Ostlagunen und Hoge Hörn

Eine botanisch einzigartige Vogelwelt 

Botanisch   einmalig   in Deu tschland sind die  Ostlagunen  die bei Sturmflut en von Salzwasser überspült werden und einer  Vielzahl  von  Vogelarten einen Lebensraum bieten. Die eigentliche Ostspitze, das    Hoge Hörn , beeindruckt vor al lem durch große Watvogels chwärme.

Folgt man dem  Fußweg  in Richtung Ostspitze, der zum größten Hochwasser-Rastplatz auf Borkum zählt und man sich nach etwa 700 Metern links hält, gelangt man  an die Ostlagunen. Der Wasserstand schwankt sehr stark, so dass Artenspektrum und Beobachtungsbedingungen schwer vorhersehbar sind. 

Zu den Brutvögeln gehören Austernfischer, Säbelschnäbler, Uferschnepfe, Sand- und Seeregenpfeifer sowie in der näheren Umgebung mehrere Paare des bedrohten Großen Brachvogels.

Zu den Zugzeiten können hier bei günstigem Wasserstand viele verschiedene Watvogelarten entdeckt werden, insbesondere typische Brackwasserarten wie Sichel- und Zwergstrandläufer, Bruchwasserläufer und Dunkler Wasserläufer.

Im Winter halten sich im Bereich der Lagune regelmäßig Ohrenlerchen, Schneeammern und Berghänflinge auf.

Die Brut- und Rastvögel lassen sich von den Wegen aus hervorragend beobachten.

Borkum