21.06.2016

Wasserproben aus dem Wattenmeer für weltweite Meeresforschung

Lisa Kattenhorn, Hobbyforscherin und Praktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, nimmt Wasserproben aus der Eider in Tönning

Lisa Kattenhorn, Hobbyforscherin und Praktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, nimmt Wasserproben aus der Eider in Tönning   |   © Alina Claußen/LKN.SH

An den Küsten und Flussmündungen in ganz Europa, Nordamerika, Australien, Asien und sogar der Antarktis wurden heute (21.06. 2016) am internationalen „Ocean Sampling Day“ Wasserproben von Wissenschaftlern genommen. Auch der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer wurde an vielen Stellen beprobt. Ziel der Probennahme („Sampling“) ist es, eine Momentaufnahme der Artenvielfalt der Kleinstlebewesen in den Meeren zu erhalten. Die große Bedeutung der Mikroorganismen für das Leben auf unserem Planeten ist längst bekannt, das Wissen über sie steckt jedoch noch in den Kinderschuhen.

Aus der Eider vor dem Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning nahm Praktikantin Lisa Kattenhorn (21) heute Wasserproben. In Deutschland konnten sich nämlich auch Laien an dem Aktionstag beteiligen und so zum Meeresforscher werden. Dazu wurden bundesweit 1.000 Untersuchungssets verteilt, die alle Utensilien zur Probennahme samt Anleitung enthielten. Das Multimar Wattforum hatte in den vergangenen Tagen 30 solcher Probenkoffer an Hobbyforscher verteilt. Die Wasserproben und Messwerte werden nun vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen analysiert.

„So eine wissenschaftliche Probennahme einmal selbst durchzuführen war spannend und hat Spaß gemacht“, berichtet Lisa Kattenhorn. „Dass quasi gleichzeitig Wasserproben an vielen Orten der Welt genommen wurden und ich zur Erforschung der mikrobiellen Artenvielfalt beitragen konnte, ist ein schönes Gefühl.“ Auf die Untersuchungsergebnisse ist Kattenhorn schon gespannt – die kann jeder Hobbyforscher in einigen Monaten im Internet unter www.my-osd.org einsehen.

Weiteren Hintergrundinformationen sind der ersten Pressemitteilung zu „My  Ocean Sampling Day“ (vom 08.06.2016) zu entnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V.  ist Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. nahmen gemeinsam die Urkunde zur Zertifizierung als Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsi-sches Wattenmeer entgegen. Foto: Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V.

05.12.2017 Biosphärenreservat, Partnerinitiative, Nationalpark-Partner Die Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer begrüßt den ersten Bildungspartner auf der Insel Juist: mehr »
Seeluft statt Hörsaal: Praktikum im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Wattwelten

Seeluft statt Hörsaal: Praktikum im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Wattwelten

01.12.2017 Commerzbank, Umweltpraktikum Die Bewerbungsphase für das Commerzbank-Umweltpraktikum läuft noch bis zum 15. Januar 2018. Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer sind fünf Praktikumsplätze zu vergeben. mehr »

Langeneß | © Stock / LKN.SH

29.11.2017 Das Biosphärenreservat „Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen“ hat den Check-up durch die UNESCO bestanden. Heute nahmen der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck und Michael Pollmann, Staatsrat der Freien und Hansestadt Hamburg, die entsprechenden Urkunden entgegen. mehr »
er tauchende Nikolaus füttert im Großaquarium des Multimar Wattforum einen Steinbutt

Der tauchende Nikolaus füttert im Großaquarium des Multimar Wattforum einen Steinbutt | © Claußen/LKN.SH

28.11.2017 Multimar Wattforum, Infozentrum, Kinderaktion Auf seiner Gabentour am 6. Dezember bringt der Nikolaus auch den Fischen im Multimar Wattforum Geschenke. Um 16:00 Uhr macht er einen Halt im Tönninger Nationalpark-Zentrum und legt Taucheranzug, Atemgerät und Flossen an. Dann steigt er hinab ins Großaquarium – mit sieben Metern Tiefe, 250.000 Litern Meerwasser und rund 70 schwimmenden Bewohnern das größte Becken im Multimar Wattforum. mehr »
Startschuss für das deutsch-dänische Tourismus-Projekt „NAKUWA“

Im Anschluss an die Fachtagung fiel der Startschuss für das deutsch-dänische Tourismus-Projekt „NAKUWA“. Das Bild zeigt die Projektbeteiligten | © Gröschler/LKN.SH

17.11.2017 Nachhaltiger Tourismus, Fachtagung Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“. In Hörnum auf Sylt trafen sich am 16.11.2017 rund 100 Vertreter beider Sektoren und tauschten sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen aus. mehr »