08.09.2020

Der Säbelschnäbler als Charaktervogel des Wattenmeeres: Was wissen wir?

Symposium in Kooperation der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer mit der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft - inspiriert von den Ideen PD Dr. Hermann Hötkers
Säbelschnäbler

Säbelschnäbler. Foto: G. Reichert / NLPV

Das Wattenmeer gehört zu den nördlichsten Brutgebieten des Säbelschnäblers. Hier brütet er in offenen, dynamischen Lebensräumen. Im Winter ziehen die Wattenmeervögel nach Südwesteuropa. Verbunden mit seinem Erscheinungsbild ist er einer der charakteristischen Vögel des Wattenmeeres und Titelvogel der diesjährigen Zugvogeltage. Zur Ökologie des Säbelschnäblers wurden über viele Jahre Studien von Hermann Hötker durchgeführt, langjähriger Leiter des Michael-Otto-Instituts im NABU in Bergenhusen, Schleswig-Holstein, der im vergangenen Jahr viel zu früh verstorben ist. Auf diesem Symposium soll daher der aktuelle Stand des Wissens zum Säbelschnäbler im Wattenmeer zusammengetragen werden, um dies für Schutzkonzepte für diese Art verfügbar zu machen, aber auch als Einstimmung zu den Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsischen Wattenmeer, die am 10. Oktober des Jahres beginnen.

Veranstaltungsort: Atlantic Hotel, Wilhelmshaven
Datum:  Donnerstag, 8. Oktober 2020
Zeitrahmen: 10-16 Uhr

Programm

  1.  Begrüßung; Peter Südbeck, Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
  2.  Säbelschnäbler – Modell für das Weltnaturerbe? Einführung in das Thema aus Sicht der Nationalparkverwaltung
    Gregor Scheiffarth, Peter Südbeck, Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
  3. Populationsentwicklung des Säbelschnäblers im und am Wattenmeer
    Kees Koffijberg, Sovon, Niederlande
  4. Säbelschnäbler‐Untersuchungen im nordfriesischen Wattenmeer zur Zeit von Hermann Hötker - Bestand, Bruterfolg & Ökologie der Jungvögel
    Ralf Joest, Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V.
  5. Nahrungsökologie des Säbelschnäblers im Wattenmeer
    Leonie Enners, Forschungs- und Technologiezentrum Westküste, Christian-Albrechts-Universität Kiel
  6. Migration and wintering of Avocets along the Atlantic coast
    Guillaume Gélinaud, Bretagne Vivante-SEPNB, Frankreich (angefragt)
  7.  Aktuelle Ideen zum Schutz des Säbelschnäblers
    Gundolf Reichert, Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
  8. Der Schönste unter allen – Säbelschnäbler-Optionen in der Öffentlichkeitsarbeit und Kunst
    Klaus Nottmeyer, Biologische Station Ravensberg

Angesprochen sind wissenschaftliche Fachleute sowie Wattenmeer- und Zugvogelinteressierte.
Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgrund der Corona-Einschränkungen auf 50 Personen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Anmeldung bitte per E-Mail unter:
Susanne Berndt

Das könnte Sie auch interessieren

Kleine Zugvogelmusik

Foto: Melanie Stegemann

16.09.2020 Im Rahmen der Konzertreihe „Biosphären-Konzerte – ein Sommer mit Musik“ findet am Dienstag, 22. September 2020 ab 19:00 Uhr das „Kleine Zugvogelmusik-Konzert“ auf dem Gulfhof Friedrichsgroden in Carolinensiel statt. Seien Sie dabei und genießen Sie einen außergewöhnlichen Abend! mehr »
Müllsammlung Minsener Oog

Foto: G. Scheiffarth / NLPV

14.09.2020 Zum wiederholten Male organisierten die Wattfahrervereinigung Soltwaters e.V., die Nationalparkverwaltung, der Mellumrat e.V., die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und die Reederei Warrings gemeinsam eine Sammlung von Meeresmüll auf Minsener Oog. mehr »
Vorstellung 3. Biosphären-Menü-Tage und die Regio Challenge Oldenburg 2020

v.l.: Astrid Martin (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer), Judith Busch (Koordinatorin Ernährungsrat Oldenburg), Canan Barski (Eine-Welt-Promotorin und Mitinitiatorin der Regio Challenge), Peter Südbeck (Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer).
Foto: Barthel Pester, Ernährungsrat Oldenburg

09.09.2020 Partner-Betriebe des Nationalparks und Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer laden zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Vom 12. bis 20. September 2020 möchten sie ihre Gäste mit besonderen Geschmackserlebnissen aus der Region verwöhnen. mehr »
Schüler:innen der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule mit Dr. Gerd Meurs-Scher, Jan Philipp Albrecht und Elisabeth von Meltzer (stehend v.l.n.r.) bei der Eröffnung der mobilen Lernwerkstatt.   |   © Claußen/LKN.SH

Schüler:innen der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule mit Dr. Gerd Meurs-Scher, Jan Philipp Albrecht und Elisabeth von Meltzer (stehend v.l.n.r.) bei der Eröffnung der mobilen Lernwerkstatt. | © Claußen/LKN.SH

07.09.2020 Umweltbildung, Klimawandel, Schule Die Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer bringt ein neues Bildungsangebot an den Start: eine mobile Lernwerkstatt zu den Herausforderungen des Klimawandels. Wie sich der Klimawandel auf die Wattenmeerregion auswirkt? Das können Schüler:innen in Schleswig-Holstein künftig nun während des Unterrichts erforschen – mithilfe sechs prall gefüllter Expeditionskoffer, die vom Klassenzimmer aus eine interaktive und lebensnahe Reise ins Watt ermöglichen. mehr »
Freiwillige vom Team proWerk Bethel beim Naturschutzeinsatz auf Wangerooge. Foto: Imke Zwoch

Freiwillige vom Team proWerk Bethel beim Naturschutzeinsatz auf Wangerooge. Foto: Imke Zwoch

24.08.2020 Ehrensache Natur, Ungehindert engagiert, Neophyten Vom 24. bis zum 28. August bekommt der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer wieder ehrenamtliche Unterstützung aus Bielefeld: Bereits im 10. Jahr in Folge kommt eine Gruppe von Menschen mit seelischer bzw. geistiger Behinderung für einen freiwilligen Naturschutz-Einsatz auf die Insel Wangerooge. Im beruflichen Alltag sind sie bei der Stiftung proWerk Bethel im Bereich Landschaftspflege und anderen handwerklichen Aufgabenfeldern beschäftigt. mehr »