10.03.2017

Landschaften von Weltrang

Das Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer feiert sein 25-jähriges Jubiläum - besuchen Sie uns auf Neuwerk
Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie

Der Frühling steht vor der Tür. Die Metropolregion Hamburg hat vieles zu bieten für diejenigen, die es hinaus ins Freie zieht. So lohnt sich ein Besuch der Biosphärenreservate in der Metropolregion: das Wattenmeer, die Schaalsee-Region und die Flusslandschaft Elbe. Das Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer, das kleinste der Gebiete, liegt mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer an der Elbmündung bei Cuxhaven. Es lädt dieses Jahr zu seinem 25-jährigen Jubiläum ein.


Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie: Überblick über alle 17 deutschen UNESCO-Biosphärenreservate.
(Bilder: BUE/Melina Soltau)

Landschaften von Weltrang

Einen Überblick über alle 17 deutschen UNESCO-Biosphärenreservate gibt die Ausstellung in der Behörde für Umwelt und Energie. Sie ist vom 8.3. bis 31.3.2017 beim Stadtmodell im Foyer der Neuenfelder Straße 19 zu sehen (wochentags ganztägig geöffnet). Die Ausstellung wandert anschließend zum touristischen Saisonstart ab Anfang April „ins Watt“ in das: Nationalpark-Haus Neuwerk. Zahlreiche Veranstaltungen und weitere Ausstellungen laden zum Jubiläumsjahr auf die Insel Neuwerk ein (siehe auch www.nationalpark-wattenmeer.de/hh). Zum Saisonbeginn erwartet Sie außerdem ein besonderes Spektakel - die „Gänsewochen“. Tausende Weißwangen- und Ringelgänse rasten auf Ihrem internationalen Zugweg in ihre nordischen Brutgebiete im Wattenmeer auf Neuwerk und erlauben es den Besuchern, sie aus nächster Nähe zu beobachten.
 
Vor 25 Jahren wurde das Hamburgische Wattenmeer als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt und ist Teil des weltweiten Netzwerks der „Biosphärenreservats-Familie“. Biosphärenreservate unterstützen als Modellregionen von Weltrang die eine nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung, fördern und zugleich den Erhalt kultureller Werte und die biologische Vielfalt unterstützen.
 
Im Hamburgischen Wattenmeer sind Sie mittendrin im Biosphärenreservat, Nationalpark und Welterbe Wattenmeer.
 
 
Für Rückfragen der Medien:
Behörde für Umwelt und Energie
Pressestelle | Jan Dube
Tel: (040) 428 40-8006
Twitter: @fhh_umwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Sommerfest im Multimar Wattforum

Das Sommerfest im Multimar Wattforum bietet ein buntes und kreatives Mitmach-Programm für die ganze Familie | © Schnabler/LKN.SH

20.07.2018 Veranstaltung, Muscheln & Schnecken, Multimar Wattforum Am Sonntag, den 29. Juli 2018 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning zum bunten Sommerfest ein. Zwischen 11 und 17 Uhr erwartet die Besucher ein vielfältiges und kreatives Programm für die ganze Familie. mehr »
Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

17.07.2018 Commerzbank, Umweltpraktikum Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. mehr »

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »