26.06.2019

10 Jahre Welterbe: Das Wattenmeer lädt zum gemeinsamen Fest in Wilhelmshaven ein

Themen: 
Fahrrad-Sternfahrt zu Weltnaturerbe-Jubiläum

Teilnehmer*innen der grenzübergreifenden Fahrrad-Sternfahrt nach Wilhelmshaven. Foto: Cris Toala Olivares

Vor zehn Jahren – am 26. Juni 2009 – wurde das Wattenmeer zum Weltnaturerbe erklärt. Das feiern derzeit die Trilaterale Wattenmeer-Zusammenarbeit (Trilateral Wadden Sea Cooperation, TWSC) und ihre Partner mit einer grenzübergreifenden Sternfahrt von Ho Bucht, Dänemark und Vlieland, Niederlande, nach Wilhelmshaven. Am Tag der Ankunft der Radfahrer am Ziel, dem 30. Juni 2019, findet an der Südstrandpromenade und im UNESCO-Wattenmeer Weltnaturerbe Besucherzentrum das Wattenmeer Welterbe-Erlebnisfest statt.

Auf der großen Geburtstagsfeier wird ein vielfältiges Programm geboten: Auf einem Markt finden sich unter anderem regionale Wattenmeer-Produkte, Kunst- und Handwerksstände, Live-Acts sowie Aktivitäten für Groß und Klein. Auch Vereine, Verbände und gemeinnützige Organisationen präsentieren sich. Das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum lädt zum Tag der offenen Tür ein. Schirmherr der Veranstaltung ist der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bau und Klimaschutz, Olaf Lies.

Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Pastor Lemke-Paetznick und Blick auf das Meer. Um 11 Uhr eröffnet Schirmherr Lies zusammen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter den Erlebnismarkt auf der Promenade. Danach unterzeichnen strategische Partner der trilateralen Zusammenarbeit gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding), um den Markenbegriff „Weltnaturerbe Wattenmeer“ weiter zu stärken und die Kooperation zu intensivieren. Um 12:30 erreichen die Teilnehmer der Jubiläumsradtour die Ziellinie, wo sie feierlich willkommen geheißen werden. Die Berufsbildende Schule Wittmund schneidet anschließend den großen Geburtstagskuchen an.

Das Besucherzentrum erwartet an seinem Tag der offenen Tür die Besucher*innen mit zahlreichen Aktionen, unter anderem einer Rallye, Führungen, und 3-D-Brille. Im Vortragsraum des Besucherzentrums präsentiert von 14 bis 17 ein internationales Symposium Einblicke in die letzten und künftigen 10 Jahre (auf Englisch). Darauf folgen eine Vorschau des 2020 erscheinenden Filmes „Silence of the Tides“ sowie ein niederländisches Ein-Mann-Theaterstück über den Zugvogel Knutt mit deutschen Untertiteln.

Organisiert wird das Wattenmeer Welterbe-Erlebnisfest von dem Gemeinsamen Wattenmeersekretariat (Common Wadden Sea Secretariat, CWSS), der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum. Die Jubiläums-Radtour und das Fest werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, dem dänischen Ministerium für Umwelt und Lebensmittel, dem niederländischen Ministerium für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie von der Europäischen Union im Rahmen des Interreg-Projekts PROWAD LINK unterstützt.

Pressemitteilung des Gemeinsamen Wattenmeersekretariats (CWSS)

Das könnte Sie auch interessieren

Theresa Klara Loch (Umweltpraktikantin in der Wattwerkstatt, rechts), Claudia Baller (Praktikumsbetreuerin in der Nationalparkverwaltung, Mitte) und Lea Herschbach (Umweltpraktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, links) vor der Wattwerkstatt auf der Hamburger Hallig  |   © Dagmar Baier

Theresa Klara Loch (Umweltpraktikantin in der Wattwerkstatt, rechts), Claudia Baller (Praktikumsbetreuerin in der Nationalparkverwaltung, Mitte) und Lea Herschbach (Umweltpraktikantin im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, links) vor der Wattwerkstatt auf der Hamburger Hallig | © Dagmar Baier

22.09.2020 Umweltpraktikum, Halligen Im Rahmen eines Umweltpraktikums unterstützen seit 30 Jahren Studierende die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Einer der „Open-Air“-Praktikumsplätze ist die Wattwerkstatt auf der Hamburger Hallig, wo derzeit Theresa Klara Loch im Einsatz ist. mehr »
Kleine Zugvogelmusik

Foto: Melanie Stegemann

16.09.2020 Im Rahmen der Konzertreihe „Biosphären-Konzerte – ein Sommer mit Musik“ findet am Dienstag, 22. September 2020 ab 19:00 Uhr das „Kleine Zugvogelmusik-Konzert“ auf dem Gulfhof Friedrichsgroden in Carolinensiel statt. Seien Sie dabei und genießen Sie einen außergewöhnlichen Abend! mehr »
Müllsammlung Minsener Oog

Foto: G. Scheiffarth / NLPV

14.09.2020 Zum wiederholten Male organisierten die Wattfahrervereinigung Soltwaters e.V., die Nationalparkverwaltung, der Mellumrat e.V., die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und die Reederei Warrings gemeinsam eine Sammlung von Meeresmüll auf Minsener Oog. mehr »
Vorstellung 3. Biosphären-Menü-Tage und die Regio Challenge Oldenburg 2020

v.l.: Astrid Martin (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer), Judith Busch (Koordinatorin Ernährungsrat Oldenburg), Canan Barski (Eine-Welt-Promotorin und Mitinitiatorin der Regio Challenge), Peter Südbeck (Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer).
Foto: Barthel Pester, Ernährungsrat Oldenburg

09.09.2020 Partner-Betriebe des Nationalparks und Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer laden zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Vom 12. bis 20. September 2020 möchten sie ihre Gäste mit besonderen Geschmackserlebnissen aus der Region verwöhnen. mehr »
Säbelschnäbler

Säbelschnäbler. Foto: G. Reichert / NLPV

08.09.2020 Symposium in Kooperation der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer mit der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft - inspiriert von den Ideen PD Dr. Hermann Hötkers mehr »