13.05.2016

Ein Wochenende am Nationalpark Wattenmeer zu gewinnen

Strahlen mit der Sonne um die Wette: Renate und Gerhard Langer aus Bamberg haben das Nationalpark-Gewinnspiel 2015 gewonnen  |  © Claußen/LKN.SH

Strahlen mit der Sonne um die Wette: Renate und Gerhard Langer aus Bamberg haben das Nationalpark-Gewinnspiel 2015 gewonnen  |  © Claußen/LKN.SH

Die beiden strahlen mit der Sonne um die Wette: Renate und Gerhard Langer aus Bamberg haben das Nationalpark-Gewinnspiel 2015 gewonnen und lösen zurzeit ihren Preis in Tönning ein. Dieser umfasst zwei Übernachtungen beim Nationalpark-Partner Bio-Hotel Miramar und einen Besuch der Erlebnisausstellung im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum.

Wie bestellt spielte auch das Wetter mit und bot sommerliche Temperaturen und Sonne satt, so dass sich die siebenstündige Anreise der Langers aus Bayern nicht nur für die Gewinneinlösung gelohnt hat. Vor vielen Jahren haben sie bereits einen Familienurlaub an der Westküste Schleswig-Holsteins verbracht, und zwar in Friedrichskoog. In diesem Urlaub wollen sie neben Tönning nun auch St. Peter-Ording und Husum erkunden. „Im Urlaub wollen wir Kultur und Natur erleben. Dass das Wattenmeer Nationalpark und UNESCO-Weltnaturerbe ist, war ein Grund für uns, hierher zu kommen“, erzählt Gerhard Langer.

Beim Nationalpark-Gewinnspiel können auch in diesem Jahr wieder die tollen Preise gewonnen werden. Die Teilnahme ist ausschließlich auf der Internetseite des Multimar Wattforums und noch bis zum 30.11.2016 möglich. Unter www.multimar-wattforum.de/Gewinnspiel-16 müssen dazu zwei Fragen beantwortet werden. Unterstützt wird das Preisausschreiben vom Bio-Hotel Miramar und der Osterhusumer Meierei aus Witzwort.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein kleiner Vampir erkundet die Unterwasserwelt im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Claußen/LKN.SH

19.10.2017 Infozentrum, Besucherzentrum, Multimar Wattforum Am Samstag, den 28. Oktober 2017 verwandelt sich das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning in ein Gruselkabinett. Um 18:30 Uhr beginnt das Halloween-Familienfest, zu dem große und kleine Gruselfans herzlich eingeladen sind. mehr »
Nationalpark-Ranger Jochen Runar erklärt Gästen aus Mosambik die Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelzug. © B. Schmidt/NLPV

Nationalpark-Ranger Jochen Runar erklärt den Gästen die Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelzug. © B. Schmidt/NLPV

10.10.2017 Internationale Zusammenarbeit Fünf Ranger und eine Rangerin aus dem Banhine Nationalpark waren im Rahmen eines Erfahrungsaustausches zu Gast im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. mehr »

Interessierte Blicke: Nationalpark-Ranger Martin Kühn und einige Junior Ranger stellen dem hohen Besuch Tiere des Wattenmeeres vor. ®Brunckhorst/LKN.SH

06.10.2017 Bundespräsident, Klimawandel, Wattenmeer Auf der Hamburger Hallig erhielten Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender Einblick in den Lebensraum Wattenmeer. mehr »
Foto: Nationalparkverwaltung.

Dr. Christina Barilaro, Leiterin der Abteilung Naturkunde im Landesmuseum für Natur und Mensch, Nationalpark-Leiter Peter Südbeck und Zugvogeltage-Praktikantin Anna Korfhage. Foto: Nationalparkverwaltung.

29.09.2017 Zugvogeltage Erneut hat die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit vielen Partnern eine Mischung aus bewährten und beliebten Klassikern und neuen Angeboten zusammengestellt. Gestern wurde das Programm im Rahmen einer Pressekonferenz im Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg präsentiert. mehr »

Das Partnernetzwerk des Nationalparks und Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer wächst weiter: Vier neue Partner wurden in Carolinensiel ausgezeichnet (Bild), zwei in Cuxhaven. Foto: Anzeiger für Harlingerland

28.09.2017 Nationalpark-Partner, Partnerinitiative In den letzten Tagen konnten im Nationalpark und UNESCO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer gleich sechs neue Nationalpark-Partner ausgezeichnet werden. Das stetig wachsende Netzwerk umfasst mittlerweile 66 Betriebe aus den Bereichen Landwirtschaft, Bildungseinrichtungen und Tourismus sowie etwa 140 Nationalpark-Führerinnen und -führer. mehr »