12.02.2016

Naturschutz hat Zukunft!

23 Kinder kamen zum Gründungstreffen der neuen Junior Ranger-Gruppe Wilhelmshaven-Friesland

Wildniscamps, Vögel bestimmen, Spülsaumsafari, Heilkräuterkunde und sogar eine „Kids Watt Academy“: All das und noch viel mehr erwartet die Mitglieder der neuen Junior Ranger Gruppe Wilhelmshaven-Friesland. 23 Kinder trafen sich heute im Wattenmeer-Besucherzentrum am Südstrand, um sich untereinander sowie ihre zukünftigen Betreuerinnen kennenzulernen. Ab jetzt werden sie sich alle 14 Tage treffen, um bei Exkursionen und praktischen Einsätzen alles zu lernen, was ein Junior Ranger können und wissen sollte – und miteinander viel Spaß zu haben.

Ein Teil der jungen Naturbegeisterten ist als Neueinsteiger dabei, andere haben bereits Veranstaltungen mitgemacht und sind „Junior-Ranger-Anwärter“ oder bereits regelmäßig aktive Junior Ranger. Beste Voraussetzungen, um mit- und voneinander zu lernen und neben ökologischen auch soziale Kompetenzen zu erwerben bzw. zu festigen.

Seit Beginn des Junior Ranger Programms im Nationalpark und Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer im Jahr 2008 haben über 500 einheimische und Gäste-Kinder ein Junior Ranger Zertifikat erworben. Das Junior Ranger Büro der Schutzgebietsverwaltung organisiert die Ausbildungscamps und überregionale Aktivitäten. Gruppen und Programme vor Ort werden von regionalen BetreuerInnen koordiniert. Für diese neue Gruppe übernimmt das der NABU Wilhelmshaven. Das Regionale Umweltzentrum Schortens, das Wattenmeer Besucherzentrum und ehrenamtliche Unterstützer bieten konkrete Programmpunkte an. Auch die hauptamtlichen Ranger der Nationalparkverwaltung, die seit letzten Herbst im Einsatz sind, werden den Nachwuchs unter ihre Fittiche nehmen.

Bis zum Jahresende stehen bereits über 20 spannende Veranstaltungen auf dem Programm. Neben den regelmäßigen Gruppentreffen (Freitag nachmittags) sind mehrtägige Camps und Seminare im Angebot, darunter das Zugvogelseminar vom 18.-20. März, das Pfingstcamp im Wittmunder Wald, die Kids Watt Academy in Tossens zum Thema Meeresmüll (3.-5.6.) oder das frühmittelalterliche Wildniscamp (1.-3-7.) Das bundesweite Junior Ranger Treffen findet dieses Jahr im Biosphärenreservat Rhön statt (26.-29.5.) und für die Teenager gibt es ein internationales Camp in den Niederlanden (18.-22.7.)

Anmeldungen: für die Gruppentreffen bei grün&bunt, info@gruen-u-bunt.de, Tel. 04421-560388; für die Camps beim Junior Ranger Büro, juniorranger@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de, Tel. 04421-911263; für das Pfingstcamp beim Naturranger e.V., mathias.knief@naturranger.com, tel. 04462-912122.

 

Info: Stufen der Junior Ranger Ausbildung und weitere Entwicklungsmöglichkeiten

  • Für Kinder im Grundschulalter gibt es den Natur-Entdecker-Pass zum „Reinschnuppern“
  • 9-12jährige: Junior Ranger-Anwärter
  • 10-16 Jahre: aktive Junior Ranger, weitere Qualifizierung und konkrete Einsätze
  • 16-18 Jahre: Übergang zum „Volunteer Ranger“, bei Interesse Erwerb der Jugendleiter/in-Card (Juleica), Fortbildung als geprüfte Natur- und LandschaftsführerIn bzw. Nationalpark-FührerIn; FÖJ, Studium oder Berufsausbildung im ökologischen Bereich.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der Leiter der Nationalparkverwaltung Michael Kruse (links) und Bürgermeister Rainer Balsmeier | Jeß / LKN.SH

29.10.2020 Gemeinsame Medieninformation der Nationalparkverwaltung und der Gemeinde St. Peter-Ording mehr »
Die Otter kommen! Ministerpräsident Daniel Günther gemeinsam mit Projektleiterin Marén Bökamp-Hamkens (links), Multimar-Chef Gerd Meurs-Scher (rechts) und Michael Kruse, Leiter der Nationalparkverwaltung (2.v.l.) auf der Baustelle am Multimar Wattforum.  |  © Claußen/LKN.SH

Die Otter kommen! Ministerpräsident Daniel Günther gemeinsam mit Projektleiterin Marén Bökamp-Hamkens (links), Multimar-Chef Gerd Meurs-Scher (rechts) und Michael Kruse, Leiter der Nationalparkverwaltung (2.v.l.) auf der Baustelle am Multimar Wattforum. | © Claußen/LKN.SH

21.10.2020 Fischotter, Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Die Bauarbeiten für die Erweiterung des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum um eine Fischotter-Anlage sind gestartet. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther überreichte für das Vorhaben einen Förderbescheid über 5 Millionen Euro. mehr »
Peter Südbeck und Nadine Knipping präsentierten die Sieger des Aviathlons. Foto: Nationalparkverwaltung

Peter Südbeck und Nadine Knipping präsentierten die Sieger des Aviathlons. Foto: Nationalparkverwaltung

18.10.2020 Zugvogeltage Zum Abschluss der 12. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer zog die Nationalparkverwaltung ein positives Fazit. Mehr als 8500 Einheimische und Gäste besuchten die gut 230 einzelnen Veranstaltungen. Wangerooge und das Wangerland sind Sieger beim diesjährigen Aviathlon. Corona-bedingt wurden Veranstalter*innen wie Besucher*innen diesmal vor besondere Herausforderungen gestellt. mehr »
Peter Südbeck (links) nimmt den Spendenscheck über 3500 Euro von Kai Rückstein entgegen. Foto: Zwoch

Nationalpark-Leiter Peter Südbeck (links) und Kai Rückstein (Vertriebsleiter GEW) bei der Spendenübergabe. Foto: Zwoch

08.10.2020 Sponsoren, Biosphärenschule Eine Spende des Wilhelmshavener Stromversorgers GEW an die Nationalparkverwaltung soll den Biosphärenschulen zugutekommen. mehr »

v.l.n.r.: Astrid Martin (Nationalparkverwaltung, Partnerinitiative), Peter Südbeck (Leiter Nationalparkverwaltung), Michael Bommers (La Mer Cosmetics AG), Andrea Oltmanns (Leitung Grundschule Rheinstraße), Katharina Stephan (Nationalparkverwaltung, Umweltbildung), Pfarrer Lars Bratke (Katholische Gemeinde Wangerland), Melanie Deeken-Henke ( Logierhaus M). Foto: Nationalparkverwaltung

02.10.2020 Biosphärenschule, Partnerinitiative Das vielfältige Netzwerk der Nationalpark- und Biosphären-Partner wächst weiter: Heute wurde in Wilhelmshaven mit der Grundschule Rheinstraße eine weitere Biosphärenschule, ein weiterer Bildungspartner, die erste Kirchengemeinde, ein Logierhaus und eine Kosmetikfirma als Partner zertifiziert. mehr »