04.07.2015

Radeln fürs Weltnaturerbe

Themen: 
Mit dem Fahrrad von Esbjerg bis nach Texel strampeln: Andreas Böttcher hat sich für seinen Jahresurlaub viel vorgenommen! Der Software-Experte und leidenschaftliche Radler aus dem niedersächsischen Oldenburg versteht sich als Botschafter für das Weltnaturerbe Wattenmeer und macht auf seiner Tour entlang des gesamten Wattenmeerabschnittes des Nordseeküste-Radweges im Juli auch an der schleswig-holsteinischen und niedersächsischen Küste Station.

Anlass für seine sportliche Unternehmung ist der sechste Jahrestag der Ernennung des Wattenmeeres zum Weltnaturerbe durch die UNESCO. Im Juni 2009 erhielt der deutsch-niederländische Teil des Wattenmeeres diese Auszeichnung der Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Vereinten Nationen, im Juni vergangenen Jahres folgte der dänische Teil. Damit ist nun das gesamte Wattenmeer in die UNESCO-Liste der  Weltnaturerbestätten aufgenommen. Mit seiner Initiative wolle er auf die Größe und grenzüberschreitende Zusammengehörigkeit des Gebietes aufmerksam machen und das Bewusstsein der Bevölkerung vor Ort und der Urlaubsgäste für den Lebensraum Wattenmeer schärfen, sagt der 51-Jährige: „Ich will die Menschen für die einzigartige Wattenmeernatur begeistern und sensibilisieren.“

Am 5. Juli schwingt sich Andreas Böttcher im dänischen Skallingen in den Sattel und will bis zum 29. des Monats sein Ziel Texel in den Niederlanden erreicht haben. An verschiedenen Orten wird er Halt machen und lädt alle Interessierten ein, ihn dort zu treffen.

An der schleswig-holsteinischen Westküste unterwegs sein wird er vom 8. bis 14. Juli und Tourstopps einlegen an den Nationalpark-Infoeinrichtungen in List und Hörnum, auf Hallig Hooge, in Husum, Tönning, St. Peter-Ording und Friedrichskoog.

Auf Sylt besucht Böttcher zuvor unter anderem die Schutzstation Wattenmeer in Hörnum. „Es ist eine großartige Idee, mit dieser Fahrradtour die grenzüberschreitende Verantwortung für dieses einmalige Ökosystem zu demonstrieren“, sagt Dennis Schaper, Leiter der Sylter Schutzstationen. Schaper, der vor zehn Jahren die gesamte Ostsee auf 6.000 Kilometern Länge umrundet hat, wird den Weltnaturerbe-Botschafter am 9. Juli auf der Strecke von Westerland nach Hörnum begleiten.

Am 15. Juli trifft er um 10 Uhr im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Cuxhaven ein. Im Anschluss radelt er zum Klimahaus Bremerhaven 8°Ost. Weitere Stationen sind die Nationalpark-Infoeinrichtungen Fedderwardersiel, Sehestedt, Dangast, Wilhelmshaven, Spiekeroog und Norddeich.

Wer Interesse hat, den Welterberadler an einem seiner Stopps kennenzulernen oder auf einem Stück seines Weges zu begleiten (auf eigene Gefahr): Interessierte sind herzlich willkommen! Der aktuelle Tourenverlauf (Änderungen vorbehalten) und die Kontaktdaten zur Anmeldung für Mitradler sind auf der Weltnaturerbe-Website dokumentiert: www.weltnaturerbe-wattenmeer.de/veranstaltungen. Andreas Böttcher selbst wird auf dem extra eingerichteten Blog WaddenCycle.tumblr.com regelmäßig über seine Erlebnisse berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

17.07.2018 Commerzbank, Umweltpraktikum Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. mehr »

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »
12.07.2018 Wadden Sea Day Sediment dynamics in the Wadden Sea: natural forces – human impacts, 30 August 2018, Wilhelmshaven mehr »