fest, dass das beliebte Jugendnaturfilmcamp in 2018 weiterhin angeboten wird. Das 3. Naturfilmcamp Wattenmeer findet in der ersten Woche der schleswig-holsteinischen Sommerferien statt. Informationen zur Anmeldung sind im nächsten Jahr online unter www.greenscreen-festival.de/jugend/naturfilmcamp verfügbar.

Veranstaltungsort:
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Infotelefon 04861 96200
www.multimar-wattforum.de

Öffnungszeiten (ganzjährig):
1. April – 31. Oktober: 9:00 – 18:00 Uhr
1. November – 31. März: 10:00 – 17:00 Uhr (außer am 24.12.)

Das könnte Sie auch interessieren

© Stock / LKN.SH

17.04.2018 Am Samstag, den 21. April, werden die Ringelganstage auf Hallig Hooge feierlich eröffnet. Neben naturkundlichen Wanderungen und kreativen Angeboten wird dort auch die „Goldene Ringelgansfeder“ für besonderes Engagement für die Natur und die Region verliehen. mehr »

Experimente zur Erwärmung von Salzwiesen auf der Hamburger Hallig | © Nolte

16.04.2018 Klimawandel, Salzwiese, Vortrag Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer in die letzte Runde. Am 26. April 2018 hält Dr. Stefanie Nolte von der Universität Hamburg einen Vortrag mit dem Titel „Salzwiesen im Klimawandel". mehr »
Löffler. Foto: Marcus Säfken
13.04.2018 Zugvogeltage, Löffler 10-9-8-7 ... im aktuellen Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns geht es um einen wahrhaft königlichen Vogel: den Löffler. mehr »

Plattdeutsch-hochdeutsche Buchvorstellung: Autor Steffen Walentowitz (3. v.l.), Schulleiterin Anja Kujas (hinten links), Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft (5. v.l.), Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer (7. v.l.), Leana Frisch, Nationalparkverwaltung, Projekt Umweltbildung (8. v.l.) Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler der Oberschule Borssum.
Foto: Wagner/NLPV

12.04.2018 Plattdeutsch ist eine reiche und häufig auch sehr bildhafte Sprache. So wird der Austernfischer, einer der Charaktervögel des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, auch „Klipp“ genannt – wegen seines an der Küste häufig zu hörenden, kräftigen Warnrufs „kliep-kliep“. mehr »
Einführungsseminar Commerzbank-Umweltpraktikum

17 angehende Umweltpraktikantinnen und -praktikanten bereiteten sich in Dornumersiel auf ihren Einsatz in einem der Nationalparks an der Nord- und Ostsee vor, unterstützt von (v.l.) Jan Wagner (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer) und Anette Jung (Commerzbank). Foto: Nationalpark-Haus Dornumersiel

11.04.2018 Das raue und unberechenbare Nordseewetter machte die erste Watterkundung nicht unbedingt zu einem Zuckerschlecken: Bei starkem Gegenwind wurden die Studierenden hautnah mit ihren zukünftigen Tätigkeitsbereich vertraut gemacht. mehr »