Gebiet

Mit dem Pferdewagen das Wattenmeer erleben. Foto © Peter Körber

Das Wattenmeer ist weltweit das größte zusammenhängende Wattgebiet. Die hamburgischen Flächen umfassen den Teil zwischen den Biosphärenreservaten Niedersächsisches und Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Ca. 90% der Fläche sind "Kernzone". Hier gilt das Motto "Natur Natur sein lassen". Dieser Bereich ist identisch mit der Zone I des Nationalparks. Die Größe der terrestrischen Kernzone beträgt 130 ha, die der marinen Kernzone 10.400 ha. Die übrigen Flächen zählen zur "Pflegezone". Sie umfasst einen Bereich vor dem Festland sowie den Binnengroden und das Nordvorland von Neuwerk (Zone II des Nationalparks). Hier ist eine nachhaltige Nutzung vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ankunft der Schulbienen am AAG. Foto: Frisch

Die Garten-AG freute sich über die Ankunft der Schulbienen am AAG. Links im Bild die stellvertretende Schulleiterin Anne Meyer. Foto: Frisch

26.06.2018 Biosphärenschule Wieviel Liter Wasser werden zur Herstellung einer Tomate benötigt? Wie groß sind die Plastikstrudel im Ozean? Wie wird ein Deich gebaut und was macht den Lebensraum Wattenmeer so besonders? Anschauliche Antworten auf diese und ähnliche Fragen gaben die Neuntklässler*innen des Amandus-Abendroth-Gymnasiums (AAG) in Cuxhaven, einer von fünf angehenden Biosphärenschulen, gestern auf ihrem Schulfest. mehr »
Die frisch gebackenen Junior Ranger mit Vertretern der beteiligten Organisationen am Strand von Harlesiel.

Die frisch gebackenen Junior Ranger mit Vertreter*innen der Nationalpark- und Biosphärenreservatsverwaltung, des Nationalparkhauses, der Stadt- und Kurverwaltung und der Grundschule. Foto: Nationalparkverwaltung

15.06.2018 Junior Ranger, Biosphärenschule Eine nachhaltige Zukunft unserer Wattenmeerregion soll nicht nur für die nachfolgenden Generationen gestaltet werden, sondern auch gemeinsam mit ihnen. Heute wurde an der Marie Ulfers Grundschule Carolinensiel ein weiterer Meilenstein dafür gesetzt. mehr »
Die angehenden Köchinnen und Köche bereiteten Wattenmeer-Happen aus regionalen Produkten zu. Foto: Kirfel

Julia Goosmann, Tim Viehoff, Renko Gröneweg, Patrick Schmidt, Kimberley Kolod und Jörg Andrä (v.l.n.r.) zauberten Köstlichkeiten aus regionalen Produkten. Foto: Kirfel

26.04.2018 Biosphärenreservat Wie können wir aus regionalen und saisonalen Produkten vom Wochenmarkt und Wattenmeer-Produkten Leckereien zaubern, die die Besonderheiten der Region widerspiegeln? Diese und viele weitere Fragen stellten sich heute die angehenden Köchinnen und Köche der BBS Wittmund und wagten den Praxistest. mehr »
Gruppenbild vom Treffen der Partnerinitiative des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Nationalparkverwaltung

Treffen der Partnerinitiative des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Nationalparkverwaltung

27.02.2018 Nationalpark-Partner, Partnerinitiative Kennenlernen, austauschen, netzwerken – unter diesem Motto stand jetzt das Treffen der Nationalpark- und Biosphärenreservats-Partner im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven. mehr »
Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V.  ist Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. nahmen gemeinsam die Urkunde zur Zertifizierung als Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsi-sches Wattenmeer entgegen. Foto: Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V.

05.12.2017 Biosphärenreservat, Partnerinitiative, Nationalpark-Partner Die Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer begrüßt den ersten Bildungspartner auf der Insel Juist: mehr »