04.07.2015

Radeln fürs Weltnaturerbe

Themen: 
Mit dem Fahrrad von Esbjerg bis nach Texel strampeln: Andreas Böttcher hat sich für seinen Jahresurlaub viel vorgenommen! Der Software-Experte und leidenschaftliche Radler aus dem niedersächsischen Oldenburg versteht sich als Botschafter für das Weltnaturerbe Wattenmeer und macht auf seiner Tour entlang des gesamten Wattenmeerabschnittes des Nordseeküste-Radweges im Juli auch an der schleswig-holsteinischen und niedersächsischen Küste Station.

Anlass für seine sportliche Unternehmung ist der sechste Jahrestag der Ernennung des Wattenmeeres zum Weltnaturerbe durch die UNESCO. Im Juni 2009 erhielt der deutsch-niederländische Teil des Wattenmeeres diese Auszeichnung der Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Vereinten Nationen, im Juni vergangenen Jahres folgte der dänische Teil. Damit ist nun das gesamte Wattenmeer in die UNESCO-Liste der  Weltnaturerbestätten aufgenommen. Mit seiner Initiative wolle er auf die Größe und grenzüberschreitende Zusammengehörigkeit des Gebietes aufmerksam machen und das Bewusstsein der Bevölkerung vor Ort und der Urlaubsgäste für den Lebensraum Wattenmeer schärfen, sagt der 51-Jährige: „Ich will die Menschen für die einzigartige Wattenmeernatur begeistern und sensibilisieren.“

Am 5. Juli schwingt sich Andreas Böttcher im dänischen Skallingen in den Sattel und will bis zum 29. des Monats sein Ziel Texel in den Niederlanden erreicht haben. An verschiedenen Orten wird er Halt machen und lädt alle Interessierten ein, ihn dort zu treffen.

An der schleswig-holsteinischen Westküste unterwegs sein wird er vom 8. bis 14. Juli und Tourstopps einlegen an den Nationalpark-Infoeinrichtungen in List und Hörnum, auf Hallig Hooge, in Husum, Tönning, St. Peter-Ording und Friedrichskoog.

Auf Sylt besucht Böttcher zuvor unter anderem die Schutzstation Wattenmeer in Hörnum. „Es ist eine großartige Idee, mit dieser Fahrradtour die grenzüberschreitende Verantwortung für dieses einmalige Ökosystem zu demonstrieren“, sagt Dennis Schaper, Leiter der Sylter Schutzstationen. Schaper, der vor zehn Jahren die gesamte Ostsee auf 6.000 Kilometern Länge umrundet hat, wird den Weltnaturerbe-Botschafter am 9. Juli auf der Strecke von Westerland nach Hörnum begleiten.

Am 15. Juli trifft er um 10 Uhr im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Cuxhaven ein. Im Anschluss radelt er zum Klimahaus Bremerhaven 8°Ost. Weitere Stationen sind die Nationalpark-Infoeinrichtungen Fedderwardersiel, Sehestedt, Dangast, Wilhelmshaven, Spiekeroog und Norddeich.

Wer Interesse hat, den Welterberadler an einem seiner Stopps kennenzulernen oder auf einem Stück seines Weges zu begleiten (auf eigene Gefahr): Interessierte sind herzlich willkommen! Der aktuelle Tourenverlauf (Änderungen vorbehalten) und die Kontaktdaten zur Anmeldung für Mitradler sind auf der Weltnaturerbe-Website dokumentiert: www.weltnaturerbe-wattenmeer.de/veranstaltungen. Andreas Böttcher selbst wird auf dem extra eingerichteten Blog WaddenCycle.tumblr.com regelmäßig über seine Erlebnisse berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

©LKN.SH

11.02.2020 Nationalparkverwaltung, Schleswig-Holstein Umweltminister Jan Philipp Albrecht: „Detlef Hansen trägt einen herausragenden Anteil an der Erfolgsgeschichte des Nationalparks“ mehr »

©Wells/LKN.SH

10.02.2020 Nationalpark-Partner Intensive Gespräch und Gelegenheit zum Netzwerken - das jüngste Jahrestreffen der schleswig-holsteinischen Nationalpark-Partner bot dies und viele interessante Themen. mehr »
Der Musiker Njamy Sitson aus Kamerun beim Zugvogelmusik-Konzert in Hamburg. Foto: run united

Der Musiker Njamy Sitson aus Kamerun beim Zugvogelmusik-Konzert in Hamburg. Foto: run united

31.01.2020 Zugvogelmusik Mal laut, mal leise, mal trommelnd und dann wieder flötend: Die typischen Rufe unserer Wattenmeer-Zugvögel waren unlängst nicht vorm Deich, sondern mitten in Hamburg zu vernehmen! Am 27. Januar waren der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und sein musikalischer Partner Run United mit ihrer „Zugvogelmusik“ im Thalia Theater zu Gast. mehr »
31.01.2020 Winter, Spülsaum Auf die Spur der Wintergäste im Nationalpark Schleswig-Holstenisches Wattenmeer begibt sich Nationalpark-Ranger Martin Kühn mit Interessierten am 8. Februar. mehr »
Foto: Wolf-Dietrich Hufenbach

Freuen sich auf die Zusammenarbeit (v. li.): Hoteldirektor Florian Schönwetter, Peter Südbeck (Nationalparkverwaltung), Sarah Herbers (Hotel), Astrid Martin (Nationalparkverwaltung) und Dennis Micknaß (Hotel). Foto: Wolf-Dietrich Hufenbach

23.01.2020 Nationalpark-Partner Als erster Partner im neuen Jahrzehnt und erstes Nationalpark-Partner-Hotel in Wilhelmshaven wurde das ATLANTIC Hotel heute als Nationalpark-Partner ausgezeichnet und im Partner-Netzwerk des Nationalparks begrüßt. mehr »