08.07.2019

Junior Ranger*innen vertieften ihre Kenntnisse beim Küstencamp

Themen: 
Teilnehmer*innen des Junior Ranger Küstencamps. Foto: Nationalparkverwaltung

Teilnehmer*innen des Junior Ranger Küstencamps. Foto: Nationalparkverwaltung

26 Junior Ranger*innen aus dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer trafen sich jetzt zum Küstencamp am Campingplatz in Harlesiel. Hier konnten sie ihre Küstenkenntnisse vertiefen und lernten viele Methoden kennen, um gemeinsam mit Gästen auf spielerische Art und Weise das Watt zu erkunden. Dieses Camp war ein gemeinsames Angebot von der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und „grün&bunt“ aus Wilhelmshaven.

Vier Tage und drei Nächte verbrachten die Kids in einem rustikalen Zeltlager auf dem wunderschönen Zeltplatz in Harlesiel direkt am Meer, welcher den Junior Ranger*innen regelmäßig von der Kurverwaltung zur Verfügung gestellt wird. „Als Nationalparkpartner ist es uns ein Anliegen, das Junior Ranger Programm zu unterstützen“, so Marcus Harazim, Marketingleiter der Kurverwaltung.

Die Kids hatten nicht nur einen riesen Spaß bei den Aktionen am Strand, sondern auch beim gemeinsamen Kochen über dem Lagerfeuer. Am Sonntag konnte das neu Erlernte direkt erprobt werden: Für die Abschlussveranstaltung hatten die Junior Ranger*innen eine kleine Führung für die Eltern vorbereitet. Mit Erfolg, wie die strahlenden Gesichter der Eltern verrieten. Auch die Camp-Leiterin Conny Perschmann von „grün&bunt“ war sehr stolz auf die tolle Leistung des Naturschutz-Nachwuchses.

Junior Ranger*innen sind Kinder und Jugendliche aus der Region, die sich für den Nationalpark und das UNESO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer einsetzen. Das Programm richtet sich an Kinder ab 9 Jahren, die gerne draußen Zeit verbringen und mehr über die Natur erfahren möchten.

Du möchtest auch Junior Ranger*in werden? Dann melde dich bei der Nationalparkverwaltung Nds. Wattenmeer, Tel: 04421/911263

Das könnte Sie auch interessieren

Der Seehundjäger Karl-Heinz Kolle (rechts) und Armin Jeß von der Nationalparkverwaltung an einer Infobox. ©Wells/LKN.SH

16.07.2019 Seehund, Seehundjäger Neue interaktive Infoboxen klären im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer auf über Seehunde und die Aufgaben von Seehundjägern. mehr »
Die neuen Nationalpark-Partner auf der Insel Spiekeroog mit Vertretern der Nationalparkverwaltung und NSB-Geschäftsführer Ansgar Ohmes; Foto: Nationalparkverwaltung

Die neuen Nationalpark-Partner auf der Insel Spiekeroog mit Vertretern der Nationalparkverwaltung und NSB-Geschäftsführer Ansgar Ohmes; Foto: Nationalparkverwaltung

12.07.2019 Partnerinitiative, Nachhaltigkeit Das Partner-Netzwerk des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer begrüßt 12 neue Nationalpark-Partner und eine Biosphärenschule auf der Insel Spiekeroog. Die neuen Partner engagieren sich im Rahmen der inselweiten Nachhaltigkeitsinitiative und setzen sich so für den Schutz und Erhalt der Insel ein. mehr »
Kegelrobben auf einer Sandbank während des Fellwechsels. Foto: Hans Verdaat (WMR)

Kegelrobben auf einer Sandbank während des Fellwechsels. Foto: Hans Verdaat (WMR)

02.07.2019 Kegelrobbe Seit der Rückkehr der Kegelrobbe in das Wattenmeer Mitte des 20. Jahrhunderts wächst der Bestand stetig. Im Zeitraum 2018-2019 wurden im dänisch-niederländisch-deutschen Wattenmeer und auf Helgoland 6.538 Tiere gezählt. Dies entspricht einem Wachstum um 6 Prozent im Vergleich zu den Vorjahreszahlen. mehr »
Teilnehmer*innen der Weltnaturerbe-Jubiläums-Radtour

Umweltminister Olaf Lies, Nationalpark-Leiter Peter Südbeck und die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (v.r.n.l.) begrüßten in Wilhelmshaven Teilnehmer*innen der Jubiläums-Radtour.
Foto: CWSS/ Rolf Müller

01.07.2019 Vor zehn Jahren wurde das Wattenmeer zum Weltnaturerbe erklärt. Das feierten die Trilaterale Wattenmeer-Zusammenarbeit (Trilateral Wadden Sea Cooperation, TWSC) und ihre Partner mit einer grenzübergreifenden Sternfahrt von Dänemark und Niederlande, nach Wilhelmshaven. Die Ankunft der Radfahrer*innen im Ziel am gestrigen Sonntag, den 30. Juni 2019, wurde mit einer großen Feier gewürdigt. mehr »
Fahrrad-Sternfahrt zu Weltnaturerbe-Jubiläum

Teilnehmer*innen der grenzübergreifenden Fahrrad-Sternfahrt nach Wilhelmshaven. Foto: Cris Toala Olivares

26.06.2019 Weltnaturerbe Vor zehn Jahren – am 26. Juni 2009 – wurde das Wattenmeer zum Weltnaturerbe erklärt. Das feiern derzeit die Trilaterale Wattenmeer-Zusammenarbeit (Trilateral Wadden Sea Cooperation, TWSC) und ihre Partner mit einer grenzübergreifenden Sternfahrt von Ho Bucht, Dänemark und Vlieland, Niederlande, nach Wilhelmshaven. Am Tag der Ankunft der Radfahrer am Ziel, dem 30. Juni 2019, findet an der Südstrandpromenade und im UNESCO-Wattenmeer Weltnaturerbe Besucherzentrum das Wattenmeer Welterbe-Erlebnisfest statt. mehr »