05.12.2017

Erster Bildungspartner auf Juist zertifiziert

Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. ist neuestes Mitglied der Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer
Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V.  ist Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. nahmen gemeinsam die Urkunde zur Zertifizierung als Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsi-sches Wattenmeer entgegen. Foto: Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V.

Die Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer begrüßt den ersten Bildungspartner auf der Insel Juist: Astrid Martin, Ansprechpartnerin für die Partnerinitiative bei der Nationalparkverwaltung, übergab am Mittwoch, den 29.11.2017 die Zertifizierungsurkunde an den Leiter der Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V., Jörg D. Bohn.

Die Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. verfolgt ein ganzheitliches Konzept der Erlebnispädagogik, bei der die Auseinandersetzung der Jugendlichen mit der Natur sowie die Achtung der Naturgewalten eine zentrale Rolle spielen. Wochenkurse für Schulklassen mit den Schwerpunkten „Insel” und „Ökologie und Lebensraum Wattenmeer“ gehören ebenso zum Angebot wie mehrwöchige Programme für Auszubildende zur Persönlichkeitsentwicklung.

Für die Jugendbildungsstätte und die Nationalparkverwaltung bietet die Kooperation viel Potenzial: Mögliche Projekte im Bildungsbereich sind der Aufbau einer Infostation für Urlauber, die inhaltliche Erweiterung der Seminare um die Themen Nationalpark und Biosphärenreservat sowie die Durchführung von Veranstaltungen für Junior Ranger durch die Jugendbildungsstätte. Die Verbundenheit mit dem Nationalpark und Biosphärenreservat zeigte sich auch bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunde: Neben dem Mitbegründer und ehemaligen, langjährigen Leiter, Hans Kolde, waren sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwesend und freuten sich gemeinsam über die Auszeichnung.

Die Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservates Niedersächsisches Wattenmeer umfasst inzwischen 67 Betriebe aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft und Tourismus. Hinzu kommen ca. 140 ausgebildete Nationalpark-Führer. Auf der Insel Juist gibt es aktuell sieben Partnerbetriebe, davon vier aus dem Bereich Gastronomie und Beherbergung, ein landwirtschaftlicher Betrieb, die Inselgemeinde und Kurverwaltung Juist und nun die Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. als erster Bildungspartner.

Das könnte Sie auch interessieren

Schnuppertage im Multimar Wattforum | © Franke / LKN.SH

11.02.2019 Vom 15. Februar bis zum 17. März 2019 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Multiplikatoren aus der Nationalpark-Region zum Erkunden der großen Wattenmeerausstellung nach Tönning ein. mehr »

In neun Gruppen diskutierten die Nationalpark-Partner verschiedene Themen - hier die Frage „Wieviel Tourismus verträgt das Naturerbe Wattenmeer?“©Wells/LKN.SH

08.02.2019 Weltnaturerbe, Nationalpark-Partner Rekordbeteiligung beim Jahrestreffen der Nationalpark-Partner in Schleswig-Holstein - und das zehnjährige Weltnaturerbe-Jubiläum stand im Mittelpunkt. mehr »
Schneeammern. Foto: Michael Hillmann

Zu den Wintergästen im Wattenmeer gehören auch die Schneeammern, die im Spülsaum, am Strand oder auch am Deichfuß, emsig nach Samen von Salzwiesenpflanzen suchen. Sie brauchen viel Ruhe zum Fressen, um im Frühjahr den Rückflug in ihre arktischen Brutgebiete zu schaffen. Durch Stressfaktoren wie das Feuerwerk zum Jahreswechsel werden ihre lebensnotwenigen Energiereserven unnötig aufgezehrt. Foto: Michael Hillmann

26.12.2018 Feuerwerk, Silvester Wenn Feuerwerksfans es in der Silvesternacht richtig krachen lassen, finden andere das gar nicht spaßig. Vögel und andere Tiere können durch die plötzlichen Knall- und Lichteffekte ernsthaft in Panik geraten. Im Nationalpark ist Feuerwerk verboten, aber wegen der weiträumigen Effekte sollte man auch im Umfeld von Schutzgebieten darauf verzichten. mehr »
Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Nationalparkverwaltung und dem Mellumrat e. V.

Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Vertragsunterzeichnung. Foto: B. Schmidt/NLPV

19.12.2018 Kooperation, Mellum Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde für weitere vier Jahre besiegelt. mehr »
Uferschnepfen

Uferschnepfen mögen es nass: das vernässte Grünland auf Borkum bietet optimale Brut- und Nahrungsgebiete. Foto: G. Reichert/NLPV

18.12.2018 LIFE+, Wiesenvögel, Wiesenvogelschutz Die Wiesenvögel reagieren positiv auf die Naturschutz-Maßnahmen, die seit 2014 aus Mitteln der EU und des Landes Niedersachsen durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer rund um den Borkumer Tüskendörsee umgesetzt wurden. mehr »