25.08.2015

Bildungsministerin Ernst besucht Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Auf ihrer Sommerreise besuchte Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Britta Ernst das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning.
Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Britta Ernst und der Leiter des Multimar Wattforums, Dr. Gerd Meurs.

© Claußen | LKN-SH

Im Rahmen ihrer zweiwöchigen Sommerreise besuchte Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Britta Ernst am Dienstag, den 25. August 2015 das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning. Dabei lernte sie nicht nur die interaktive Erlebnisausstellung kennen, sondern informierte sich auch über die vielfältigen Bildungsangebote innerhalb des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Das Weltnaturerbe Wattenmeer ist eine einzigartige Naturlandschaft und ein beeindruckender Lernort direkt vor Schleswig-Holstein´s Haustür. Schulklassen bietet sich hier die Möglichkeit von prägenden Lernerlebnissen außerhalb des Klassenzimmers. Das Lernen an Orten jenseits der Schule ist ein thematischer Schwerpunkt der Sommereise von Ministerin Ernst. „Außerschulische Lernorte sind eine wertvolle Ergänzung des Unterrichts in der Schule. Begegnungen mit echten Anschauungsobjekten sind oft nur hier möglich und motivieren die Schüler enorm.“

Von der Vielfalt und Qualität der Bildungsangebote zum Thema Nationalpark Wattenmeer zeigte sich Britta Ernst beeindruckt. „Es gibt eine imposante Vielzahl von Angeboten für Kinder und ihre Lehrkräfte, durch die der Lebensraum Wattenmeer erlebbar gemacht, Wissen engagiert und verständlich vermittelt und forschendes Lernen ermöglicht werden.“

Der Bildungsministerin ist es wichtig, mit den Fachkräften an den Lernorten in einen Dialog zu kommen. Während ihres Besuchs in Tönning wurde sie von pädagogischen Mitarbeiterinnen der Nationalparkverwaltung sowie vom Leiter des Multimar Wattforums, Dr. Gerd Meurs, begleitet und hatte Gelegenheit, mit ihnen die Chancen und Herausforderungen der Bildungsarbeit an außerschulischen Lernorten zu diskutieren. „Es ist gut, dass es mit dem Multimar Wattforum eine Schnittstelle gibt, in der erfahrene Lehrkräfte die Bildungsangebote unterstützen und behilflich sind, die Bedürfnisse der Schulen mit den einzigartigen Möglichkeiten des Nationalpark-Zentrums zusammenzubringen“, lobt Ministerin Ernst.

Die Bildungsangebote innerhalb des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattemeer sind facettenreich und werden ständig weiterentwickelt. Entlang der Westküste spannt sich ein Netz an Nationalpark-Informationseinrichtungen, die auf interessante Art und Weise Wissen über das Wattenmeer vermitteln. Schulklassen haben vielfältige Möglichkeiten, den besonderen Lebensraum mit Ihrer Klasse zu erleben und als Lernort zu entdecken. Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum ist die größte Informationseinrichtung und zentrale Service- und Koordinierungsstelle der Bildungsangebote rund um die Themen Wattenmeer, Nordsee und Meeresschutz. Neben verschiedenen Angeboten im Multimar Wattforum selbst, wie z.B. Führungen und Rallyes durch die Ausstellung und Experimente im Forscherlabor, können Schulklassen auf Watt-Exkursionen den Naturraum unmittelbar erleben. Zudem können Schulen eine Wanderwerkstatt zum Thema Vögel im Wattenmeer ausleihen oder ein Nationalpark-Wattpaket bestellen, gefüllt mit fertigen Unterrichtsmaterialien. Projekttage und Fortbildungen für Lehrkräfte ergänzen das Bildungsangebot.

Die Nationalparkverwaltung mit dem Multimar Wattforum ist als Bildungszentrum für Nachhaltigkeit zertifiziert und legt besonderen Wert auf einen Einklang in der Vermittlung von ökologischen, ökonomischen und sozialen Inhalten.
 

Das könnte Sie auch interessieren

© KTS Pellworm, Klaus Dapra/NP Hohe Tauern, Montage NTS

27.05.2016 Nachhaltigkeit ist gerade in Schutzgebieten von großer Bedeutung. Das gilt auch und besonders für die Mobilität – und für eine umweltverträgliche Mobilität in Biosphärenreservaten, National- und Naturparken steht die Kooperation „Fahrtziel Natur“. mehr »
Leah Houy aus Speyer absolviert derzeit ein Umweltpraktikum in Sehestedt

Leah Houy (2.v.r.) absolviert derzeit ein Umweltpraktikum in der Nationalpark Erlebnisstation Sehestedt. Ihr Einsatz für die Umwelt wurde am 23.5. gewürdigt von (v.r.n.l.): Jonas Kaiser (Commerzbank Wilhelmshaven), Jens-Peter Kiel (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer) und Henning Kaars, Bürgermeister der Gemeinde Jade. Foto: v. Lemm.

24.05.2016 Umweltpraktikum, Commerzbank, Sehestedt Die Nationalpark-Station Sehestedt bekommt Verstärkung aus dem Süden: Die 27jährige Leah Houy aus Speyer absolviert ein von der Commerzbank gesponsertes Praktikum in der Umweltbildungseinrichtung am östlichen Jadebusen. mehr »
Umweltminister Stefan Wenzel begrüßt die Teilnehmer des Pottwalsymposiums. Foto: Nationalparkverwaltung

Umweltminister Stefan Wenzel begrüßte zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Verbänden und Medien zum Pottwalsymposium. Foto: Nationalparkverwaltung

18.05.2016 Mit rund 100 Gästen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Verbänden und Medien erörterten der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel und der Leiter der Nationalparkverwaltung Peter Südbeck Fragen zu den Ursachen und den Konsequenzen der Pottwal-Strandungen Anfang des Jahres. mehr »
Strahlen mit der Sonne um die Wette: Renate und Gerhard Langer aus Bamberg haben das Nationalpark-Gewinnspiel 2015 gewonnen  |  © Claußen/LKN.SH

Strahlen mit der Sonne um die Wette: Renate und Gerhard Langer aus Bamberg haben das Nationalpark-Gewinnspiel 2015 gewonnen  |  © Claußen/LKN.SH

13.05.2016 Die beiden strahlen mit der Sonne um die Wette: das Ehepaar Langer hat das Nationalpark-Gewinnspiel 2015 gewonnen und löst zurzeit seinen Preis in Tönning ein. Auch in diesem Jahr kann wieder ein Wochenende am Nationalpark Wattenmeer gewonnen werden. mehr »
Umweltpraktikantin Franziska Solder erhielt von Jonas Kaiser, Filialleiter der Commerzbank Wilhelmshaven einen Rucksack mit praktischen Ausrüstungsgegenständen für ihren tatkräftigen Einsatz für das Wattenmeer.

Umweltpraktikantin Franziska Solder (3. v.l.) erhielt von Jonas Kaiser, Filialleiter der Commerzbank Wilhelmshaven (4. v.l.) einen Rucksack mit praktischen Ausrüstungsgegenständen für ihren tatkräftigen Einsatz für das Wattenmeer. Außerdem im Bild: David Katzera (Wattenhuus Bensersiel), Jan Schürings (NABU Ostfriesland), Wattenhuus-Leiterin Silke König, Benjamin Buserath (Tourismusbetrieb Esens-Bensersiel), Jan Wagner (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer).
Foto: Wattenhuus Bensersiel

11.05.2016 Seit über 25 Jahren unterstützt die Commerzbank Praktika in Großschutzgebieten in ganz Deutschland – In diesem Jahr gehört erstmals auch ein Praktikumsplatz in der Nationalpark-Informationstelle Wattenhuus in Bensersiel dazu. mehr »