12.02.2016

Naturschutz hat Zukunft!

23 Kinder kamen zum Gründungstreffen der neuen Junior Ranger-Gruppe Wilhelmshaven-Friesland

Wildniscamps, Vögel bestimmen, Spülsaumsafari, Heilkräuterkunde und sogar eine „Kids Watt Academy“: All das und noch viel mehr erwartet die Mitglieder der neuen Junior Ranger Gruppe Wilhelmshaven-Friesland. 23 Kinder trafen sich heute im Wattenmeer-Besucherzentrum am Südstrand, um sich untereinander sowie ihre zukünftigen Betreuerinnen kennenzulernen. Ab jetzt werden sie sich alle 14 Tage treffen, um bei Exkursionen und praktischen Einsätzen alles zu lernen, was ein Junior Ranger können und wissen sollte – und miteinander viel Spaß zu haben.

Ein Teil der jungen Naturbegeisterten ist als Neueinsteiger dabei, andere haben bereits Veranstaltungen mitgemacht und sind „Junior-Ranger-Anwärter“ oder bereits regelmäßig aktive Junior Ranger. Beste Voraussetzungen, um mit- und voneinander zu lernen und neben ökologischen auch soziale Kompetenzen zu erwerben bzw. zu festigen.

Seit Beginn des Junior Ranger Programms im Nationalpark und Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer im Jahr 2008 haben über 500 einheimische und Gäste-Kinder ein Junior Ranger Zertifikat erworben. Das Junior Ranger Büro der Schutzgebietsverwaltung organisiert die Ausbildungscamps und überregionale Aktivitäten. Gruppen und Programme vor Ort werden von regionalen BetreuerInnen koordiniert. Für diese neue Gruppe übernimmt das der NABU Wilhelmshaven. Das Regionale Umweltzentrum Schortens, das Wattenmeer Besucherzentrum und ehrenamtliche Unterstützer bieten konkrete Programmpunkte an. Auch die hauptamtlichen Ranger der Nationalparkverwaltung, die seit letzten Herbst im Einsatz sind, werden den Nachwuchs unter ihre Fittiche nehmen.

Bis zum Jahresende stehen bereits über 20 spannende Veranstaltungen auf dem Programm. Neben den regelmäßigen Gruppentreffen (Freitag nachmittags) sind mehrtägige Camps und Seminare im Angebot, darunter das Zugvogelseminar vom 18.-20. März, das Pfingstcamp im Wittmunder Wald, die Kids Watt Academy in Tossens zum Thema Meeresmüll (3.-5.6.) oder das frühmittelalterliche Wildniscamp (1.-3-7.) Das bundesweite Junior Ranger Treffen findet dieses Jahr im Biosphärenreservat Rhön statt (26.-29.5.) und für die Teenager gibt es ein internationales Camp in den Niederlanden (18.-22.7.)

Anmeldungen: für die Gruppentreffen bei grün&bunt, info@gruen-u-bunt.de, Tel. 04421-560388; für die Camps beim Junior Ranger Büro, juniorranger@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de, Tel. 04421-911263; für das Pfingstcamp beim Naturranger e.V., mathias.knief@naturranger.com, tel. 04462-912122.

 

Info: Stufen der Junior Ranger Ausbildung und weitere Entwicklungsmöglichkeiten

  • Für Kinder im Grundschulalter gibt es den Natur-Entdecker-Pass zum „Reinschnuppern“
  • 9-12jährige: Junior Ranger-Anwärter
  • 10-16 Jahre: aktive Junior Ranger, weitere Qualifizierung und konkrete Einsätze
  • 16-18 Jahre: Übergang zum „Volunteer Ranger“, bei Interesse Erwerb der Jugendleiter/in-Card (Juleica), Fortbildung als geprüfte Natur- und LandschaftsführerIn bzw. Nationalpark-FührerIn; FÖJ, Studium oder Berufsausbildung im ökologischen Bereich.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »
12.07.2018 Wadden Sea Day Sediment dynamics in the Wadden Sea: natural forces – human impacts, 30 August 2018, Wilhelmshaven mehr »
Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer © von Meltzer/LKN.SH

Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer | © von Meltzer/LKN.SH

11.07.2018 Naturfilm, Jugend, Multimar Wattforum „Film ab im Wattenmeer!“ heißt es zurzeit im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum: Das GREEN SCREEN Jugendfilmcamp ist in die dritte Runde gegangen. mehr »