26.06.2019

10 Jahre Welterbe: Das Wattenmeer lädt zum gemeinsamen Fest in Wilhelmshaven ein

Themen: 
Fahrrad-Sternfahrt zu Weltnaturerbe-Jubiläum

Teilnehmer*innen der grenzübergreifenden Fahrrad-Sternfahrt nach Wilhelmshaven. Foto: Cris Toala Olivares

Vor zehn Jahren – am 26. Juni 2009 – wurde das Wattenmeer zum Weltnaturerbe erklärt. Das feiern derzeit die Trilaterale Wattenmeer-Zusammenarbeit (Trilateral Wadden Sea Cooperation, TWSC) und ihre Partner mit einer grenzübergreifenden Sternfahrt von Ho Bucht, Dänemark und Vlieland, Niederlande, nach Wilhelmshaven. Am Tag der Ankunft der Radfahrer am Ziel, dem 30. Juni 2019, findet an der Südstrandpromenade und im UNESCO-Wattenmeer Weltnaturerbe Besucherzentrum das Wattenmeer Welterbe-Erlebnisfest statt.

Auf der großen Geburtstagsfeier wird ein vielfältiges Programm geboten: Auf einem Markt finden sich unter anderem regionale Wattenmeer-Produkte, Kunst- und Handwerksstände, Live-Acts sowie Aktivitäten für Groß und Klein. Auch Vereine, Verbände und gemeinnützige Organisationen präsentieren sich. Das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum lädt zum Tag der offenen Tür ein. Schirmherr der Veranstaltung ist der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bau und Klimaschutz, Olaf Lies.

Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Pastor Lemke-Paetznick und Blick auf das Meer. Um 11 Uhr eröffnet Schirmherr Lies zusammen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter den Erlebnismarkt auf der Promenade. Danach unterzeichnen strategische Partner der trilateralen Zusammenarbeit gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding), um den Markenbegriff „Weltnaturerbe Wattenmeer“ weiter zu stärken und die Kooperation zu intensivieren. Um 12:30 erreichen die Teilnehmer der Jubiläumsradtour die Ziellinie, wo sie feierlich willkommen geheißen werden. Die Berufsbildende Schule Wittmund schneidet anschließend den großen Geburtstagskuchen an.

Das Besucherzentrum erwartet an seinem Tag der offenen Tür die Besucher*innen mit zahlreichen Aktionen, unter anderem einer Rallye, Führungen, und 3-D-Brille. Im Vortragsraum des Besucherzentrums präsentiert von 14 bis 17 ein internationales Symposium Einblicke in die letzten und künftigen 10 Jahre (auf Englisch). Darauf folgen eine Vorschau des 2020 erscheinenden Filmes „Silence of the Tides“ sowie ein niederländisches Ein-Mann-Theaterstück über den Zugvogel Knutt mit deutschen Untertiteln.

Organisiert wird das Wattenmeer Welterbe-Erlebnisfest von dem Gemeinsamen Wattenmeersekretariat (Common Wadden Sea Secretariat, CWSS), der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum. Die Jubiläums-Radtour und das Fest werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, dem dänischen Ministerium für Umwelt und Lebensmittel, dem niederländischen Ministerium für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie von der Europäischen Union im Rahmen des Interreg-Projekts PROWAD LINK unterstützt.

Pressemitteilung des Gemeinsamen Wattenmeersekretariats (CWSS)

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Trupp Pfulschnepfen zieht über das Wattenmeer. Foto: Jan Weinbecker

Pfuhlschnepfen sind die Symbolvögel der Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Jan Weinbecker

09.04.2020 Zugvogeltage Allen Widrigkeiten zum Trotz steht das Programm der 12. Zugvogeltage kurz vor seiner Vollendung. Pünktlich zu Ostern wurden die feststehenden Veranstaltungen freigeschaltet, weitere werden noch hinzukommen. Es lohnt sich, immer mal wieder darin zu stöbern. mehr »
Graugänse mit Nachwuchs  |  © Ulrich Bolm-Audorff/LKN.SH

Graugänse mit Nachwuchs | © Ulrich Bolm-Audorff/LKN.SH

09.04.2020 Brutzeit, Brutvögel, Brutsaison „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ - diesen Spruch kennt wohl jeder. An Würmern mangelt es im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer wahrlich nicht, hier gilt eher: Der frühe Vogel sichert sich den besten Brutplatz. Darum herrscht derzeit Betriebsamkeit in der Welt der Brutvögel in der Nationalpark-Region. mehr »
Scharhörn und Nigehörn - Vogelinseln im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

Scharhörn und Nigehörn - Vogelinseln im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

07.04.2020 Hamburgs international bedeutendster Naturschatz feiert Geburtstag. Der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer wird am 9. April 2020 30 Jahre alt. mehr »
Auftauchender Schweinswal. Foto: Michael Hillmann

Auftauchender Schweinswal. Foto: Michael Hillmann

03.04.2020 Schweinswal, Schweinswaltage Angesichts der Corona-Krise wurden die 4. Wilhelmshavener Schweinswaltage abgesagt. Im Rahmen der aktuellen Auflagen zum Aufenthalt im Freien bieten sich den Einheimischen trotzdem Möglichkeiten, die kleinen Meeressäuger zu beobachten. Für Auswärtige, die zurzeit nicht an die Küste kommen dürfen, haben sich die Veranstalter ein „digitales Ersatzprogramm“ ausgedacht. mehr »
Ein junger Seehase im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum  |  © Schröder/LKN.SH

Ein junger Seehase im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Schröder/LKN.SH

02.04.2020 Seehase, Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Ostern steht vor der Tür, und die Sache mit dem Hasen, der die Eier bringt, gehört traditionell zu den Ritualen, in denen sich in dieser Zeit christliche und vorchristliche Symbolik verbinden. Aber jeder weiß: Es ist nur Symbolik, denn Hasen legen keine Eier – oder? In der Tat gibt es Hasen, die eben das doch tun: Seehasen, in der Nordsee und der Unterwasserwelt des Wattenmeeres heimische Fische. mehr »