23.07.2018

Artenschutz durch Kaffeegenuss

Als Sponsor unterstützt „Kaffee Borkum“ die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und leistet einen Beitrag zum Schutz von Seehunden und gefährdeten Strandbrütern.
Mit Spenden trägt "Kaffee Borkum" zum Schutz des Seeregenpfeifers bei. Foto: Gundolf Reichert / NLPV, Kaffee Bongusta

Bedrohte Art auf der Insel: mit Spenden trägt "Kaffee Borkum" zum Schutz des Seeregenpfeifers bei.
Foto: Gundolf Reichert / NLPV, Kaffee Bongusta

Seit Anfang des Jahres gibt es exklusiv auf der Insel Borkum den „Kaffee Borkum“, der unter ökologisch nachhaltigen und fairen Bedingungen für Mitarbeiter, Umwelt und Pflanzen auf Kuba produziert wird. Unter dem Motto „Wir unterstützen beim Schützen“ gehen mit jedem verkauften Kilo 0,50 an die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer. Die Spenden werden für den Schutz von Seehunden und gefährdeten Strandbrütern im Weltnaturerbe Wattenmeer eingesetzt.

Im Fokus steht dabei zunächst der Seeregenpfeifer, denn er ist eine vorrangig zu schützende Vogelart im niedersächsischen Wattenmeer. Nur auf den Stränden Borkums brütet er noch regelmäßig, aber in geringer Anzahl. Die Nationalpark-Ranger leisten hier wichtige Arbeit, um den Fortbestand des kleinen Watvogels zu sichern. Während der Brut- und Aufzuchtzeit werden die sensiblen Brutplätze weiträumig abgezäunt und so vor Störungen geschützt. Informationstafeln klären Strandbesucher über die Bedeutung der Abzäunung auf und verweisen auf vogelfreundliche Verhaltensregeln, wie Hunde an der Leine zu führen und die Einzäunung nicht zu übertreten.

Kürzlich ist der erste Spendenbeitrag von „Kaffee Borkum“ eingegangen. Dieser wird in die überlebenswichtigen Schutzmaßnahmen für den Nachwuchs des Seeregenpfeifers im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer investiert. Jede getrunkene Tasse von „Kaffee Borkum“ leistet so einen Beitrag zum Artenschutz auf der ostfriesischen Insel. Weitere Informationen und Hintergründe zu „Kaffee Borkum“ gibt es unter www.kaffee-borkum.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Halloweenfest im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Das Halloweenfest im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum bietet Gruselspaß für die ganze Familie | © Claußen/LKN.SH“

15.10.2018 Halloween, Multimar Wattforum, Veranstaltung Am Samstag, den 27. Oktober 2018 verwandelt sich das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning in ein Gruselkabinett. Zum Halloween-Familienfest sind große und kleine Gruselfans herzlich eingeladen. mehr »
Foto: Christian Schmidt

Foto: Christian Schmidt

13.10.2018 Zugvogeltage Bei einer bunten Auftaktveranstaltung im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven fiel gestern der Startschuss für die 10. Zugvogeltage. Aus dem stetig wachsenden Kreis der Mitveranstalter und Unterstützer kamen etwa 120 Vertreter*innen zu einem informativ-unterhaltsamen Abend zusammen, der ganz im Zeichen des diesjährigen Partnerlandes Guinea-Bissau stand. mehr »
Pfuhlschnepfe bei der Nahrungssuche. Foto: M. Putze, green-lens.de

Pfuhlschnepfe bei der Nahrungssuche. Foto: M. Putze, green-lens.de

12.10.2018 Zugvogeltage, Pfuhlschnepfe 10-9-8-7-6-5-4-3-2-1: Unser Zugvogeltage-Countdown hat die Ziellinie erreicht. Der zehnte und letzte Beitrag widmet sich, wie sollte es anders sein, unserem Logo-Vogel, der Pfuhlschnepfe. mehr »

©Schutzstation Wattenmeer

05.10.2018 Zwergwal, St. Peter-Ording Der Kadaver eines etwa neun Meter langen Wales ist am Freitag in St. Peter-Ording entdeckt worden. mehr »
Scholle Multimar Wattforum © Zankl/LKN.SH

Das Wattenmeer auf Platt und im Dunklen erleben – das bietet das Winterprogramm im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Zankl/LKN.SH

02.10.2018 Multimar Wattforum, Veranstaltung, Nordsee Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum startet in die Wintersaison. Ab Oktober erwarten die Besucher zwei besondere Führungen durch die große Wattenmeer-Erlebnisausstellung in Tönning: „Multimar op Platt“ und „Die Nordsee bei Nacht“. mehr »