13.08.2015

Gut gewappnet für den Brandfall

Brandschutzübung im Multimar

Brandschutzübung im Multimar | © Claußen / LKN-SH

Hohe Flammen schlagen aus einem Mülleimer im Multimar Wattforum. Eine Mitarbeiterin greift entschlossen zum Feuerlöscher und erstickt die Flammen binnen Sekunden. Feueralarm im Nationalpark-Zentrum?! Nein, eine Brandschutzübung für die Mitarbeiter der großen Wattenmeer-Erlebniseinrichtung in Tönning. Das Feuer in der Papierkorbattrappe ist gewollt und das Löschen ein wichtiges Training. Die Tönninger Feuerwehr hat das Manöver begleitet und die Multimar-Mitarbeiter nicht nur theoretisch sondern auch praktisch auf den Ernstfall vorbereitet.

Über zweitausend Besucher verzeichnet das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum an Spitzentagen. Die Erlebnisausstellung über Wale, Watt und Weltnaturerbe ist über 3000 Quadratmeter groß und beinhaltet mehrere kleine Räume und Nischen. Im Brandfall hat die Sicherheit von Menschen höchste Priorität und das Gebäude muss schnell und geordnet evakuiert werden. Ein Alarm wird über die Brandmeldeanlage automatisch und direkt an die Tönninger Feuerwehr gemeldet, die innerhalb von fünf bis sieben Minuten vor Ort sein kann. In Tönning sind rund 90 freiwillige Feuerwehrmänner und -frauen mithilfe eines mobilen „Piepers“ in ständiger Bereitschaft.

Nicht nur das Verhalten im Ernstfall wird bei einer Brandschutzübung im Multimar Wattforum durchgespielt, auch die Vorbeugung von Bränden ist ein wichtiger Inhalt: Elektrische Geräte müssen geprüft sein, Flucht- und Rettungswege freigehalten werden, Standorte der Feuerlöscher und deren Benutzung bekannt sein und die Rauchmelder vierteljährlich kontrolliert werden. Für die Multimar-Mitarbeiter wird alle zwei Jahre eine solche Schulung in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Tönning angeboten, die sie zu sogenannten Brandschutzhelfern qualifiziert. Das Nationalpark-Zentrum ist für den Brandfall somit gut gewappnet. Gäste können ihren Besuch im Multimar Wattforum unbekümmert genießen und sich voll und ganz mit der interaktiven Erlebnisausstellung mit 37 Aquarien beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalpark-Ranger Jochen Runar erklärt Gästen aus Mosambik die Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelzug. © B. Schmidt/NLPV

Nationalpark-Ranger Jochen Runar erklärt den Gästen die Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelzug. © B. Schmidt/NLPV

10.10.2017 Internationale Zusammenarbeit Fünf Ranger und eine Rangerin aus dem Banhine Nationalpark waren im Rahmen eines Erfahrungsaustausches zu Gast im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. mehr »

Interessierte Blicke: Nationalpark-Ranger Martin Kühn und einige Junior Ranger stellen dem hohen Besuch Tiere des Wattenmeeres vor. ®Brunckhorst/LKN.SH

06.10.2017 Bundespräsident, Klimawandel, Wattenmeer Auf der Hamburger Hallig erhielten Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender Einblick in den Lebensraum Wattenmeer. mehr »
Foto: Nationalparkverwaltung.

Dr. Christina Barilaro, Leiterin der Abteilung Naturkunde im Landesmuseum für Natur und Mensch, Nationalpark-Leiter Peter Südbeck und Zugvogeltage-Praktikantin Anna Korfhage. Foto: Nationalparkverwaltung.

29.09.2017 Zugvogeltage Erneut hat die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit vielen Partnern eine Mischung aus bewährten und beliebten Klassikern und neuen Angeboten zusammengestellt. Gestern wurde das Programm im Rahmen einer Pressekonferenz im Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg präsentiert. mehr »

Das Partnernetzwerk des Nationalparks und Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer wächst weiter: Vier neue Partner wurden in Carolinensiel ausgezeichnet (Bild), zwei in Cuxhaven. Foto: Anzeiger für Harlingerland

28.09.2017 Nationalpark-Partner, Partnerinitiative In den letzten Tagen konnten im Nationalpark und UNESCO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer gleich sechs neue Nationalpark-Partner ausgezeichnet werden. Das stetig wachsende Netzwerk umfasst mittlerweile 66 Betriebe aus den Bereichen Landwirtschaft, Bildungseinrichtungen und Tourismus sowie etwa 140 Nationalpark-Führerinnen und -führer. mehr »

Auch der Sanderling ist derzeit im Nationalpark zu sehen. © Ralph Martin

21.09.2017 Vogelzug Der "Westküsten-Vogelkiek" 30. September bis 8. Oktober in Schleswig-Holstein bietet eine Vielzahl attraktiver Veranstaltungen rund um den Vogelzug. mehr »