25.02.2018

Nationalpark-Haus Neuwerk - Ausstellung

 „... zu Hause im Weltnaturerbe Wattenmeer“

Foto-Ausstellung von Wilfried Dunckel

Seehunde auf Bank im Wattenmeer
 
Das Wattenmeer bildet das größte zusammenhängende Sand- und Schlickwattsystem der Welt, in dem dynamische Prozesse in einem weitgehend ungestörten Naturzustand ablaufen können. Es erstreckt sich über 500 km entlang der niederländischen, deutschen und dänischen Küste. 2009 wurde das Wattenmeer aufgrund seiner globalen geologischen und ökologischen Bedeutung in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen. Nirgendwo hat sich unter dem Einfluss der Gezeiten eine vielfältigere Landschaft entwickelt, die sich noch heute ständig verändert.
 
Das Wattenmeer stellt aber auch die Heimat unzähliger Menschen dar. Schon seit Jahrhunderten ist der Küstenstreifen der Nordsee besiedelt, etliche große Städte sind dort zu finden. Einer der Bewohner der Nordseeküste, Wilfried Dunckel, zeigt mit seinen Fotoaufnahmen seinen ganz persönlichen Blick auf diese einmalige Naturlandschaft.
 
Lange Zeit lebte Wilfried Dunckel in Hamburg, mittlerweile lebt und arbeitet er auf Eiderstedt. Früh schon erkundete er mit dem Seekajak die Halligwelt im Wattenmeer und war begeistert von der Schönheit und Einzigartigkeit dieser Landschaft und der Menschen, die dort wohnen. Schon damals war die Kamera immer dabei - in den frühen Jahren noch die analoge, später dann die digitale Kamera.
 
Die Ausstellung „Zu Hause im Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer“ wird am Freitag, 30. März 2018, um15:00 Uhr im Beisein des Künstlers eröffnet. 
 
Ausstellungsdauer:       30. März bis 31. Oktober 2018   (täglich geöffnet)