21.09.2016

Der Schweinswal als Bühnenstar

Themen: 
„Fräulein Brehms Tierleben“ bringt uns die heimische Tierwelt näher
Schweinswal Fräulein Brehms Tierleben

Der Schweinswal gehört neben Seehund und Kegelrobbe zu den Meeressäugern, die auch im Wattenmeer heimisch sind. Auf der Bühne konnte man ihn bislang jedoch nicht bewundern. Das ändert sich mit dem Theaterstück „Fräulein Brehms Tierleben: Phocoena phocoena - Der Schweinswal“. Das sinnliche Bühnenabenteuer verbindet handfeste Wissenschaft, praktische Feldforschung und tiefe Einblicke in tierische Zusammenhänge zu einem theatralischen Ganzen und weckt Neugierde auf die wilde Tierwelt Europas.

In einer von der Niedersächsischen Wattenmeerstiftung geförderten und von der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer unterstützten Veranstaltungsreihe gibt die reizende Protagonistin Fräulein Brehm Einblicke in die geheimnisvolle, abenteuerliche Welt einer der kleinsten Walarten überhaupt. Mal tierisch-humoristisch, mal besinnlich-ernst, aber immer mit fundiertem Hintergrund.

Sie haben die Möglichkeit, Fräulein Brehm an einem der folgenden Termine zu erleben:

27.09.2016
UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Norderney
Am Hafen 2, 26548 Norderney, Tel. 04932-2001                  

29.09.2016
UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Cuxhaven
Nordheimstr. 200, 27476 Cuxhaven-Sahlenburg, Tel. 04721-5905610 

27.10.2016
UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven
Südstrand 110 b, 26382 Wilhelmshaven, 04421-910733

03.11.2016
Landesmuseum Natur und Mensch, Oldenburg
Damm 38-44, 26135 Oldenburg, 0441 / 9244-300

17.11.2016
Klimahaus Bremerhaven 8° Ost
Am Längengrad 8, 27568 Bremerhaven, 0471-902030

Bitte erkundigen Sie sich bei dem jeweiligen Veranstalter nach Veranstaltungsort und der Anfangszeit!
Das Theaterstück „Fräulein Brehms Tierleben: Phocoena phocoena - Der Schweinswal“ ist für Erwachsene und junge Zuschauer und Zuschauerinnen ab 10 Jahren geeignet. Karten sind direkt bei den Veranstaltern erhältlich.

Das von der Autorin, Regisseurin und Schauspielerin Barbara Geiger entwickelte Theaterprojekt „Fräulein Brehms Tierleben“ widmet sich in Deutschland heimischen, gefährdeten Tierarten: Das Programm umfasst Beutegreifer wie Wolf, Luchs, Bär und Wildkatze – aber auch den Regenwurm, Wildbienen, die Rauchschwalbe, die Nachtigall und, nicht zuletzt, den Schweinswal. Die Projektreihe schlägt die Brücke zwischen neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und der breiten Öffentlichkeit. Sie wurde als UN Dekade Projekt Biologische Vielfalt ausgezeichnet und hat den Sonderpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt sowie ganz aktuell den Berliner Naturschutzpreis der Stiftung Naturschutz erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Sommerfest im Multimar Wattforum

Das Sommerfest im Multimar Wattforum bietet ein buntes und kreatives Mitmach-Programm für die ganze Familie | © Schnabler/LKN.SH

20.07.2018 Veranstaltung, Muscheln & Schnecken, Multimar Wattforum Am Sonntag, den 29. Juli 2018 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning zum bunten Sommerfest ein. Zwischen 11 und 17 Uhr erwartet die Besucher ein vielfältiges und kreatives Programm für die ganze Familie. mehr »
Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

17.07.2018 Commerzbank, Umweltpraktikum Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. mehr »

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »