06.01.2015

Nationalpark und Meeresschutz – ein Blick in die Zukunft

Tagungsband Nationalparksymposium 2014

Tagungsband Nationalparksyposium 2014 | © LKN-SH

Hinterm Horizont geht’s weiter – unter dieser Überschrift hatten sechs hochrangige Experten aus unterschiedlichen Blickwinkeln vor 200 geladenen Gästen im Mai 2014 einen Blick in die Zukunft des Nationalparks gewagt. Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck, Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth, der Unternehmer Michael Otto, WWF Geschäftsführer Eberhard Brandes, der Sozialwissenschaftler Oliver Stengel und Dithmarschens Landrat Jörn Klimant erläuterten dabei die Chancen, die der Wattenmeer-Nationalpark aus ihrer Sicht bietet. Ihre umfangreichen Vorträge sind in einem 130-seitigen Tagunsband veröffentlicht.

Aus Umwelt- und Kostengründen gibt es den Tagungsband zunächst nur in digitaler Form. Als PDF kann er hier von der Nationalpark-Website geladen werden:

PDF (Einzelseiten)
PDF (Doppelseiten)

Wie bei dem Symposium angekündigt, können gedruckte Exemplare gegen eine Spende von 20,00 Euro für die Nationalpark Junior Ranger bestellt werden. Bitte überweisen Sie dafür bis zum 25. Januar auf das Konto

LKN Husum
IBAN DE 98217625500003305023
BIC: GENODEF1HUM

mit dem Hinweis „Tagungsband“ und Angabe der Lieferanschrift.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bestellungen nur auf diesem Weg und nur bis zu diesem Zeitpunkt möglich sind.

Das könnte Sie auch interessieren

v.l.n.r.: Jürgen Rahmel (Nationalpark-Förderverein), Rüdiger von Lemm (Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt), Rainer Penning (Geschäftsführer GIB), Dr. Anika Seyfferth (Nationalparkhaus Fedderwardersiel). Foto: Andree Stelljes-Schmalge.

v.l.n.r.: Jürgen Rahmel (Nationalpark-Förderverein), Rüdiger von Lemm (Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt), Rainer Penning (Geschäftsführer GIB), Dr. Anika Seyfferth (Nationalparkhaus Fedderwardersiel). Foto: Andree Stelljes-Schmalge.

26.04.2017 Förderverein, Spenden Eine Spende in Höhe von jeweils 500 Euro überreichte jetzt Rainer Penning, Geschäftsführer der GIB Entsorgung Wesermarsch GmbH, an Dr. Anika Seyfferth, Leiterin des Nationalparkhauses Fedderwardersiel, und Rüdiger von Lemm, Leiter der Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt. Die Spende stammt aus dem Projekt „Spende statt Karten“: Seit 2012 schreibt die GIB Wesermarsch keine Weihnachtskarten mehr, sondern spendet den gesparten Betrag in Höhe von 1000 Euro an regionale Projekte. mehr »
Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, Blick auf Burg Katz. Foto: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, Blick auf Burg Katz. Foto: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

24.04.2017 Weltnaturerbe Weltkulturerbe zu Besuch im Weltnaturerbe: Am Donnerstag, den 27.04.2017, um 19.00 Uhr, wird Nadya König-Lehrmann, die Geschäftsführerin des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal, in ihrem Vortrag im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven das UNESCO-Weltkulturerbe „Oberes Mittelrheintal“ vorstellen und erläutern, worin der außerordentliche universelle Wert dieses Gebietes besteht, und wie sich dieses faszinierende Gebiet erkunden lässt. mehr »
Die neuen Junior Ranger Assistenten mit ihrem Betreuungsteam. Foto: Nationalparkverwaltung

Die neuen Junior Ranger Assistenten mit ihrem Betreuungsteam. Foto: Nationalparkverwaltung

21.04.2017 Junior Ranger, Assistenten-Camp Vom 10. bis zum 13. April fand im Kreisnaturschutzhof Wittmund ein Assistenten-Camp für die Junior Ranger verschiedener Nationaler Naturlandschaften statt. Die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer organisierte die Aktion. Zum krönenden Abschluss erhielten alle 17 Anwärter ein Zertifikat, das sie als ausgebildete Assistenten ausweist. mehr »
Zehn Tage dauerte der Aufbau des Pottwal-Skeletts. Foto: Nationalparkverwaltung

Zehn Tage dauerte der Aufbau des Pottwal-Skeletts. Foto: Nationalparkverwaltung

12.04.2017 Pottwal, Wangerooge, Nationalparkhaus Gut ein Jahr nach der Strandung zweier Pottwale am Ostende von Wangerooge ist einer der imposanten Meeressäuger auf die Insel zurückgekehrt. Im Beisein von zahlreichen Gästen wurde heute das Exponat des Skeletts an seinem Standort vor dem Nationalparkhaus eingeweiht. mehr »