26.07.2017

40. Dienstjubiläum von Angelika Bock

40. Dienstjubiläum von Angelika Bock

Johannes Oelerich (links), Chef des Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN.SH) ehrt Angelika Bock, die seit 40 Jahren in der Landwirtschafts- und Küstenschutzverwaltung des Landes tätig ist | © M. Kundy/LKN.SH

Seit 40 Jahren ist Angelika Bock in der Landwirtschafts- und Küstenschutzverwaltung des Landes tätig und wurde dafür von Johannes Oelerich, dem Chef des Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN.SH) entsprechend geehrt .

Nach der Ausbildung zur Bürokauffrau im Textilhaus Böttcher in Heide, hatte sie zwei Jahre später ins Amt für Land- und Wasserwirtschaft (ALW) gewechselt. In der dortigen Landwirtschaftsabteilung war sie im Schreibdienst und erlebte die Umstellung von Schreibmaschinen auf Computer. Eine echte Arbeitserleichterung, denn bei Schreibfehlern musste nicht wieder von vorn begonnen werden und digitale Korrekturen machten Tipp-Ex nun überflüssig.

Mit der Auflösung des Heider ALW kam Angelika Bock 2011 zum LKN und zwar in die Tönninger Nationalparkverwaltung. Die Heiderin fühlte sich dort bald schon sehr wohl und übernahm neue Aufgaben. Ihre beiden Enkel sind der „Sonnenschein“ ihrer Familie. In beste Stimmung kommt sie aber auch, wenn sie im Tellingstedter St. Martini Orchester mit ihrem Sopransaxofon „In the mood“ oder ein anderes Stück Swing oder Popmusik spielt, am liebsten „Smoke on the water“.

Das könnte Sie auch interessieren

Über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Regenwasserbewirtschaftung der Niederungsgebiete in Schleswig-Holstein (Bild: Hochwasser an der Treene) spricht Matthias Reimers am 1. Februar im Multimar Wattforum | © Stock/LKN.SH

23.01.2018 Klimawandel, Multimar Wattforum, Infozentrum Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer weiter: Am 1. Februar 2018 spricht Matthias Reimers, Geschäftsführer des Deich- und Hauptsielverbands Dithmarschen über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Regenwasserbewirtschaftung der Niederungsgebiete in Schleswig-Holstein. mehr »
Strandpieper. Foto: Thorsten Krüger

Strandpieper. Foto: Thorsten Krüger

17.01.2018 Zugvogeltage, Strandpieper Vom 13. bis zum 21. Oktober 2018 finden zum 10. Mal die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer statt. Anlässlich dieses Jubiläums wird in einem „Zugvogel-Countdown“ von Januar bis Oktober jeden Monat eine typische Zugvogelart des Wattenmeeres vorgestellt. Den Anfang macht der Strandpieper, ein winterlicher Salzwiesenbewohner mit Sinn für Feinkost. mehr »
Krake im Multimar Wattforum © Stock/LKN.SH

Krake im Aquarium des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum | © Stock/LKN.SH

08.01.2018 Lesung, Muscheln & Schnecken, Infozentrum Am 07.03.2018 (Nachholtermin) liest Heide Sommer im Multimar Wattforum in Tönning aus dem Buch „Rendezvous mit einem Oktopus“. Bei einer anschließenden Führung zeigt das Nationalpark-Zentrum die in seinen Aquarien lebenden Kraken und andere Mollusken. mehr »
27.12.2017 Feuerwerk, Naturschutz Viele Menschen lassen es zu Silvester gern so richtig krachen, für viele Tiere ist das nächtliche Feuerwerk eine Qual. Und das gilt nicht nur für Haus- und Nutztiere, sondern auch für die tierischen Bewohner des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. mehr »
Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

26.12.2017 Feuerwerk Kaum ist der Weihnachtstrubel vorbei, beginnen die Vorbereitungen für den Jahreswechsel. Viele lieben es ruhig und besinnlich, für andere gehören Böller und Raketen dazu. Bei Vögeln und anderen wildlebenden Tieren erzeugen die Knall- und Lichteffekte jedenfalls keine Partystimmung. mehr »