13.07.2017

Idealer Salzwiesenstandort

Neuer Lehrpfad auf Nordstrand eingeweiht

Besucherinnen erkunden den neuen Salzwiesen-Lehrpfad auf Nordstrand | © E. Koop / LKN.SH

Auf Nordstrand blühen die Salzwiesen – und ein Lehrpfad bringt Interessierten jetzt diesen einzigartigen Lebensraum näher: Am Süderhafen haben Vertreter der Gemeinde und der Nationalparkverwaltung heute (13. Juli) das neue Infoangebot eingeweiht. Es ist Teil des Besucher-Informations-Systems (BIS) für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Bürgermeister Werner-Peter Paulsen äußerte die Überzeugung, dass der Lehrpfad das touristische Angebot auf Nordstrand noch attraktiver mache. „Und er komplettiert das BIS in unserer Nationalpark-Gemeinde Nordstrand“, ergänzte der Leiter der Nationalparkverwaltung Detlef Hansen.

Denn seit einem entsprechenden Grundsatzbeschluss der Gemeinde im Jahr 1996 wurden hier nach und nach alle Besucherschwerpunkte mit (teilweise zwischenzeitlich bereits erneuerten) BIS-Elementen bestückt. Standorte sind Holmer Siel, Fuhlehörn, Dreisprung, Pohnshalligkoog, Dammparkplatz und seit Neuestem auch der neue Klimadeich zwischen Norderhafen und Strucklahnungshörn. Zu den präsentierten Themen gehört neben allgemeinen Informationen zum Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer auch Heimatkundliches und Wissenswertes über den Küstenschutz sowie über Naturerlebnismöglichkeiten auf Nordstrand und Umgebung, wie zum Beispiel Wattwanderungen. Der neue Lehrpfad am Süderhafen umfasst 13 Tafeln zum Themenschwerpunkt Salzwiese.

Ziel des BIS im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist es, erholungssuchende Gäste an sensiblen oder stark frequentierten Standorten über den Lebensraum Wattenmeer zu informieren und für die Schutzwürdigkeit dieser einmaligen Natur zu sensibilisieren. Es besteht aus Elementen wie Pavillons, Infotafeln und -karten, Schildern und Wegweisern, die je nach örtlichen Gegebenheiten bedarfsgerecht in Abstimmung mit den Beteiligten vor Ort entwickelt werden. „Informieren statt verbieten“ lautet dabei das Motto. Insgesamt umfasst das Informationsnetz entlang der schleswig-holsteinischen Festlandsküste sowie auf den Inseln und allen Halligen mit Besucherverkehr annähernd 750 Elemente an rund 250 Standorten.

Das aktuelle Projekt auf Nordstrand passe perfekt in das Nationalpark-Themenjahr Salzwiese 2017, betonte Detlef Hansen, der bei dieser Gelegenheit auch das druckfrisch vorliegende Faltblatt „Lebensraum Salzwiese“ vorstellte. Zudem gebe es an der Westküste kaum einen besser geeigneten Standort für einen Salzwiesen-Lehrpfad als diesen: Nahezu alle im Nationalpark vorkommenden Salzwiesenpflanzen seien hier zu finden. Dazu kommt – Stichwort „barrierefrei“ –, dass der Pfad auf einem gut ausgebauten Plattenweg entlang führt und damit auch mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen befahrbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

©Stock/LKN.SH

23.10.2017 Pflanzen, Norderoogsand Er ist vermutlich die Stammform von Rettich und Radieschen: Martin Stock aus der Nationalparkverwaltung hat erstmals im schleswig-holsteinischen Nationalpark den Strandrettich entdeckt. mehr »
Siegerehrung für den Avioathlon 2017. Foto: NLPV

Siegerehrung für den Avioathlon 2017. Foto: NLPV

22.10.2017 Zugvogeltage, Aviathlon Die 9. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer endeten heute mit dem Großen Zugvogelfest in Horumersiel. Mehr als 11.000 Teilnehmer wurden bei den über 250 Veranstaltungen des neuntägigen Programms gezählt. Sieger des Zugvogeltage-Aviathlons 2017 sind Cuxhaven und Spiekeroog. mehr »

Mit Feuereifer blätterten und lasen die Jungen und Mädchen der Grundschule Carolinensiel unter Anleitung von Tylke Pastuschka in dem neuen Buch. Mit ihnen freuten sich (stehend v. l.): Eildert Duijff (Provinz Fryslân), Ilse Gerdes (Ostfriesische Landschaft), Peter Südbeck (Nationalparkverwaltung) und Autor und Illustrator Steffen Walentowitz. Landschaftspräsident Rico Mecklenburg (sitzend, Mitte) dankte allen am Buch Beteiligten für ihr Engagement an diesem zweisprachigen Bildband. Foto: Former/Ostfriesische Landschaft

23.10.2017 42 der im und am Wattenmeer anzutreffenden Vogelarten porträtiert ein detailreich bebildertes, kindgerecht aufgemachtes Buch, das die Nationalparkverwaltung, die Ostfriesische Landschaft und die niederländische Provinz Fryslân gemeinsam herausgeben. Die Besonderheit: „42 Fûgels oan ús kusten / 42 Vögels an uns Küsten“ ist zweisprachig verfasst – auf friesisch und plattdeutsch. mehr »
Vorbereitung der Kinderbilder-Ausstellung. Foto: Imke Zwoch

Praktikantin Anna Korfhage und die Freiwilligen Dagmar Brandt, Alex Kosch und Rita Szczepanek (v.l.n.r.) bereiten die Ausstellung der Kinderbilder für das Zugvogelfest vor. Foto: I. Zwoch

20.10.2017 Zugvogeltage, Zugvogelfest Zum Abschluss der 9. Zugvogeltage wird am kommenden Sonntag (22.10.) in Horumersiel das große Zugvogelfest gefeiert. Die Veranstalter haben für diesen Tag ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das informativ und unterhaltsam zugleich ist. mehr »

Ein kleiner Vampir erkundet die Unterwasserwelt im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Claußen/LKN.SH

19.10.2017 Infozentrum, Besucherzentrum, Multimar Wattforum Am Samstag, den 28. Oktober 2017 verwandelt sich das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning in ein Gruselkabinett. Um 18:30 Uhr beginnt das Halloween-Familienfest, zu dem große und kleine Gruselfans herzlich eingeladen sind. mehr »