27.04.2015

„Kleiderwechsel“

Die Häutung des Multimar-Hummers an seinem 5. Geburtstag

Neuer Panzer für den Multimar-Hummer | © Hecker / LKN-SH

Die meisten Hummer im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum stammen von Helgoland, nur einer ist selbst aufgezogen. Er wurde Anfang April 2010 geboren und hat sich vor drei Wochen gehäutet, genau zu seinem fünften Geburtstag. Dafür hat er seine alte Hülle ausgezogen wie einen alten Anzug, zuerst seinen Vorderkörper aus dem alten Panzer gezogen, dann das Hinterteil. Jetzt ist der Körper des Hummers 32 Zentimeter lang und sein neuer, strahlend blauer Panzer ist ausgehärtet. So konnte er Ende April aus der geschützten Quarantäne in die Ausstellung umziehen, in das Aquarium „Brandungsklippe“.

Aquarienleiter Birger Kreutz hat alle elf Häutungen des Multimar-Hummers genau dokumentiert und die Panzer präpariert. Im ersten Jahr hat der Hummer sich vier Mal gehäutet und erreichte eine Länge von fünf Zentimetern, im zweiten Jahr hat er sich drei Mal gehäutet, im dritten und vierten Jahr jeweils zwei Mal und in diesem Jahr, genau zu seinem fünften Geburtstag Anfang April 2015, das letzte Mal. In den letzten 18 Monaten ist der Hummer drei Zentimeter gewachsen. Das Tier scheint sich wohlzufühlen, denn Hummer wachsen sehr langsam und können uralt werden. Ein biblisches Alter von mehr als 100 Jahren soll möglich sein. Der größte europäische Hummer, der je gefangen wurde, war mit Scheren 1,26 Meter lang und 9,3 Kilogramm schwer.

Hummer gelten wegen ihrer kräftigen Scheren als „Ritter der Meere“. Damit verteidigen sie ihr Revier und bedrohen Eindringlinge. In der Regel ist die rechte Schere stärker ausgeprägt als die linke. Mit der linken Schere, der „Fangschere“, fassen sie ihre Beute, mit der rechten Schere, der „Knackschere“ zerkleinern sie ihre Beute, zum Beispiel Muscheln, Krebse oder kleine Fische.

Im Multimar Wattforum gehören die Hummer zu den heimlichen Stars der Ausstellung, der neue „Halbstarke“ im Aquarium „Brandungsklippe“ genauso wie niedliche 1 ½ Jahre junge Hummer im Kleinaquarium und der 16 Jahre alte Hummer im Großaquarium.

Das könnte Sie auch interessieren

21.03.2017 Im Januar im T-Shirt den ganzen Tag an der Küste Zugvögel zählen? Was bei uns wohl zu einem kräftigen Schnupfen führen dürfte, birgt an der westafrikanischen Küste eher Sonnenbrandgefahr: Wolkenlose 30 Grad hat es zu Jahresbeginn. Drei Vogelforscher aus Schleswig-Holstein sind den Zugvögeln aus dem Wattenmeer nach Guinea gefolgt. mehr »
Carsten Jensen liest am 29. März 2017 im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Der dänische Schriftsteller Carsten Jensen liest am 29. März 2017 im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning aus seinem neuen Buch „Der erste Stein“   |   © Isak Hoffmeyer

16.03.2017 Der dänische Schriftsteller Carsten Jensen liest am 29. März 2017 im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum aus seinem neuen Buch, dem Antikriegsroman „Der erste Stein“. Den deutschen Lesepart übernimmt Robert Habeck, Schriftsteller und schleswig-holsteinischer Minister. mehr »
Extrembotaniker Jürgen Feder. Foto: privat

Extrembotaniker Jürgen Feder. Foto: privat

13.03.2017 Botanik, Jürgen Feder Der botanische Dschungel Deutschlands ist aufregend – vor der Haustür, am Wegesrand oder hinter der Autobahnleitplanke warten spannende Gewächse darauf, entdeckt zu werden. Am 23. März nimmt der passionierte Botaniker Jürgen Feder im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven die Zuhörer mit auf Schatzsuche, stellt auf unnachahmliche Art gewöhnliche und ungewöhnliche Pflanzen vor und begeistert so für die heimische Flora. mehr »
Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie
10.03.2017 Der Frühling steht vor der Tür. Die Metropolregion Hamburg hat vieles zu bieten, für diejenigen die es hinaus ins Freie zieht. So lohnt sich ein Besuch der Biosphärenreservate in der Metropolregion: das Wattenmeer, die Schaalsee-Region und die Flusslandschaft Elbe. Das Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer, das kleinste der Gebiete, liegt mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer an der Elbmündung bei Cuxhaven. Es lädt dieses Jahr zu seinem 25-jährigen Jubiläum ein. mehr »
Auftaktveranstaltung "Nachhaltige Gastronomie" in Wilhelmshaven. Foto: Nina Gerhards
06.03.2017 Nachhaltigkeit, Gastronomie, Biosphärenreservat Etwa 70 interessierte Gastronomen aus der Region kamen am vergangenen Mittwoch zum Auftakt der Workshop-Reihe „Nachhaltige Gastronomie im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“ ins Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven. mehr »