13.10.2018

Auf geht's! Lá vamos nós!

Themen: 
Foto: Christian Schmidt

Foto: Christian Schmidt

Bei einer bunten Auftaktveranstaltung im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven fiel gestern der Startschuss für die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Aus dem stetig wachsenden Kreis der Mitveranstalter und Unterstützer kamen etwa 120 Vertreter*innen zu einem informativ-unterhaltsamen Abend zusammen, der ganz im Zeichen des diesjährigen Partnerlandes Guinea-Bissau stand. Als prominenter Vertreter des westafrikanischen Staates war Botschaftsrat Carlos Queta Baldé aus Berlin angereist. Zum geselligen Ausklang wurden landestypische Spezialitäten wie Jollof-Reis mit Gemüse und Erdnuss-Soße, Yamswurzel-Kuchen (kann süchtig machen!) und Warga (gesüßter Grüntee) serviert. So können die Akteure gestärkt und motiviert heute mit dem Programm starten.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Schauspieler Franz Fendt gab eine Kostprobe aus seinem Theaterstück "Solange die Flügel tragen";  Bürgermeisterin Ursula Glaser erläuterte gemeinsam mit Juliana Köhler die Bedeutung der Zugvogeltage aus Sicht der Stadt Wilhelmshaven; Bernd Oltmanns (Nationalparkverwaltung) präsentierte ein Kaleidoskop der Zugvogeltage seit 2009; Carlos Baldé überbrachte Grußworte im Namen der Botschaft von Guinea-Bissau; Juliana Köhler (Leiterin Besucherzentrum); Peter Südbeck (Leiter Nationalparkverwaltung) begrüßte die Gäste und moderierte die Veranstaltung; Franz Bairlein (Direktor Inst. f. Vogelforschung) warf einen Blick auf die Zugvogeltage aus Sicht der Wissenschaft; Gregor Scheiffarth (Nationalparkverwaltung) gab einen Einblick in die Herausforderungen, denen sich die Pfuhlschnepfe in ihrem Jahreszyklus stellen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

©Sen.-WA Bredstedt, Parkstr. 5

19.08.2019 Wattrollstuhl, barrierefrei Auf Nordstrand stehen fünf wattgängige Rollstühle bereit, damit auch körperlich und geistig behinderte Menschen und Senioren den Nationalpark Wattenmeer hautnah erleben können. mehr »
Auch in diesem Jahr gehören Wakassa mit kongolesischer Musik zum line-up des Zugvogelmusik-Konzerts. Foto: Melanie Stegemann

Auch in diesem Jahr gehören Wakassa mit kongolesischer Musik zum line-up des Zugvogelmusik-Konzerts. Foto: Melanie Stegemann

15.08.2019 Zugvogelmusik, Zugvogeltage Im Vorfeld der 11. Zugvogeltage können sich Fans auf einen besonderen Leckerbissen freuen: Zum dritten Mal nimmt die Zugvogelmusik das Publikum mit auf eine musikalische Reise entlang des Zugwegs unserer Wattenmeer-Zugvögel - mit acht Bands aus acht Ländern in acht Sprachen. mehr »
NAKUWA Birdwatching-Guides © John Frikke/Nationalpark Vadehavet

Die stolzen Absolvent*innen mit dem Ausbildungs- und Prüfungskomitee: 21 dänisch-deutsche Birdwatching-Guides erhielten in Breklum ihr Abschlusszertifikat von der Nationalparkverwaltung | © John Frikke/Nationalpark Vadehavet

13.08.2019 Vogelbeobachtung, Fortbildung, Projekt 21 neue Vogelführer*innen aus Dänemark und Deutschland erhielten ein Abschlusszertifikat der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die Ausbildung war ein Pilotprojekt im Rahmen des deutsch-dänischen Interreg-Projekts NAKUWA (Nachhaltiger Natur- und Kulturtourismus im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer). mehr »
Die vier Praktikantinnen erhalten Taschen der Commerzbank   |    © Ahlborn/LKN.SH

Die vier Praktikantinnen erhalten Taschen der Commerzbank | © Ahlborn/LKN.SH

09.08.2019 Umweltpraktikum, Commerzbank Die Nordsee ist eines der beliebtesten Urlaubziele in Deutschland. Jetzt im Sommer kommen Menschen aus ganz Deutschland und darüber hinaus zu Besuch in den Norden. Sie möchten neben Strandleben und Fischbrötchen auch mehr über das Wattenmeer, den Nationalpark und seine Natur erfahren. Und genau dabei helfen die neuen Commerzbank-Umweltpraktikant*innen im Nationalpark Wattenmeer. mehr »

©phil g/ Freeimages

07.08.2019 Feuerwerk, Störungen Feuerwerke und Lasershows sind beliebte Höhepunkte bei Veranstaltungen auch in der Nationalparkregion. Sie können die Tierwelt in Schutzgebieten allerdings erheblich beeinträchtigen. mehr »