Nationalpark-Station Schlüttsiel

Themen: 
Das Infozentrum Schlüttsiel des Verein Jordsand liegt am Naturschutzkoog Hauke-Haien-Koog.

Nationalpark-Station Schlüttsiel | © NP-Station Schlüttsiel

Hier befindet sich eine naturkundliche Ausstellung, in der fast täglich eine attraktive Führung rund um das Thema Wattenmeer und Naturschutz angeboten wird, der sich bei geeignetem Wetter eine Führung auf dem Seedeich anschließt. Der Hauke-Haien-Koog entstand 1958/1959 durch Abdeichung einer ca. 1.200 ha großen Meeresbucht zur Sicherung der Entwässerung von ca. 72.000 ha Marsch und Geest im Hinterland. Im Laufe der Jahre hat sich durch den fehlenden Einfluss der Gezeiten und des Salzwassers auf ca. 700 ha ein Brackwasserlebensraum entwickelt. Der Besucher kann neben der Ausstellung am Beispiel des Hauke-Haien-Kooges viel über die praktische Arbeit eines Naturschutzvereins in und um den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer erfahren und gleichzeitig eine artenreiche Vogelwelt beobachten.

Angebote

  • Naturkundliche Führung durch die Ausstellung und das Schutzgebiet
  • spezielle Führungen zu unterschiedlichen Themen des Wattenmeeres für angemeldete Gruppen

Kontakt

Infozentrum Schlüttsiel
Hauke-Haien-Koog
Schlüttsiel 2
25842 Schlüttsiel

Tel.: 04674 848

E-Mail: info(a)jordsand.de

www.jordsand.de

Das könnte Sie auch interessieren

Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

26.12.2017 Feuerwerk Kaum ist der Weihnachtstrubel vorbei, beginnen die Vorbereitungen für den Jahreswechsel. Viele lieben es ruhig und besinnlich, für andere gehören Böller und Raketen dazu. Bei Vögeln und anderen wildlebenden Tieren erzeugen die Knall- und Lichteffekte jedenfalls keine Partystimmung. mehr »
Kolleginnen und Kollegen aus Guinea-Bissau und der Wattenmeerregion. Foto: Nationalparkverwaltung

Zum fachlichen Austausch trafen sich Kolleginnen und Kollegen aus Guinea-Bissau und der Wattenmeerregion. Foto: IBAP

Flyway Initiative, Zugvögel, Kooperation mehr »

Hoch motiviert: Die jungen Freiwilligen der ijgd-Gruppe zusammen mit den gleichaltrigen Naturschutzwarten des Mellumrates, herzlich begrüßt von Freiwilligen-Koordinatorin Imke Zwoch (links), Mellumrat-Geschäftsführer Mathias Heckroth (5.v.r.) und Bürgermeister Dirk Lindner (rechts). Foto: NLPV

11.08.2017 Wangerooge, Küstenheide, Neophyten 16 junge Menschen aus sieben Ländern waren jetzt zwei Wochen im Einsatz auf Wangerooge, um die wertvolle Küstenheide von invasiven standortfremden Pflanzen zu befreien. Das 2010 begonnene Gemeinschaftsprojekt von Nationalparkverwaltung, ijgd, Mellumrat und Inselgemeinde zeigt von Jahr zu Jahr immer deutlicher die Erfolge solcher langfristig angelegten Pflegemaßnahmen. mehr »

Screenshot aus dem Video von Artur und Rasmus Brunckhorst

08.06.2017 World Ocean Day, Weltnaturerbe Mit einer international verbreiteten Videobotschaft werben zwei nordfriesische Jungs für den Schutz des Weltnaturerbes Wattenmeer. mehr »