Über uns

Wer wir sind, wie wir arbeiten, wer uns unterstützt - all das findet sich auf dieser Seite.

Das Nationalpark-Haus Wangerooge wurde 1989 eröffnet. Im Jahr 2015 wurde das Nationalpark-Haus Wangerooge umgebaut und die neue Ausstellung “6 aus 190” installiert. Seit 2017 ist das Skelett eines im Januar 2016 auf Wangerooge gestrandeten Pottwales vor dem Nationalpark-Haus zu finden.

Trägerschaft

Als Informations- und Bildungseinrichtung des Nationalpark “Niedersächsisches Wattenmeer” wird das Nationalpark-Haus Wangerooge gefördert

  • vom Land Niedersachsen
  • der Gemeinde Wangerooge
  • dem NABU Niedersachsen und
  • der Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft “Mellumrat e.V.”
Wappen von Wangerooge roter Turm mit blauem Dach und Löwen-Wappen vor gelben Hintergrund mit blau-weißen Wellen im der unteren Hälfte
schwarz-weißer Storch fliegend vor weißem Hintergrund. Darunter der Schriftzug "NABU" in hellblau und "Niedersachsen" kleiner in schwarz
2 schwarze Kreise auf weißem Grund. Im inneren Kreiß die Zeichnung einer Seebaake, darunter angedeutete Wellen. Im äußeren Kreiß der Schriftzug "Der Mellumrat e.V. - Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft" im Kreiß angeordnet.
4 Vögel fliegend. Zwei Pfuhlschnepfen mit roten Bäuchen und 2 Kiebitzregenpfeifer mit schwarz-weißen Körpern. Darunter der Schriftzug "Nationalpark-Haus" in schwarz und "Wangerooge" in Orange. Vögel und Schriftzug verbunden durch Halbkreiß aus orangen Punkten

Mitarbeitende

Im Nationalpark-Haus Wangerooge gibt es die Stelle der Hausleitung, zwei MitarbeiterInnen-Stellen sowie ein bis zwei TeilnehmerInnen amFreiwilligen ökologischen Jahr (FÖJ).

Über das Jahr verteilt, vor allem in den Sommermonaten, unterstützen mehrere PraktikantInnen die Arbeit im Haus. StudentInnen aus den Bereichen Biologie, Geographie, Sozialpädagogik, Landschaftsökologie u. ä. leisten hier ihr Praktikum ab und unterstützen das Team zwischen zwei und sechs Monate.  

Kontakt:

Nationalpark-Haus Wangerooge 
Friedrich-August-Straße 18
26486 Wangerooge
Tel. 04469 8397
 

Silke Schmidt mit einem Knutt Vogelpräparat bei einem Vortrag im Zuge der Zugvogeltage 2023

Als Hausleiterin hält Silke sein nun mehr 21 Jahren die Stellung in Sturm und Wind. Als Biologin mit Schwerpunkt Watten-Biologie steht sie immer mit Fachwissen bereit. Besonders die Ökologie des Watts, vom kleinsten Wattwurm bis zu den Vögeln am Himmel, begeistert sie von Kindesbeinen an.

Moin! Mein Name ist Stephanie Lobe, ursprünglich komme ich aus dem Ruhrpott. Die Nordseeküste und das Wattenmeer kenne ich seit meiner Kindheit durch unzählige Nordsee-Urlaube. Im Sommer 2022 bin ich auf die Insel gezogen und arbeite seitdem als Mitarbeiterin hier im Nationalpark-Haus.

Die Arbeit im faszinierenden Lebensraum Wattenmeer macht mir viel Freude und ich bin gerne in der Natur unterwegs. Bei den vielen Führungen, am Liebsten im Watt, kann ich mein Wissen an Groß und Klein weitergeben und die Menschen immer wieder für die schöne Natur begeistern. Und für mich gibt es auch immer wieder etwas Neues zu entdecken.

 

Moin!

Ich bin Gerrit Martens und seit Februar 2024 im Nationalpark-Haus auf Wangerooge tätig. Letztes Jahr habe ich meine Doktorarbeit an der Uni Hamburg fertig gestellt, worin ich Anpassungen von Meeressäugern an das Leben und Tauchen im Meer genauer unter die Lupe genommen habe. An der Nordsee habe ich auch schon an Forschungsprojekten zur Analyse von Meerwasser auf Helgoland oder verschiedenen Meeresbewohnern auf der schwedischen Insel Tjärnö mitgewirkt.

Nachdem ich viel theoretisch gearbeitet habe, freue ich mich, in dieser schönen Umgebung zu arbeiten und über Natur- und Umwelt-Themen aufzuklären. Dabei kann ich nicht nur über das Wattenmeer informieren, sondern auch selbst noch jede Menge über diesen faszinierenden Lebensraum lernen.

Moin zusammen,

mein Name ist Sophia Leimkühler, ich bin 20 Jahre alt und mache mein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Nationalpark-Haus Wangerooge. Ich komme ursprünglich aus Osnabrück und wollte gerne nach dem Abitur im Bereich Naturschutz arbeiten und erste Erfahrungen in der Umweltbildung sammeln. So hat es mich an die Nordseeküste und in den schönen Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer verschlagen.

Besonders der Austausch mit verschiedensten Altersgruppen, ob groß oder klein, sowie die vielfältigen Naturführungen über die Insel bringen jeden Tag neue Abwechslungen und machen mir persönlich sehr viel Spaß.

Ich freue mich sehr, ein Jahr auf der schönen Insel Wangerooge zu verbringen und durch neue Erfahrungen und Erlebnisse immer mehr über die Insel als auch über das Thema Naturschutz zu lernen.

Moin,

Ich heiße Jan-Felix Beck, bin 18 Jahre alt und komme aus Stuttgart. Seit September mache ich mein Freiwilliges ökologisches Jahr im Nationalpark-Haus Wangerooge. Nachdem ich die Schule abgeschlossen hatte, wollte ich etwas Neues machen und im Bereich der Naturschutzarbeit sowie der Umweltbildung neue Erfahrungen sammeln. Da für mich der Gedanke, auf einer Insel zu leben, schon immer interessant war, bin ich auf die Idee gekommen, ein freiwilliges Jahr auf Wangerooge zu machen. Die vielfältige Arbeit macht mir viel Spaß.

Müllsammelaktion
© NLPH Wangerooge

Stellenangebote

Unsere Stellenangebote finden Sie hier aufgelistet. Bei Fragen zu den Stellen wenden Sie sich bitte an uns per E-Mail () oder telefonisch (04469 – 8397).

Im Nationalpark-Haus Wangerooge beschäftigen wir das ganze Jahr über Studierende, die ein Praktikum in der Umweltbildung absolvieren. Die Dauer eines Praktikums in unserer Einrichtung beträgt 3 Monate. 

Leider dürfen wir nur Studenten, welche ein Pflichtpraktikum absolvieren annehmen.

In 2024 sind folgende Praktikumszeiträume verfügbar:

15.07.2024 – 14.10.2024

01.09.2024 – 30.11.2024

15.10.2024 – 14.01.2025

Tätigkeitsbeschreibung und Organisatorisches:

Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Informations- und Bildungsarbeit. Du führst eigenständig Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen durch, vor allem mit Schulklassen, aber auch mit Erwachsenen und Kindern (z.B. natur- und inselkundliche Wanderungen an den Strand, durch die Dünen und in die Salzwiese, Kindernachmittage, etc.).

Du erläuterst im Haus Ausstellungsstücke, beantwortest Fragen der Gäste, gibst Hilfestellung z.B. zum Gebrauch von Bestimmungsliteratur.

Weiterhin betreust du den Shop des Nationalpark-Hauses und verkaufst Info-Material, Naturbücher und sonstige insel- und wattenmeerbezogene Artikel.  

Darüber hinaus besteht je nach Dauer und Zeitpunkt deines Praktikums die Möglichkeit, eigene kleine Projekte umzusetzen. Das kann z.B. die Neuerstellung von Infomaterial, die Ausarbeitung einer neuen Veranstaltung oder eines neuen Ausstellungsstückes sein. 

Auch die Reinigungsarbeiten im Haus, wie Saugen der Ausstellungsräume, Wischen der Vitrinen u.ä. sowie die Gartenarbeit werden vom Personal selbst erledigt.

Die Kosten für deine An- und Abreise werden von uns bis zu einem Betrag von insgesamt max. € 150,- übernommen (bitte Original-Fahrscheine gut aufbewahren). Du erhältst monatlich eine Aufwandsentschädigung basierend auf einem, je nach Dauer der Mitarbeit, festgelegten Tagessatz (ca. 4 Euro pro Tag). Ein Zimmer mit Küchen- und Badbenutzung wird von uns unentgeltlich gestellt.

Wenn Du Interesse an einem Praktikum hast, sende bitte deine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, dem letzten Zeugnis und der Angabe, ob es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, an das Nationalpark-Haus Wangerooge, z. Hd. Silke Schmidt, Friedrich-August-Straße 18, 26486 Wangerooge oder gerne als Mail an .

Ein freiwilliges Praktikum ist möglich, wenn Du eingeschriebene*r Student*in bist und ein Pflichtpraktikum absolvieren musst.

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

Das Nationalpark-Haus Wangerooge ist anerkannte Einsatzstelle für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Das Freiwillige Ökologische Jahr bietet jungen Menschen zwischen dem 16. und 27. Lebensjahr die Möglichkeit, aktiv an der Umwelt- und Naturschutzarbeit in Niedersachsen mitzuwirken. Das FÖJ beginnt in der Regel zum 1. September. Die Bewerbung sollte möglichst bis zum 15. März des Jahres erfolgen. Bewerbungsunterlagen und alle Anfragen diesbezüglich richte bitte an die
Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA),
Außenstelle Hildesheim,
Am Flugplatz 16,
31137 Hildesheim,
Telefon: 05121 / 509-763 oder -762 oder -798,
E-Mail:
Internet: www.nna.niedersachsen.de

Derzeit haben wir keine offenen Mitarbeiterstellen zu vergeben. 

 

Menschen mit Fernglas und Spektiven vor Sonnenuntergang

Vogelbeobachtung bei Sonnenuntergang
© NLPH Wangerooge

Spenden 

Das Haus finanziert sich über Shop- und Veranstaltungseinnahmen sowie Spendengelder.
Gerne können Sie uns eine Spende zukommen lassen.

 

Das Nationalpark-Haus Wangerooge wurde 2014/2015 saniert. Dabei erfolgte ein Um- und Ausbau der Räumlichkeiten sowie die Konzipierung einer neuen Ausstellung. 
Diese Umbaumaßnahmen konnten dank der Förderung folgender Verbände, Unternehmen und Landkreise durchgeführt werden:

der N-Bank,

Im Rahmen der alljährlichen Zugvogeltage bietet das Nationalpark-Haus zusammen mit der Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge eine einzigartige Fahrt zu den Zugvögeln in die Salzwiesen an.

Jährlich finden im Nationalpark-Haus Wangerooge mehrere Bildungsurlaube statt. Die Anmeldung erfolgt aktuell über Forum Unna.

Das Nationalpark-Haus arbeitet eng mit der Inselschule zusammen. Außerdem gibt es Kooperationen mit vielen hiesigen Vereinen. Erfahren Sie mehr über die Insel Wangerooge auf der Wangerooge Homepage.

Bankverbindung

Landessparkasse zu Oldenburg,
IBAN: DE67280501000053401808,
BIC: SLZODE22