08.11.2019

Kleine Vogelkieker im Glück

Sechs Schulkinder aus Wilhelmshaven gewannen bei der Kinderaktion der diesjährigen Zugvogeltage hochwertige Ferngläser
Gewinnübergabe Kinderaktion

Losglück - Unsere Gewinner und Gewinnerinnen aus Wilhelmshaven strahlen. Foto: Richard Czeck/NLPV

Auch in diesem Jahr waren Kinder zwischen 4 und 14 Jahren eingeladen, sich an der Kunst-Kinderaktion zu den 11. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer zu beteiligen. Gefragt waren dieses Mal Bilder von Vögeln, die fliegend, schwimmend und tauchend auf dem Meer leben. 233 Kinder machten mit. Beim großen Zugvogelfest in Horumersiel wurden alle Bilder ausgestellt und unter allen teilnehmenden Kindern wurden 10 hochwertige Ferngläser verlost, die die Firma Minox gespendet hat. Gleich sechs Kinder aus Wilhelmshaven haben Glück gehabt: Valerina, Dustin, Lena und Mica von der Grundschule Rheinstraße und Liyon und Dan vom Neuen Gymnasium Wilhelmshaven. Heute durften sie im Wattenmeer Besucherzentrum die Ferngläser in Empfang nehmen.

„Wir freuen uns, dass viele Lehrkräfte die Kinderaktion aufgreifen. Bevor die Kinder Stift oder Pinsel in die Hand nehmen, wird in der Klasse über Zugvögel gesprochen, die künstlerische Beschäftigung ist also mit einer inhaltlichen Auseinandersetzung verknüpft“, erklärt Petra Potel, die bei der Nationalparkverwaltung die Zugvogeltage koordiniert. Möglicherweise motivieren die Ferngläser, als wesentlicher Ausrüstungsgegenstand für Vogelbeobachtungen, sich weiter mit Zugvögeln zu beschäftigen.

Tatkräftige Unterstützung leistete die Zugvogeltage-Praktikantin Sophie Eggert. Sie hat alle Bilder in Empfang genommen, digitalisiert, die große Ausstellung und die Verlosung bei dem Zugvogelfest vorbereitet und nun auch alle Bilder auf der Zugvogeltage-Website bereitgestellt:

Das könnte Sie auch interessieren

Strandflieder im Regen | © Henrichs / LKN.SH

09.07.2020 Ungewöhnlich früh entwickelt sich derzeit die Blüte des Strandflieders im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. mehr »
Eine junge Kegelrobbe auf der niederländischen Wattenmeerinsel Griend. Foto: Sophie Brasseur, WMR.

Eine junge Kegelrobbe auf der niederländischen Wattenmeerinsel Griend. Foto: Sophie Brasseur, WMR.

03.07.2020 Kegelrobbe Gute Nachrichten: Die Zählungen der Kegelrobben im Trilateralen Wattenmeer zur Fellwechselzeit im Frühjahr 2020 zeigen einen Anstieg der Zahlen im Vergleich zum Vorjahr auf. Insgesamt wurden 7.649 Kegelrobben gezählt – 17% mehr als im Frühjahr 2019. mehr »

Heuler am Strand. ©Stock/LKN.SH

01.07.2020 Seehunde, Wurfzeit, Heuler Die Sandbänke im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gleichen in diesen Tagen einer Kinderstube: Es ist Hauptwurfzeit bei den Seehunden! mehr »

Im Labor des Multimar Wattforum können Kinder und Eltern selbst zu Forschern werden. Das Nationalpark-Zentrum bietet in den Sommerferien fünf Termine für Familien an | © Claußen/LKN.SH

30.06.2020 Umweltbildung, Forschung, Multimar Wattforum Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum fährt sein Besucherangebot während der Corona-Pandemie weiter hoch. In den Sommerferien werden Bildungsangebote im Forscherlabor für interessierte Urlauber angeboten. mehr »
Die Dickhörnige Seerose als Vertreterin der Seeanemonen zählen zu den „Wet Five“ im Nationalpark Wattenmeer und kann in den Aquarien des Multimar Wattforum beobachtet werden.   |    © Bockwoldt/LKN.SH

Die Dickhörnige Seerose als Vertreterin der Seeanemonen zählen zu den „Wet Five“ im Nationalpark Wattenmeer und kann in den Aquarien des Multimar Wattforum beobachtet werden. | © Bockwoldt/LKN.SH

16.06.2020 Unterwasserwelt, Aquaristik, Multimar Wattforum Anlässlich des Nationalpark-Themenjahrs 2020 „Unterwasserwelt“ lädt das Multimar Wattforum dazu ein, die „Wet Five“ des Wattenmeeres kennenzulernen: Seestern, Ohrenqualle, Scholle, Ruderfußkrebse und Seeanemonen. mehr »