02.12.2019

Blühwiesen für die Wattenmeerregion

Nationalpark-Leiter Peter Südbeck nahm von Kai Rückstein, Leiter Vertrieb bei GEW Wilhelmshaven einen Scheck über 3.500 € in Empfang.

Nationalpark-Leiter Peter Südbeck (links) nahm von Kai Rückstein, Leiter Vertrieb bei GEW Wilhelmshaven einen Scheck über 3.500 € in Empfang, mit dem Blühstreifen und Wildblumenbeete zum Schutz der heimischen Insektenwelt entstehen sollen.
Foto: GEW

Der Wilhelmshavener Energieversorger GEW bietet Ökostrom aus 100 % aus erneuerbaren Energien an. Der Tarif „havenstrom natur“ trägt sogar auf doppelte Weise zum Umweltschutz bei, denn als langjähriger Sponsor spendet GEW pro verbrauchter kWh 0,60 Cent an den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Für den Verbrauch im Jahr 2018 übergab Kai Rückstein, Leiter Vertrieb bei GEW Wilhelmshaven, einen Scheck in Höhe von 3.500 € an Nationalpark-Leiter Peter Südbeck. Dank dieser finanziellen Unterstützung erhalten nun Partnerbetriebe des Nationalparks und Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer Saatgut heimischer Wiesenblumen – ein aktiver Beitrag zum Erhalt der Biodiversität vor unserer Haustür. Auf dem kommenden Partner-Treffen im Februar 2020 soll das Saatgut überreicht werden, sodass im nächsten Frühjahr an vielen neuen Stellen der Wattenmeer-Region bunte Lebens- und Rückzugsräume für Insekten, Vögel und Kleintiere erblühen werden.

Das Partner-Netzwerk des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservates Niedersächsisches Wattenmeer umfasst inzwischen rund 270 Partner entlang der gesamten niedersächsischen Nordseeküste. Betriebe aus Gastronomie, Beherbergung, Landwirtschaft, Tourismus und Bildung sowie Nationalpark-Führer*innen fühlen sich der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft des Wattenmeers verbunden und verpflichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicole Pekruhl vom Aquaristik-Team des Multimar Wattforums bei der Arbeit hinter den Kulissen. Foto: Kaminski/LKN.SH

25.03.2020 Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, Aquaristik Trotz der Schließung geht es hinter den Kulissen des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum lebending zu - die vielen Meerestiere in den Aquarien und die Nachzucht wollen versorgt sein. mehr »
Das Hamsteröhrchen (Normandina pulchella), eine Flechte, auf der Insel Borkum. Foto: Christian Schmidt

Beim Flechtenworkshop gelang Tia Wessels der Erstnachweis des Hamsteröhrchens (Normandina pulchella) auf der Insel Borkum. Foto: Christian Schmidt

23.03.2020 Flechten Im Rahmen eines Workshops haben Fachleute die Flechtenwelt der Insel Borkum untersucht und dabei erstaunliche Entdeckungen gemacht. Eine kleine Sensation war der Erstnachweis des Hamsteröhrchens (Normandina pulchella) für die Insel Borkum. Diese nur wenige Millimeter kleine, versteckt im Moos lebende Art ist laut Roter Liste vom Aussterben bedroht. Insgesamt wurden binnen zwei Tagen etwa 70 Flechtenarten auf der Insel gefunden. Einige davon stellen wir in einer Bildergalerie vor. mehr »

Fahrräder im Wartestand | Dockhorn / LKN.SH

16.03.2020 Geschlossene Infozentren und abgesagte Veranstaltungen mehr »
Feierstunde im Multimar Wattforum: 18 Schulen und Kindergärten schlossen eine Kooperation mit der Nationalparkverwaltung  |  © Claußen/LKN.SH

Feierstunde im Multimar Wattforum: 18 Schulen und Kindergärten schlossen eine Kooperation mit der Nationalparkverwaltung | © Claußen/LKN.SH

17.03.2020 Nationalpark-Schule, Kooperation, Multimar Wattforum Die Familie der Nationalpark-Schulen und -Kitas wächst: Bei einer Feierstunde am 10. März erhielten 16 Bildungseinrichtungen aus Dithmarschen und Nordfriesland eine verlängerte Kooperationsvereinbarung von der Nationalparkverwaltung; zwei Einrichtungen wurden neu in die Partnerschaft aufgenommen. mehr »
Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer

Die Mitglieder der Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer hielten ihr Jahrestreffen im ATLANTIC-Hotel in Wilhelmshaven ab.
Foto: Imke Zwoch/NLPV

11.03.2020 Biosphärenreservat, Nationalpark-Partner, Partnerinitiative Rund 100 Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer trafen sich am Freitag, 28.02.2020 in Wilhelmshaven zum jährlichen Gedankenaustausch und zur Netzwerkspflege. mehr »