13.08.2015

Gut gewappnet für den Brandfall

Brandschutzübung im Multimar

Brandschutzübung im Multimar | © Claußen / LKN-SH

Hohe Flammen schlagen aus einem Mülleimer im Multimar Wattforum. Eine Mitarbeiterin greift entschlossen zum Feuerlöscher und erstickt die Flammen binnen Sekunden. Feueralarm im Nationalpark-Zentrum?! Nein, eine Brandschutzübung für die Mitarbeiter der großen Wattenmeer-Erlebniseinrichtung in Tönning. Das Feuer in der Papierkorbattrappe ist gewollt und das Löschen ein wichtiges Training. Die Tönninger Feuerwehr hat das Manöver begleitet und die Multimar-Mitarbeiter nicht nur theoretisch sondern auch praktisch auf den Ernstfall vorbereitet.

Über zweitausend Besucher verzeichnet das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum an Spitzentagen. Die Erlebnisausstellung über Wale, Watt und Weltnaturerbe ist über 3000 Quadratmeter groß und beinhaltet mehrere kleine Räume und Nischen. Im Brandfall hat die Sicherheit von Menschen höchste Priorität und das Gebäude muss schnell und geordnet evakuiert werden. Ein Alarm wird über die Brandmeldeanlage automatisch und direkt an die Tönninger Feuerwehr gemeldet, die innerhalb von fünf bis sieben Minuten vor Ort sein kann. In Tönning sind rund 90 freiwillige Feuerwehrmänner und -frauen mithilfe eines mobilen „Piepers“ in ständiger Bereitschaft.

Nicht nur das Verhalten im Ernstfall wird bei einer Brandschutzübung im Multimar Wattforum durchgespielt, auch die Vorbeugung von Bränden ist ein wichtiger Inhalt: Elektrische Geräte müssen geprüft sein, Flucht- und Rettungswege freigehalten werden, Standorte der Feuerlöscher und deren Benutzung bekannt sein und die Rauchmelder vierteljährlich kontrolliert werden. Für die Multimar-Mitarbeiter wird alle zwei Jahre eine solche Schulung in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Tönning angeboten, die sie zu sogenannten Brandschutzhelfern qualifiziert. Das Nationalpark-Zentrum ist für den Brandfall somit gut gewappnet. Gäste können ihren Besuch im Multimar Wattforum unbekümmert genießen und sich voll und ganz mit der interaktiven Erlebnisausstellung mit 37 Aquarien beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Junior Ranger vom WattBz mit den Betreuern Daniela Schöne (links) und Freancesca Arlt (rechts). Foto: WattBz.

27.06.2016 Junior Ranger, Helgoland 12 Junior Ranger aus dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum (WattBz) Cuxhaven und drei Junior Ranger aus dem Nationalparkhaus Fedderwaddersiel in Butjadingen machten sich auf den Weg, um die Insel Helgoland an einem Wochenende zu erkunden. mehr »
Fritz Wegener mit seinen Schafen vor dem Multimar Wattforum

Fritz Wegener mit seinen Schafen vor dem Multimar Wattforum    |    © Hecker/LKN.SH

23.06.2016 Am 30. Juni 2016 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning zu einem Nachmittag rund um seine Schafe ein. mehr »
Lisa Kattenhorn, Hobbyforscherin und Praktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, nimmt Wasserproben aus der Eider in Tönning

Lisa Kattenhorn, Hobbyforscherin und Praktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, nimmt Wasserproben aus der Eider in Tönning   |   © Alina Claußen/LKN.SH

21.06.2016 An den Küsten der Weltmeere wurden heute Wasserproben genommen, um die mikrobielle Artenvielfalt darin zu erforschen. Auch der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer wurde an vielen Stellen beprobt. mehr »
Hautnahen Begegnungen mit Pottwalen ©  A. u. W. Steffen

Am 7. Juli zeigen Andrea und Wilfried Steffen von Pottwale e.V. in einem Multimedia-Vortrag beeindruckende Bilder von hautnahen Begegnungen mit Pottwalen  |  ©  A. u. W. Steffen

17.06.2016 Über den Sommer lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum zu einer Reihe populärwissenschaftlicher Vorträge zum Thema Wale ein. mehr »
Wattwanderung

Anwohner des Weltnaturerbes Wattenmeer können am 25. und 26. Juni
eine kostenlose Expedition auf dem Meeresboden unternehmen. Foto: Katja Benke/Die Nordsee GmbH

17.06.2016 Wattwandern, Weltnaturerbe Am 25. und 26. Juni laden Die Nordsee GmbH und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer zum Wattwanderwochenende ein. mehr »