21.06.2016

Wasserproben aus dem Wattenmeer für weltweite Meeresforschung

Lisa Kattenhorn, Hobbyforscherin und Praktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, nimmt Wasserproben aus der Eider in Tönning

Lisa Kattenhorn, Hobbyforscherin und Praktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, nimmt Wasserproben aus der Eider in Tönning   |   © Alina Claußen/LKN.SH

An den Küsten und Flussmündungen in ganz Europa, Nordamerika, Australien, Asien und sogar der Antarktis wurden heute (21.06. 2016) am internationalen „Ocean Sampling Day“ Wasserproben von Wissenschaftlern genommen. Auch der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer wurde an vielen Stellen beprobt. Ziel der Probennahme („Sampling“) ist es, eine Momentaufnahme der Artenvielfalt der Kleinstlebewesen in den Meeren zu erhalten. Die große Bedeutung der Mikroorganismen für das Leben auf unserem Planeten ist längst bekannt, das Wissen über sie steckt jedoch noch in den Kinderschuhen.

Aus der Eider vor dem Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning nahm Praktikantin Lisa Kattenhorn (21) heute Wasserproben. In Deutschland konnten sich nämlich auch Laien an dem Aktionstag beteiligen und so zum Meeresforscher werden. Dazu wurden bundesweit 1.000 Untersuchungssets verteilt, die alle Utensilien zur Probennahme samt Anleitung enthielten. Das Multimar Wattforum hatte in den vergangenen Tagen 30 solcher Probenkoffer an Hobbyforscher verteilt. Die Wasserproben und Messwerte werden nun vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen analysiert.

„So eine wissenschaftliche Probennahme einmal selbst durchzuführen war spannend und hat Spaß gemacht“, berichtet Lisa Kattenhorn. „Dass quasi gleichzeitig Wasserproben an vielen Orten der Welt genommen wurden und ich zur Erforschung der mikrobiellen Artenvielfalt beitragen konnte, ist ein schönes Gefühl.“ Auf die Untersuchungsergebnisse ist Kattenhorn schon gespannt – die kann jeder Hobbyforscher in einigen Monaten im Internet unter www.my-osd.org einsehen.

Weiteren Hintergrundinformationen sind der ersten Pressemitteilung zu „My  Ocean Sampling Day“ (vom 08.06.2016) zu entnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Foto zeigt das Beispiel einer weichen Küste: Dünenöffnung auf Texel. © beeldbank.rws.nl / Rijkswaterstaat / Joop van Houdt

21.02.2018 Klimawandel, Wattenmeer, weiche Küsten Ein Vortrag im Multimar Wattforum geht der Frage nach, wie sich die Wattenmeerregion im Zuge des Klimawandels an steigende Wasserstände anpassen kann. mehr »

© Stock/LKN.SH

16.02.2018 Nationalpark-Partner Netzwerken war Trumpf beim Jahrestreffen der schleswig-holsteinischen Nationalpark-Partner. mehr »
Berghänflinge. Foto: Gundolf Reichert

Berghänflinge. Foto: Gundolf Reichert

15.02.2018 Zugvogeltage, Fotowettbewerb Anlässlich des kleinen Jubiläums soll rechtzeitig zu den 10. Zugvogeltagen ein großformatiger Kalender (für 2019) erscheinen mit 12+1 herausragenden Fotos von Zugvögeln des Wattenmeeres. Dafür ist jetzt ein Fotowettbewerb gestartet. mehr »
Weißwangengänse. Foto: Thorsten Krüger

Weißwangengänse. Foto: Thorsten Krüger

15.02.2018 Zugvogeltage, Weißwangengans, Nonnengans 9 ... 8 ... In unserem Zugvogeltage-Countdown stellen wir bis Oktober jeden Monat einen typischen Wattenmeer-Zugvogel vor. Protagonistin des Monats Februar ist die Weißwangengans. mehr »
Architektenwettbewerb Internationales Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrum: das Gewinnermodell der dänischen Architektin Dorte Mandrup

Das Gewinnermodell der dänischen Architektin Dorte Mandrup

08.02.2018 Weltnaturerbe, Wattenmeer, Partnerschaftszentrum Die Vorbereitungsarbeiten zum Bau des Trilateralen Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrums haben einen neuen Meilenstein erreicht. Gestern fiel die Entscheidung darüber, welche Gestalt das neue Gebäude in Wilhelmshaven annehmen wird. Das Zentrum soll die internationale Adresse der Wattenmeerzusammenarbeit werden und als international wahrnehmbares Symbol für den Schutz des einzigartigen Weltnaturerbes Wattenmeer von Den Helder in den Niederlanden bis nach Esbjerg in Dänemark stehen. mehr »