01.04.2018

Brutzeitbeginn: Ab 1. April gilt überall Anleinpflicht

Ein Sandregenpfeifer verjagt Hasen aus dem Brutrevier. Foto: Britta Schmidt

Foto: Britta Schmidt

Bekanntlich bringt uns der Osterhase die Ostereier, kann aber selbst keine legen. Bei der auf dem Foto festgehaltenen Begegnung fürchtete der Sandregenpfeifer vermutlich „Beschaffungskriminalität“ und vertrieb das verdutzte Osterhasen-Team lautstark aus seinem Brutrevier.

Nun zum Ernst der Sache: Ab dem 1. April bis zum 15. Juli gilt überall in der freien Landschaft die Anleinpflicht für Hunde, um die Kinderstuben der Vögel und anderer wildlebender Tiere zu schützen. In der Ruhe- und Zwischenzone des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer gilt die Anleinpflicht sogar ganzjährig, denn auch außerhalb der Brut- und Setzzeit dürfen rastende Zugvögel und Robben nicht gestört werden. Wie auf dem Foto zu erkennen ist, verursacht schon ein harmloser Hase in der Nähe des Nestes den Vogeleltern Stress. Bei einem Hund – für Vögel ein Fressfeind – sind die Konsequenzen weitreichender. Verlassen die aufgescheuchten Vogeleltern längerfristig das Nest, bleiben Eier oder Küken schutzlos dem Wetter und natürlichen Feinden ausgesetzt und die Küken ohne Nahrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Simonas Minkevicius, dreamstime.com

Die Pfuhlschnepfe ist Titelvogel der 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.
Foto: Simonas Minkevicius, dreamstime.com

25.09.2018 „In nur wenigen Jahren haben sich die Zugvogeltage zu einer eigenen kleinen Jahreszeit bei uns an der Küste entwickelt und sind überregional zu einem Begriff für nachhaltiges Naturerleben geworden“, resümiert Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, am 25. September bei der Vorstellung des diesjährigen Zugvogeltage-Programms im Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg. mehr »

© Stock / LKN.SH

19.09.2018 Der Westküsten-Vogelkiek vom 29. September bis 7. Oktober bietet bei rund 40 Veranstaltungen in Nordfriesland und Dithmarschen attraktive Beobachtungsmöglichkeiten für Vogelfans und alle, die es werden wollen. mehr »

Haben die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer fest im Blick (von links): Regis-seur Frank Fuhrmann, Schauspieler Franz Fendt und Nationalparkleiter Peter Südbeck freuen sich auf die Aufführungen des Theaterstücks „Solange die Flügel tragen“. Foto: J. Asendorf/NLPV

19.09.2018 Für die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer haben der Schauspieler Franz Fendt und der Theaterpädagoge Frank Fuhrmann von der Jungen Landesbühne in Wilhelmshaven das Phänomen des Vogelzugs theatral aufgegriffen. mehr »

Koproduktion: A.M. Gaio und U-Free spielen gemeinsam mit Njamy Sitson. Foto: C. Schulz/NLPV

19.09.2018 Zugvogeltage, Zugvogelmusik Die Trommeln rufen zum Fest. Es ist ein fröhlicher Rhythmus, der allen Dorfbewohnern jedes Jahr aufs Neue einen Grund zum Feiern gibt. Die Zugvögel sind da! Was an der afrikanischen Westküste Tradition ist, war am vergangenen Sonnabend in der Kulturetage Oldenburg bei der Zugvogelmusik zu bewundern. mehr »

©Roland Suikat

18.09.2018 Käfer, Insekt, Biosphäre Der Heimatfaunist Roland Suikat hat nachgewiesen, dass der Halligflieder-Spitzmausrüsselkäfer ausnahmslos alle nordfriesischen Halligen besiedelt. mehr »