01.04.2018

Brutzeitbeginn: Ab 1. April gilt überall Anleinpflicht

Ein Sandregenpfeifer verjagt Hasen aus dem Brutrevier. Foto: Britta Schmidt

Foto: Britta Schmidt

Bekanntlich bringt uns der Osterhase die Ostereier, kann aber selbst keine legen. Bei der auf dem Foto festgehaltenen Begegnung fürchtete der Sandregenpfeifer vermutlich „Beschaffungskriminalität“ und vertrieb das verdutzte Osterhasen-Team lautstark aus seinem Brutrevier.

Nun zum Ernst der Sache: Ab dem 1. April bis zum 15. Juli gilt überall in der freien Landschaft die Anleinpflicht für Hunde, um die Kinderstuben der Vögel und anderer wildlebender Tiere zu schützen. In der Ruhe- und Zwischenzone des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer gilt die Anleinpflicht sogar ganzjährig, denn auch außerhalb der Brut- und Setzzeit dürfen rastende Zugvögel und Robben nicht gestört werden. Wie auf dem Foto zu erkennen ist, verursacht schon ein harmloser Hase in der Nähe des Nestes den Vogeleltern Stress. Bei einem Hund – für Vögel ein Fressfeind – sind die Konsequenzen weitreichender. Verlassen die aufgescheuchten Vogeleltern längerfristig das Nest, bleiben Eier oder Küken schutzlos dem Wetter und natürlichen Feinden ausgesetzt und die Küken ohne Nahrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Bild zeigt Vertreterinnen und Vertreter der neuen Nationalpark-Partner, der Nationalparkverwaltung und des Vergaberates. ©Gätje/LKN.SH

13.11.2018 Nationalpark-Partner Mit der Aufnahme von sechs weiteren Mitgliedern ist der Kreis der Nationalpark-Partner auf 187 Mitglieder gewachsen. mehr »

©Dörte Nielsen

07.11.2018 Krebstier, Kaisergranat Spaziergängerinnen haben am Strand von St. Peter-Ording einen Kaisergranat entdeckt. Es ist der erste bekannte Lebendfund eines Exemplars dieser Art in Schleswig-Holstein. mehr »
Luftaufnahme von Watt und Salwiesen. Foto: Norbert Hecker / Nationalparkverwaltung

Die Nationalparkverwaltung und die Ostfriesische Inseln GmbH setzen sich gemeinsam für den Erhalt der einmaligen Naturlandschaft ein. Foto: Norbert Hecker / Nationalparkverwaltung

03.11.2018 Nationalpark-Partner, Ostfriesische Inseln Seit vielen Jahren arbeitet die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer mit verschiedenen Institutionen der ostfriesischen Inseln vor allem im Feld einer nachhaltigen Tourismusentwicklung im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer zusammen. Jetzt wurde mit der Ostfriesische Inseln GmbH eine ganze "Familie" in das Partnernetzwerk aufgenommen. mehr »
Seehund. Foto: Klaus Janke

Foto: Klaus Janke

01.11.2018 Seehunde, Seehundzählung Für Seehundwelpen ist 2018 wieder ein Rekordjahr: mit 9.285 wurden in diesem Jahr die meisten Jungtiere seit Beginn der Seehund-Zählungen (1975) gezählt. Diese Ergebnisse gehen aus dem Bericht „Flugzählungen von Seehunden im Wattenmeer 2018“ hervor, den die Trilaterale Seehundexpertengruppe jetzt fertiggestellt hat. mehr »
Junior Ranger und Betreuerinnen im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven. Foto: J. Asendorf / NLPV

Die frischgebackenen Junior Ranger Gregor Morgenstern, Joshua Greyer, Aaron Corella, Milo Eilers, Nantke Böncker und Julius Fischer mit ihren Betreuerinnen Daniela Schöne, Stephanie Lenz und Conny Perschmann. Foto: J. Asendorf / NLPV

27.10.2018 Junior Ranger Das stimmt optimistisch für die Zukunft: Gestern wurden sechs weitere Kinder und Jugendliche aus der niedersächsischen Wattenmeer-Region als Junior Ranger zertifiziert. mehr »